Deutsch Drahthaar - Welpe mit blauen Augen und leichter Zahnfehlstellung

Anzeige
Mitglied seit
23 Jan 2018
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#1
Hallo Zusammen,

Anfang Mai dürfte ich einen DD-Welpen übernehmen.
Gestern hat mich der Züchter, nach der Wurfbeschau durch den Zuchtwart, angerufen und meinte: "Wir haben ein Problem!"
Der ausgesuchte Rüde hat, mit nun knapp 8 Wochen, immernoch strahlend blaue Augen. Das wird sich wohl nicht mehr ändern...
Außerdem hat der kleine Hundemann eine Zahnfehlstellung. Diese sei lt. Zuchtwart aber marginal und wird sich höchstwahrscheinlich mit dem Kieferwachstum und Zahnwechsel korrigieren.
Diese Fehlstellung konnte ich beim ersten Kennenlernen nicht feststellen.
Nun stellte der Züchter mir die Frage, ob ich den Rüden dennoch übernehmen möchte.
Für mich persönlich stellt sich die Frage im Grunde nicht, da ich mich emotional natürlich schon auf den Welpen eingestellt habe und es kaum erwarten kann, bis der junge Jagdbegleiter zu mir kommt.
Dennoch würde ich gerne wissen, was ihr darüber denkt bzw. welche Erfahrungen ihr mit mir teilen könnt.
Ist mit späteren Erkrankungen der Augen, z.B. auf Grund von Pigmentstörungen, zu rechnen?
Wie wahrscheinlich ist eine selbstständige Korrektur der Zahnfehlstellung im Wachstum. Wie wahrscheinlich sind dadurch verursachten funktionelle, oder schmerzverursachende Störungen?

WMH
 
Mitglied seit
14 Dez 2000
Beiträge
745
Gefällt mir
39
#2
Hallo.

Zu der Augenproblematik kann ich keine Auskunft geben. Hier würde ich mich beim Verband oder beim Veterinär meines Vertrauens kundig machen.

Um welche Fehlstellung der Zähne handelt es sich?
Leichter Vor- oder Rückbiss kann sich "auswachsen", muss er aber nicht. Hier kann niemand eine konkrete Vorhersage treffen.
Für den jagdlichen Alltag oder die Gesundheit ergeben diese leichten Fehlstellungen zunächst keinen Nachteil. Für die Zucht kann es ein Ausschlusskriterium sein.

Andere Zahnfehler können auch weitreichendere Folgen haben.

wipi
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
1.752
Gefällt mir
157
#3
Du schreibst,
Ich kann es kaum erwarten,
also bilde ein Gespann[emoji106]
u. gehe nächstes Jahr zur VJP.

Horüdo
 
Mitglied seit
23 Jan 2018
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#4
Hallo Wipi,

danke für deine Nachricht...
Es handelt sich um einen Vorbiss, der allerdings sehr schwach ausgeprägt zu sein scheint. Laut dem Züchter, mit dem ich vorhin nochmal telefoniert habe, konnte er den Vorbiss selbst nicht erkennen, sondern wurde erst vom Zuchtwart darauf aufmerksam gemacht.
Die blauen Augen entsprechen nicht dem Rassestandard, machen den Hund aber besonders.
Kennt denn wer wen, der einen kennt, dessen DD blaue Augen hat?
Würde mich interessieren, da ich noch nie einen gesehen habe.
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
1.752
Gefällt mir
157
#6
Hallo Wipi,

danke für deine Nachricht...
Es handelt sich um einen Vorbiss, der allerdings sehr schwach ausgeprägt zu sein scheint. Laut dem Züchter, mit dem ich vorhin nochmal telefoniert habe, konnte er den Vorbiss selbst nicht erkennen, sondern wurde erst vom Zuchtwart darauf aufmerksam gemacht.
Die blauen Augen entsprechen nicht dem Rassestandard, machen den Hund aber besonders.
Kennt denn wer wen, der einen kennt, dessen DD blaue Augen hat?
Würde mich interessieren, da ich noch nie einen gesehen habe.
Blaue Augen sind glaube ich kein Mängel,oder?
 
Mitglied seit
23 Jan 2018
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#8
In der Erläuterung zum Standard heißt es, dass Hunde mit z.B. hellen Augen nur mit "sehr gut" aber nicht mit "vorzüglich" geprüft werden können.
:roll:
 
Mitglied seit
22 Jan 2013
Beiträge
1.006
Gefällt mir
4
#9
Wenn du keine züchterischen Ambitionen hast, ist die Augenfarbe wurscht.
Um was für einen Zahnfehler handelt es sich?
Meine DD-hündin musste ein halbes Jahr, wegen Vorbiss, eine Schiene tragen. Jgdkollege hat mit seiner Hündin das selbe Problem.
 
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
4.228
Gefällt mir
105
#10
Wenn man keine Hegewald und / oder Zuchtambitionen hat, sind blaue Augen und ein leichter Vorbiss unerheblich. Ich vermute auch, daß sich die Augenfarbe noch verwachsen wird, denn ich habe noch nie blaue Augen bei einem erwachsenen DD gesehen und ich habe schon viele DD gesehen. Bei einem geringen Vorbiss ist es in dem Alter auch sehr gut möglich, daß es sich verwächst, da Ober und Unterkiefer nicht gleichmäßig wachsen und manchmal einer der Kiefer etwas weiter als der andere Kiefer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
242
Gefällt mir
140
#11
Kannte persönlich einen Weimaraner und -meinen- KLM Rüden auch - die sicherlich noch einige Wochen nach der Übernahme in der 8. Woche blaue Augen hatten. Und das hat sich bei beiden komplett in die jeweils normalen Augenfarben "verwachsen".

Ansonsten kann ich mich dem oben gesagten nur anschließen: bildet ein Gespann. Wenn schon mal das Herz füreinander schlägt und der Hund die Chance auf eine engagierte Ausbildung und ein jagdlich erfülltes Leben hat, kann Euch beiden gar nichts besseres geschehen und Du wirst einen treuen Freund für eine hoffenlich lange Zeit bekommen !
 
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#13
Mein KLM Rüde hatte bis zur zehnten Woche stahlblaue Augen.
Danach wurde es weniger.
Jetzt hat er ein braunes Auge, welches aber deutlich heller ist als das meiner Hündin, die nie blaue Augen hatte.
Das gibt sich also vermutlich bei deinem DD.

Dante.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
26 Apr 2017
Beiträge
97
Gefällt mir
4
#14
Ich würde evtl. mal mit den Führern der Eltern, Großeltern und Urgroßeltern speziell zu diesen beiden Themen telefonieren und darauf hoffen das diese ehrlich sind und nicht die Zahnspange o.ä. Probleme verschweigen.
Dann bekommst du ein Bild von den gesundheitlichen Anlagen der Welpen und kannst dich daran besser orientieren
 
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#15
Ich würde evtl. mal mit den Führern der Eltern, Großeltern und Urgroßeltern speziell zu diesen beiden Themen telefonieren
Es wird doch offensichtlich offen kommuniziert und auf eventuelle Probleme geachtet. Die Zahnfehlstellung wird ja auch wohl in der Wurfabnahme stehen und damit ist der Hund raus aus der Zucht und genau so wäre es bei den Eltern, Großeltern und Urgroßeltern auch gewesen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben