Deutsch Langhaar - der Richtige für mich?

Anzeige
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
4.558
Gefällt mir
670
#46
1. Aber er meint auch das sich meinGoldi nicht mit dem Welpen vertragen würde. Und ich dürfte den Welpen nicht mitdem alten Hund spielenlassen ,sondern immer getrennt halten und spielen undArbeiten darf der Welpe nur mit mir als Bezugsperson.

2. Da wir einigesan Rotwild in unserer Jagd haben bezweifelt der ältere Jagdkamerad der SchweißhundeHundeführer ist das ich mit dem DL glücklich werden würde….. Weil ein vorsteheralles kann aber nichts anständig.
zu 1. Unfug

zu 2. Wird euer Rotwild mit Hunden auf Bewegungsjagden bejagt? Wenn ja, dann ist der DL, wie auch jeder andere Vorstehhund eine Fehlbesetzung. Wenn nein, dann kannst du in aller Ruhe den DL nehmen, weil dem Rotwild ist es egal, womit es nachgesucht wird. Und alles andere Wild kann man prima mit einem DL bejagen!
 
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
432
Gefällt mir
256
#47
Womit begründet er, dass der Welpe nicht mit dem Alten spielen soll?
Wie soll die Sozialisierung funktionieren wenn die Hunde nur isoliert gehalten werden?

Ich halte die Aussage für absoluten Schwachsinn. Die Hunde müssen kontrolliert zusammengeführt werden und du als Rudelführer schreitest ein wenns mal nicht so rund läuft. Natürlich gibt's da auch Härtefälle wo man machen kann was man will, aber das ist eher die Ausnahme und zeugt von der ausgebliebenen Sozialisierung
 
Mitglied seit
30 Sep 2016
Beiträge
428
Gefällt mir
59
#48
Wir nähern uns Problemen, die rasseübergreifend ein Thema sind. Ich denke, das sind keine Probleme des DL im allgemeinen.
Ich kann mich nochmals für einen DL aussprechen, denn es ist in meinen Augen eine sehr gute Mischung und von den Vorstehhunden derjenige mit der stärksten Ausprägung für Schalenwild. Zudem sind sie langsam, langsamer als manch Bonsai DL und oft Spurlaut, fast 100%ig Sichtlaut. Zudem keine Fernaufklärer. Das hängt aber auch dran wie man den Hund arbeitet und führt hier zuweit.

Nimm ein DL und sei glücklich, man muss noch erwähnen, dass auch andere Rassen deine Anforderungen erfüllen. Der DL kann es aber klar am besten.:lol::cheers:
 
Mitglied seit
18 Feb 2018
Beiträge
29
Gefällt mir
2
#49
Und ich dürfte den Welpen nicht mitdem alten Hund spielenlassen ,sondern immer getrennt halten und spielen undArbeiten darf der Welpe nur mit mir als Bezugsperson.
...............................ber nichts anständig.
So ein Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Wenn der alte Hund gut sozialisiert ist, erzieht er sogar den jungen Hund mit!!!! Aber: der junge Hund schaut sich`s beim alten ab - egal ob positiv oder auch negativ.
Das heisst, wenn der erste schon Probleme macht - dann schaff Dir keinen Zweiten an, bevor Du nicht beim ersten "grobe Fehler ausgemerzt" hast. Ansonsten kann einem nicht besseres passieren als ein wohlerzogener Althund, der dem Junghund Souveränität vermittelt und ihn auch mal "hündisch" zurechtweist. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
 
Mitglied seit
28 Mrz 2009
Beiträge
917
Gefällt mir
21
#50
Hier wird wieder einiges von Leuten behauptet die meist noch keinen DL geführt haben.

Mein DL ist daheim umgänglich, freundlich und stressfrei. Fast wie ein Goldenretriever.
Und im Revier ist er ein wahnsinnig guter Jagdhund. Mit 9 Monaten Fuchs abgetan etc.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
1 Aug 2007
Beiträge
1.078
Gefällt mir
60
#52
Wir nähern uns Problemen, die rasseübergreifend ein Thema sind. Ich denke, das sind keine Probleme des DL im allgemeinen.
Ich kann mich nochmals für einen DL aussprechen, denn es ist in meinen Augen eine sehr gute Mischung und von den Vorstehhunden derjenige mit der stärksten Ausprägung für Schalenwild. Zudem sind sie langsam, langsamer als manch Bonsai DL und oft Spurlaut, fast 100%ig Sichtlaut. Zudem keine Fernaufklärer. Das hängt aber auch dran wie man den Hund arbeitet und führt hier zuweit.

Nimm ein DL und sei glücklich, man muss noch erwähnen, dass auch andere Rassen deine Anforderungen erfüllen. Der DL kann es aber klar am besten.:lol::cheers:
wenn das nicht solche Bären würden ,wär das klar mein Hund.
Träumte schon als Kind von ner schlanken DL Hündin.
 
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.579
Gefällt mir
136
#53
es gibt bei DL auch leichtere Schläge.

Einfach mal in die Zuchtbücher und Zuchtschauergebnisse schauen

WMH
T.
 
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
978
Gefällt mir
3.190
#54
.... ich hab ja jetzt ne Hündin ,, von Lönsstein ,, in braun , ist ne ganz hübsche und liebe , und vor allem kein Bär:biggrin:, aber ich bekomms einfach nicht hin hier Fotos hoch zu laden...
Gruß aus der Lausitz
hoppel61
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.367
Gefällt mir
1.569
#55
Passt der Deutsch Langhaar eigentlich wirklich in mein Revier und den anstehenden aufgaben? Hab jetzt schon soviel Meiningen gehört das ich nicht mehr weiß ob der Richtige Hund ist.
passt, wie viele Hunde auch. Wenn einem der DK besser gefällt, bitteschön. Meiner hat Berge bestiegen, da kommt der Messner nicht mit. Den richtigen Schlag, den richtigen Charakter muß man finden, das ist wichig. Unser erster DK, das war 1960 da hab ich noch in die Windel gemacht, war sowas von nervenstark, egal ob kurze oder lange Haare. Die guten Hunde mit stabilem Nervenkostüm zu finden, von Natur aus, ohne dass eine Hundepsychotussi bei der Ausbildung eingreifen muss, das ist heuer das Problem, das gilt auch für den wunderbaren KLM, der mal war was er sein sollte, aber kaum noch zu finden ist. Gott wenn Löns das erleben müßte, der käme gar nicht zur Ruhe vor lauter Rumdrehen im Grab.
Also kauf was Dir was gefällt, aber achte auf das Nervenkostüm der Eltern, des Züchters und nehm jemand mit, der das beurteilen kann und wenns nicht passt, muß Trennung keine schlechte Lösung sein.
sca
 
Mitglied seit
20 Mrz 2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#57
So ein Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Wenn der alte Hund gut sozialisiert ist, erzieht er sogar den jungen Hund mit!!!! Aber: der junge Hund schaut sich`s beim alten ab - egal ob positiv oder auch negativ.
Das heisst, wenn der erste schon Probleme macht - dann schaff Dir keinen Zweiten an, bevor Du nicht beim ersten "grobe Fehler ausgemerzt" hast. Ansonsten kann einem nicht besseres passieren als ein wohlerzogener Althund, der dem Junghund Souveränität vermittelt und ihn auch mal "hündisch" zurechtweist. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
@
Schnepfendreck
[SUB][SUP]
[/SUP][/SUB]
Mein Goldi hat eigentlich nur eine macke, das er gerne den von der Hecke den Sperlingskot ableckt sobald er sich alleine fühlt und nicht mehr Auto fahren will wegen vielen den Tierarzt besuchen.. Ansonsten Grundgehorsam funktioniert nur er hört schon etwas schlecht hin und wieder. Wir wohnen in einem kleinen Ort gleich neben der Straße und das Zaun Tor ist den ganzen Tag offen und es gehen Leute mit und ohne Hunde vorbei ,Kinder usw.... aber in den 11 Jahren ist er mir in der Pubertät einmal abgehauen sonst nie!
 
Mitglied seit
20 Mrz 2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#58
Führt Ihr Rüden oder Hündinnen was würdet ihr empfehlen. Wie ist das Fell beim DL ähnlich des Golden Retriever? Haltet ihr eure Hund im Haus oder in eine Zwinger? Da gibt es ja wieder viele Meiningen..... Die einen Sagen der Hund gehört in der Nacht und bei Tag wenn niemand zuhause ist in den Zwinger und überhaupt bei zwei Hunden. Muss noch dazu sagen die Eltern Wohnen im Erdgeschoss unseres Hauses.
Kann einer eurer DL das Totverbellen? Wie ist das mit dem Spur und Sichtlaut beim der Rasse?

Hier könnte ich Welpen haben, nur ist der Zwinger 700km entfernt in Nürnberg.

https://www.vomsteigerwald.de/welpen/b-wurf/
[h=3]Zwinger vom Steigerwald[/h]
Aus >Witti von der Schmiede< 345 /13A, Btr., gew. 05.05.2013, braun, 62 cm, Auge dunkel, sg/sg/sg, spl., sil.
VJP 72 Pkt., HZP 188 Pkt., SP-HZP 190 Pkt., VGP 330/1 ÜF, Hasenspur 11, Stöbern mit Ente 10, HN 28.08.2014
nach >Arco vom Zaunmoos< ÖZB 5663 A, ED- und OCD-frei, gew. 11. 10. 2008, braun, 66 cm, Auge dunkel, v/v/v, CACA, CACIB, BOB, sil
AP 168 Pkt., FuW 243 Pkt. VGP 371 ÜF, SSoP 54 P, IIc, SwE

liegen 3,3 Welpen: zwei braune Rüden, ein Schimmel-Rüde, eine braune Hündin, zwei Schimmel-Hündinnen
Wurftag:15. 03.2018
 
Mitglied seit
28 Dez 2014
Beiträge
94
Gefällt mir
28
#59
Warum willst du dir einen Welpen aus Deutschland holen, liegen doch in Östereich auch einige Würfe?

Wenn du das Züchten nicht vorhast, lege dir einen Rüden zu, den nichts ist schlimmer, als wenn die Hündin genau zur Herbsjagdsaison läufig wird.
 
Mitglied seit
20 Mrz 2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#60
Warum willst du dir einen Welpen aus Deutschland holen, liegen doch in Östereich auch einige Würfe?

Wenn du das Züchten nicht vorhast, lege dir einen Rüden zu, den nichts ist schlimmer, als wenn die Hündin genau zur Herbsjagdsaison läufig wird.

Weil ich vom Besitzer des Deckrüden, Unterstützung bei der Jagdlichen Ausbildung des Welpen bekommen würde.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben