Der Wiener Jägerball als höchste Instanz von Stil & Eleganz im deutschsprachigen Jagdbereich.

Anzeige
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
921
Gefällt mir
2.760
#91
Oh weh....Stoeberjäger...ich mags mir sowas nicht mal als Mann vorstellen. o_O

Und kann mir Deine derartigen Phantasien nur mit dem Greta-zum-Trotz Vorfrühling in Teilen unseres schönen Landes erklären. :eek:

Meine bisherigen Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht zu Rate ziehend, würde ich meinen Hut darauf verwetten, dass die meisten Damen auf derartige Präsentationen handelsüblichen, männlichen Kurzwildbrets dankend verzichten....

Zumal der Großteil der männlichen "Jagdsignal-Tänzer" :ROFLMAO: dann doch eher wenig mit den "Chippendales" oder anderen Androgen-gepimpten Tanzbären gemein haben....

Wer möchte da schon sehen, was sich als trauriger Rest ehemaligen Glanzes im Leopardenhöschen verbirgt. :rolleyes:

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.969
Gefällt mir
3.099
#95
Man kann ja zu der dort erscheindenden Klientel (Stars und Sternchen, Wirtschaftsmagnaten, Bundes-, Landes- und Lokalpolitiker, Adel, Erzhaus; in Dirndl oder Janker) stehen wie man will; nur alleine die Tatsache, daß dort jedes Jahr ein öffentl. positiv vermarkteter Ball zu Ehren der Jagd und Jäger des Landes AT medienwirksam abgehalten wird, ist eine Sache, die dem öffentl. Ansehen der Jagd bestimmt positiver gestimmt ist, als das was unseren "Promis" aus Politik, Funk und Fernsehn meist zum Thema Jagd und Jäger einfällt und der, und in der, Öffentlichkeit reflektiert wird. :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
921
Gefällt mir
2.760
#96
Man kann ja zu der dort erscheindenden Klientel (Stars und Sternchen, Wirtschaftsmagnaten, Bundes-, Landes- und Lokalpolitiker, Adel, Erzhaus; in Dirndl oder Janker) stehen wie man will; nur alleine die Tatsache, daß dort jedes Jahr ein öffentl. positiv vermarkteter Ball zu Ehren der Jagd und Jäger des Landes AT medienwirksam abgehalten wird, ist eine Sache, die dem öffentl. Ansehen der Jagd bestimmt positiver gestimmt ist, als das was unseren "Promis" aus Politik, Funk und Fernsehn meist zum Thema Jagd und Jäger einfällt und der, und in der, Öffentlichkeit reflektiert wird. :unsure:
Da ist einiges dran. In Österreich ticken die Uhren teilweise noch etwas "bewahrender" (konservativ ist ja ein "bäh-Wort" alter weißer reaktionärer Männer).

Dennoch bläst den Waidgenossen der moralinsaure Wind urbaner Bessermeinenden ebenfalls ins Gesicht.
https://www.jagdfakten.at/hasskommentare-gegen-jaeger-rechtskraeftiges-urteil-in-oesterreich/

Dabei lohnt es sich eigentlich mal darüber nachzudenken, dass wir in unserem zwar so viel Jagdscheininhaber haben wie nie zuvor - diese aber gesellschaftlich so stumm sind wie kaum eine andere Interessensgruppe (vielleicht die Modelleisenbahnfreunde oder Alphornbläser ausgenommen).

In Berlin, analog zu Wien, einen offiziellen Jägerball zu organisieren stelle ich mir interessant vor...bzw. sozial selbstmörderisch.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.969
Gefällt mir
3.099
#97
Unter der Schirmherrschaft des Erbprinzen von Preussen im Schloß Hubertusstock in der Schorfheide oder zumind. im Cäcilienhof in Potsdam.
Hier können es einige bestimmt nicht erwarten Merkel und Roth im Dirndl zu bewundern...:sneaky:
 
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
921
Gefällt mir
2.760
#98
Unter der Schirmherrschaft des Erbprinzen von Preussen im Schloß Hubertusstock in der Schorfheide oder zumind. im Cäcilienhof in Potsdam.
Hier können es einige bestimmt nicht erwarten Merkel und Roth im Dirndl zu bewundern...:sneaky:
Hubertusstock ist der Anfang der 1970ger Jahre im gehobenen DDR Stil neu interpretierte Jagdsitz des saarländischen Dachdeckerlehrlings (komisch, auch damals haben viele "erfolgreiche" Politiker ihre Ausbildung nicht zuende gebracht...der Schnauzbart aus Braunau war abgelehnter Kunststudent) - da ist nichts mit elegantem Ball der grünen Zunft.



Cecilienhof würde schon eher einer solchen Veranstaltung gerecht... und der Chef des Hauses Preussen verhandelt ja bzgl. partieller Rückgabe oder Wohnrecht....wer weiß, wenn die ganzen Dauerstudenten und Elternbeiratsvorsitzende*innen und die aktuelle Generation der politisch in beiden Lagern wirkenden Saarländer mal ihr Können unter Beweis gestellt haben, sind wir am Ende noch ganz dankbar... :rolleyes:


Und ich will hier nichts gegen Saarländer gesagt haben, sonst stimmen die wieder ab und sind dann plötzlich Franzosen und müssen sich bald zwischen Renten-Macron und Marine Le Pen entscheiden...

Als Förschter und Rüdemänner, Jagdfreunde und Foristen taugen die ne ganze Menge und mit den Frauen umgehen können sie auch....also in Berlin chronisch politisch überrepräsentiert aber sonst ganz prima das Völkchen :cool:

Zu Merkel und Roth und ihren Dirndeln sage ich lieber nichts - sonst wandert dieser Beitrag gleich wieder ins Nirvana....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
21.187
Gefällt mir
3.453
Was er machte weiss ich nicht, aber ich hätte was gegen Fastnacktbilder der von Dir genannten.

Wer sich über die Figur oder andere körperliche Attribute der entsprechenden Personen lächerlich machen muss hat i.d.R. einfach zu wenig hinter der Stirn um denen geistig und argumentativ gewachsen zu sein. Gilt für alle drei, btw.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben