Der „Ich habe mir zuletzt folgendes gekauft“-Thread

Anzeige
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
7.514
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
9.054
...wollte Dir nix madig machen. ;)
Ist eine sehr schöne und funktionelle Uhr. Würde mir auch gefallen. Nur. Ich hab schon auch viele Uhren. Und man tut doch nur immer die eine hin....
Hab noch viel Freude damit!
 
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
2.294
...wollte Dir nix madig machen. ;)
Ist eine sehr schöne und funktionelle Uhr. Würde mir auch gefallen. Nur. Ich hab schon auch viele Uhren. Und man tut doch nur immer die eine hin....
Hab noch viel Freude damit!
Ja, das trifft es. Eine würde reichen. Das ist bei Doppelbüchsen auch nicht anders. Meine Großmutter schenkte mir zur Konfirmation eine Seiko, digital, damals der letzte Schrei und mit 200 D-Mark sauteuer, für meine damaligen Verhältnisse. Irgendwo müsste sie noch sein...
Mir fiel die grüne Superocean auf, ich machte mich schlau, da ich von Uhren nichts verstehe. Eigentlich war mir das Geld zu schade für eine Uhr. Meine Mutter meinte, dass ich ein Andenken an sie haben sollte und dass ich sie kaufen soll, wenn sie mir gefällt. Was soll ich sagen....
 
Registriert
20 Sep 2018
Beiträge
1.186
Sehr gute Entscheidung, habe nur eine Armbanduhr, zwar eine schlichte Rolex Submariner, als ich die kaufte gab es sogar noch Rabat, wird immer getragen, nur beim Sport oder Arbeiten mit Vibrationen wie Waldmoped komm die runter, hat schon einige Kratzer, den Wert macht es keinen Abbruch im Gegenteil, das macht sie interessanter.
 
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
2.294
Sehr gute Entscheidung, habe nur eine Armbanduhr, zwar eine schlichte Rolex Submariner, als ich die kaufte gab es sogar noch Rabat, wird immer getragen, nur beim Sport oder Arbeiten mit Vibrationen wie Waldmoped komm die runter, hat schon einige Kratzer, den Wert macht es keinen Abbruch im Gegenteil, das macht sie interessanter.
Für Revierarbeiten werde ich sie auch nicht tragen, aber wer braucht da auch eine Uhr.
Ich freue mich über meine erste richtige Uhr, über eine alte, sehr alte Mutter, die lieber mit warmen Händen gibt. Und ich hätte sie auch aus der "Portokasse" selbst zahlen können. So ist sie mir lieber! Kann mich nur nicht adäquat bedanken, Corona... Mittelmäßige Erkältung wäre schlimmer...
 
Registriert
13 Sep 2017
Beiträge
292
Sehr gute Entscheidung, habe nur eine Armbanduhr, zwar eine schlichte Rolex Submariner, als ich die kaufte gab es sogar noch Rabat, wird immer getragen, nur beim Sport oder Arbeiten mit Vibrationen wie Waldmoped komm die runter, hat schon einige Kratzer, den Wert macht es keinen Abbruch im Gegenteil, das macht sie interessanter.
Servus,

wenn Dich irgendwann die Kratzer u.s.w. doch stören gönne ihr doch mal eine Revision bei R., das ist sie wert....

Ich habe das nach, ich glaube 6-7 Jahren gemacht. Das Gangverhalten hatte doch deutlich nachgelassen und die Lünette hatte deutliche, mich sehr störende Kratzer. Natürlich hatte sie auch diverse andere Kratzer, aber auf der Lünette, waren sie deutlich sichtbar, da das schwarz weg war.... Lange Rede kurzer Sinn, die Uhr kam faktisch neu (auch mit komplett getauschter Lünette) von R. zurück. Ich habe sie damals bewußt in der Schweiz beim Konzessionär abgegeben, da sie dort auch direkt zu R. ins Werk geschickt wird. In Deutschland wurden (zumindest damals) derartige Dinge "nur" bei einem offiziellen Reparaturbetrieb gemacht. Die gut 800 Franken waren es mir auf jeden Fall wert....

P.S. Der Frankenkurs war damals auch noch halbwegs vernünftig....

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
1.720
Hab mir noch einen passenden "Spielzeugkasten" (mit getempertem Glasdeckel) dazu gegönnt.

Bildschirmfoto 2022-07-26 um 14.20.29.png
Die 5-Jahres Revisionen kosten beim offiziellen Vertragshändler mit eigener Werkstatt um die 150-200€. (egal ob Omega, Breitling, Mido, Hamilton, Tissot,) - ausser Rolex natürlich.
 
Registriert
13 Sep 2017
Beiträge
292
Servus Exilgermane ,

ich schicke nochmal voraus "jeder wie er mag" und "Geschmäcker sind verschieden".... und viel Spaß mit Deinen Uhren!

Die untere 2. und 4. Uhr von links zählen eindeutig zu Kategorie der sog. "Hommagen". Diese in den letzten Jahren in der Uhrenbranche entstandende und viel diskutierte Begrifflichkeit hört sich doch sehr positiv an. Kritiker (zu denen ich ehrlicherweise auch zähle) sehen dies eher als eine "nette Umschreibung" für eine dreiste Kopie. Ich glaube jeder der sich etwas mit Uhren auskennt weiß wie diese Uhren aussehen. Wie, das ist keine R. sondern eine Davosa? ;) Firmen wie Steinhart u.s.w. bauen ihre ganzen Kollektionen auf den sog. Hommagen auf. Ist wirklich echt kreativ! Zugegeben, "man" bekommt vergleichsweise viel Uhr fürs Geld, oft auch mechanisch ausgestattet. Aber nur weil z.B. nicht "R" draufsteht ist es keine Fälschung sondern eine "legale Hommage".....

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
1.720
Davosa ist eine schweizer Traditions Marke (auch mit eigener Linie).

Definitiv sind das jedoch keine Rolex Kopien. Das sieht sogar der Laie.
Das Thema „Hommage“ ist relativ komplex und wäre hier zumindest OT
Gibt es ja bei fast allen Uhrenmarken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
1.720
Ich persönlich wurde jedenfalls noch nie drauf angesprochen und lege auch auf den Möchtegernvergleich/Verwechslung keinerlei Wert. Hatte selber über Jahrzehnte Rolex und die Stahlmodelle sind ja wirklich dezent und reißen kaum mehr einen vom Hocker. Da ich die künstliche Verknappungspolitik und den verrückten Graumarkt jedoch ablehne, dennoch aber den Look ab und zu mag, ist es halt die Davosa geworden. (Beide mit guten Kalibern) und sehr korrekter Qualität.
Für manchen ist sowas auch ein „Probetragen“ um die Wartezeit zu überbrücken. Die China Kopien, welche man ohne Branding kaufen kann, halte ich allerdings auch für stark grenzwertig. Muss jeder selbst für sich entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
105
Zurzeit aktive Gäste
431
Besucher gesamt
536
Oben