Die gute alte Plastiktüte;

Anzeige
Mitglied seit
15 Jun 2009
Beiträge
63
Gefällt mir
62
#33
Ob alle Plastikkverpackungen notwendig sind bezweifele ich sehr.
Die Wiederverwendung von Einkauftueten ist sicher ein Weg der Plastikkmuell verringern hilft. Nur sollte das auch durchgefuehrt werden.
Am 15.4. habe ich meinen Rundballenplatz von Plastikkresten gereinigt und zur Entsorgung gebracht. Der Platz liegt direkt an der Strasse, die zur E 6 fuehrt. Heute morgen konnte ich dort neue Beute machen.
Anhang anzeigen 76456
In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage:
Warum kann Verpackung, die zu einem Ort in der Natur gebracht wird, nicht von dort auch wieder mit nach Hause genommen werden?
Wiederverwendung verstehe ich jedenfalls anders.

tømrer
Warum werden Verpackungen nicht wieder mit nach Hause genommen?
Das frage ich mich auch alle Jahre wieder.
Bin in einem Anglerverein und wir versuchen jedes Jahr, im Frühjahr die Umgebung der Vereinsgewässer zu säubern. Es ist schlimm, was man da alles findet und entsorgen muß (Wir haben da auch schon einen Brotbackautomaten entsorgt).
Wenn ich doch als Spaziergänger ein Bonbon in der Hosentasche dabei habe und es dann lutsche, dann kann es doch nicht so schwer sein, das Papier wieder in die Hosentasche zu stecken und es wieder mit nach Hause zunehmen. Nein, aber es sind wirklich hunderte von Papierchen, noch schlimmer sind aber die Gassigeher, die die von der Gemeinde angebotenen "Hundetütchen" annehmen, die Hundekacke in das Tütchen räumen und dann das Tütchen im Gebüsch entsorgen.
Dümmer geht es nicht mehr.
Gruß Ambrosius
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.077
Gefällt mir
11.524
#34
@winchester
Sør-Trøndelag, das es nach der Zentralisierungspolitik in diesem Land nicht mehr gibt!
@Ambrosius
Pfand auf Flaschen ist 2,50 Kronen. Unser Eigentum hat ca. 1,2 km, die an der Strasse liegen. Meine Frau møchte es gern etwas schoen haben und sammelt den Muell an der Strasse auf. Nur die Flaschen und Dosen ergeben jedes Jahr etwa 500 Kronen. :cry: :sad:
Es ist sehr traurig wie wir unsere schoene Natur behandeln.

tømrer
 
Mitglied seit
15 Jun 2009
Beiträge
63
Gefällt mir
62
#35
@winchester
Sør-Trøndelag, das es nach der Zentralisierungspolitik in diesem Land nicht mehr gibt!
@Ambrosius
Pfand auf Flaschen ist 2,50 Kronen. Unser Eigentum hat ca. 1,2 km, die an der Strasse liegen. Meine Frau møchte es gern etwas schoen haben und sammelt den Muell an der Strasse auf. Nur die Flaschen und Dosen ergeben jedes Jahr etwa 500 Kronen. :cry: :sad:
Es ist sehr traurig wie wir unsere schoene Natur behandeln.

tømrer
Ja, Schweine gibt es überall, nicht nur im Schweinestall.
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.730
Gefällt mir
1.942
#36
...
Pfand auf Flaschen ist 2,50 Kronen. Unser Eigentum hat ca. 1,2 km, die an der Strasse liegen. Meine Frau møchte es gern etwas schoen haben und sammelt den Muell an der Strasse auf. Nur die Flaschen und Dosen ergeben jedes Jahr etwa 500 Kronen. :cry: :sad: ...
tømrer
Da habt ihr ja eine richtige Goldgrube ... ;-]
Ich denke, man müsste mehr an der Bewusstseinbildung zu dem Problem arbeiten, beginnend beim Schulunterricht bis hin zu Bussgeldern.
Das wäre sinnvoller als plumpe Verbote.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
1.875
Gefällt mir
6.156
#37
Sieht nach einer netten Gegend aus!
tømrer hat gesagt.:
Pfand auf Flaschen ist 2,50 Kronen. Unser Eigentum hat ca. 1,2 km, die an der Strasse liegen. Meine Frau møchte es gern etwas schoen haben und sammelt den Muell an der Strasse auf. Nur die Flaschen und Dosen ergeben jedes Jahr etwa 500 Kronen. :cry: :sad:
Es ist sehr traurig wie wir unsere schoene Natur behandeln.
tømrer
Ist das nicht ein einträgliches Nebengeschäft?
Könnte man die Nachbarstraßen nicht auch gleich mitreinigen, so quasi Nebenerwerbsrecycler?
 
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
6.652
Gefällt mir
653
#39
Ich nehme für die Stadt gerne Rucksack, für den Discounter Korb. Plastiktüten dann, wenn es keine andere sinnvolle Möglichkeit gibt.
Das Problem sind nicht die verantwortungsbewussten Plastiktütennutzer, die sich hier im Forum tummeln, sondern diejenigen, die Plastikmüll einfach in die Landschaft entsorgen. Und die Müllexporteure. Letztere auszutrocknen wäre ein Fortschritt.
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
269
Gefällt mir
217
#40
Hi,
ein paar Zahlen zum Plastikmüllexport :N-tv
China ist inzwischen out, Indien und Malaisa sind in; insgesamt sammeln wir 5.000.000 Plastikabfall pro Jahr- wenn ich richtig gerechnet habe.
Peter
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
8.647
Gefällt mir
11.853
#42
Ich nehme für die Stadt gerne Rucksack, für den Discounter Korb. Plastiktüten dann, wenn es keine andere sinnvolle Möglichkeit gibt.
Das Problem sind nicht die verantwortungsbewussten Plastiktütennutzer, die sich hier im Forum tummeln, sondern diejenigen, die Plastikmüll einfach in die Landschaft entsorgen. Und die Müllexporteure. Letztere auszutrocknen wäre ein Fortschritt.
Sorry Lieber Oberförster, aber Du hast es (noch) nicht geschnallt:cool:
Jede Plastiktüte, die weder hergestellt, noch genutzt wird...Kann auch nicht in der Landschaft rumliegen, oder exportiert werden.
Plastikeinkaufstaschen 2 mal im Jahr, beim Klamottenkauf Frühjahr/Herbst, sonst Leinenbeutel,Korb oder Wildwanne.
Jetzt hätte ich fast die Wundertüte aus Plastik unterschlagen,welche es in einem Möbelhaus gibt, welches auch mit Fleischklößchen und HotDogs handelt. Die Dinger halten mindestens 5-10 Jahre und man kann darin auch 2 aufgebrochene Rehe über die Schulter gehängt bis zum Auto transportieren, ohne sich einzusauen...hinterher auswaschen,trocknen, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.730
Gefällt mir
1.942
#43
Sorry Lieber Oberförster, aber Du hast es (noch) nicht geschnallt:cool:
Jede Plastiktüte, die weder hergestellt, noch genutzt wird...Kann auch nicht in der Landschaft rumliegen, oder exportiert werden.
...
So eine undifferenzierte Pauschalaussage gilt übrigens auch für Silofolien, etc. ... ;-]

Und zumindest bei uns sind Plasttiktüten in der Landschaft kein wirkliches Problem, im Gegensatz dazu Flaschen, Dosen, etc. schon eher, obwohl da meistens sogar Pfand drauf ist.

... China ist inzwischen out, Indien und Malaisa sind in; insgesamt sammeln wir 5.000.000 Plastikabfall pro Jahr- wenn ich richtig gerechnet habe.
Peter
Manchmal ist weniger mehr.
Die Einweg-Pfandflaschen werden sehr sortenrein gesammelt und können gut wiederverwetet werden, den restlichen Plastikabfall sollte man einfach im Restmüll sammeln und thermisch verwerten.

Zur Vermeidung von Plastikmüll trinke ich z.B. grundsätzlich nur Leitungswasser und kein Tafel- oder Mineralwasser, das spart richtig ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.730
Gefällt mir
1.942
#44
Dann gehen wir doch mal systematisch an die Sache ran, dazu habe ich gerade mal drei Kunststoff-Verpackungsmittel gewogen :

1.) Gemüse / Obst-Tüte : 1,9 gr. (= 0,0019 kg)
2.) Grosse Plastiktüte : 30 gr. (= 0,03 kg)
3.) "Dicke" "Mehrweg"-Plastiktüte : 108 gr. (= 0,108 kg)

Die Gemüse / Obst-Tüte ist vom Gewicht her schon mal völlig irrelevant.

Und basierend auf der Erfahrung, dass man eine normale Plastiktüte ca. 5-mal verwenden kann, scheint der ökologische Vorteil der dicken "Mehrweg"-Tüte mehr als fraglich.
Nachtrag :

Ein Salatgurken-Plastiküberzieher wiegt 2,1 gr. (gerade gewogen), die damit geschützte und länger haltbare Salatgurke 500 Gramm.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben