Die Knaller-Kerle: Zwei Waffen-Brüder zum Schießen - Waffenverwertung Schäfer & Schäfer GmbH

Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
559
Gefällt mir
251
#31
Die sind umgezogen. Hast du richtige E-mail und Nummer?
die mail wird sich ja kaum ändern.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ein sehr hohes Aufkommen an Mails haben, sodass schon mal etwas Zeit vergehen kann bis wir zur Beantwortung kommen.

Mit freundlichen Grüßen / Best Retards
Patrick Wessel
S&S NetPortal GmbH

soviel dazu
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#32
Eins musst Du Dir merken, gebrauchte Kurzwaffen sind immer neuwertig und fast ungeschossen. Vorallem von Sportschützen.... Hatte letztens einen neuwertigen .357er zur Ansicht. "Schrankwaffe". Der Riss im Rahmen kam wohl durch Materialermüdung im Tresor. Ich hab selber 30 Jahre im Handel gearbeitet und seit meinem Ausscheiden bin ich nun auch auf alles was so an Händlern rumschwirrt angewiesen. Und es ist ernüchternd. Hab im EGun gerade Geschosse bei einem Händler gekauft, nach Rechnungserhalt bezahlt. Hab dann nach zwei Wochen angefragt, keine Antwort. Jetzt stellt sich heraus, die auf EGun eingestellte Ware war gar nicht lagernd. Muss erst beim Großhandel geordert werden. Aber anscheinend sind solche Späße üblich.
Aber das kennen ich ja mittlerweile. Meine im Frühjahr über einen Händler bei Manfred Alberts bestellte .22er Uberti Low Wall hab ich auch noch nicht. Nur gut das ich so geduldig bin.
Gott sei Dank gibt es löbliche Ausnahmen wie Grauwolf oder Wastl Rüdiger auf EGun.
Bei den bei den Schäfers wollte ich schon öfters was kaufen. Meißt LW die Monate oder gar Jahre schon im web standen. Aber die handeln gar nicht, keinen cent. Zuletzt ging es umeine gebrauchte MEC Schrotpresse, die war Monate für 210€ eingestellt. Ich hab 150 geboten, keine Reaktion. Am Ende habens das Ding nochmal eingestellt für 149€ und die ging dann für 167 weg.... Aber nicht von mir.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.934
Gefällt mir
698
#33
Du hast Montag bestellt. Heute ist Mittwoch . In den Zeiten von Amazon muss alles in 24 Stunden beim Kunden sein. Das ist ein kleiner Betrieb. Da gibt es keine 5 Mitarbeiter die nur E-Mails beantworten .
Das eine Firma nicht auf Preisvorschläge unter ihrem gewünschten Verkaufspreis reagieren, ist mittlerweile auch verständlich.
Die Anfrage ..... was ist letzte Preis .... hören Sie mit Sicherheit mehrfach am Tag.
Wenn sie dann nach einer gewissen Zeit den Preis senken , ist das auch legitim. Es ist ihr Eigentum, und wenn sie vorher nicht zu einem anderen Preis verkaufen wollen, dann ist das halt so.

Aber irgendwie ist es mittlerweile Mode geworden im Internet was schlechtes über eine Firma zu schreiben, wenn sie das macht, was der Schreiber will.
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
559
Gefällt mir
251
#34
letzte woche montag.die schleudern die docter gerade zu einem super preis raus daher bestellt,sofort bezahlt.seitdem nix mehr gehört vom laden.ich habe volles verständnis wenn es länger dauert wegen dies oder jenem, aber eine info darüber fände ich schon nett.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#35
Die Anfrage ..... was ist letzte Preis .... hören Sie mit Sicherheit mehrfach am Tag.
Ja, genau. 30 Jahre hab ich mir das jeden Tag angehört. Es gab keine Gebrauchtwaffe und teilweise auch Neuware, wo nicht gehandelt wurde. Die letzten Jahre kam man dann schon mit Preislisten von anderen Händlern zum Abgleich. Auch war die Frage ob man den Staffelpreis bei Mun auch beim Kauf von nur einer Schachtel bekommt am Ende ganz normal. Somit denke ich, bei Ware die Jahre rumsteht ist die Nachfrage nach dem "letzten" Preis legitim.
Auch bin ich jetzt nicht der heute-bestellt-morgen-geliefert-Kunde. Aber nach zwei Wochen kann man schon mal reagieren, vorallem, wenn die mitgeschickte Trackingnummer nach zwei Wochen immer noch ins leere läuft. Und ich schon entsprechenden Betrug wittere... Beispielsweise hab ich am Samstag bei Grauwolf bestellt, Sonntag überwiesen und heute die Ware bekommen. Das ist mehr als ich normal gewohnt bin.
Und bei Bestellungen ala Alberts.... Das ist keine Kritik am kleinen Händler. Eher am Großhandel, der wunderschöne Kataloge ausgibt, wovon dann 10% lieferbar ist. Und Lieferzeiten angegeben werden bei Bestellungen die jenseits von Gut und Böse sind. Wenn man mir ehrlich sagt, dass dauert ein Jahr. Nicht drei Monate, dann OK. Dann kann man sich drauf einstellen und muss den kleinen Händler nicht dauernd nerven.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
559
Gefällt mir
251
#36
hab jetzt bei den mit dem wunderschönen katalog ala otto ein alternativ reddot bestellt.wette freitag da.gut das auf die montageplatte nicht nur docter passt:sneaky:die monatgeplatte kommt auch von denen und wurde binnen 3 tagen geliefert.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.934
Gefällt mir
698
#37
Ja, genau. 30 Jahre hab ich mir das jeden Tag angehört. Es gab keine Gebrauchtwaffe und teilweise auch Neuware, wo nicht gehandelt wurde. Die letzten Jahre kam man dann schon mit Preislisten von anderen Händlern zum Abgleich. Auch war die Frage ob man den Staffelpreis bei Mun auch beim Kauf von nur einer Schachtel bekommt am Ende ganz normal. Somit denke ich, bei Ware die Jahre rumsteht ist die Nachfrage nach dem "letzten" Preis legitim.
Auch bin ich jetzt nicht der heute-bestellt-morgen-geliefert-Kunde. Aber nach zwei Wochen kann man schon mal reagieren, vorallem, wenn die mitgeschickte Trackingnummer nach zwei Wochen immer noch ins leere läuft. Und ich schon entsprechenden Betrug wittere... Beispielsweise hab ich am Samstag bei Grauwolf bestellt, Sonntag überwiesen und heute die Ware bekommen. Das ist mehr als ich normal gewohnt bin.
Und bei Bestellungen ala Alberts.... Das ist keine Kritik am kleinen Händler. Eher am Großhandel, der wunderschöne Kataloge ausgibt, wovon dann 10% lieferbar ist. Und Lieferzeiten angegeben werden bei Bestellungen die jenseits von Gut und Böse sind. Wenn man mir ehrlich sagt, dass dauert ein Jahr. Nicht drei Monate, dann OK. Dann kann man sich drauf einstellen und muss den kleinen Händler nicht dauernd nerven.
Trotzdem musst du zugeben das sie Alles richtig gemacht haben . 17€ mehr erzielt, als wenn sie dir die Presse verkauft hätten 😉
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#38
Ne, ich hab 150€ geboten. Und wenn die 175€ gesagt hätten , hätte ich zugeschlagen. Beim Handeln trifft man sich in der Mitte. Normalerweise. :rolleyes:
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.934
Gefällt mir
698
#39
Dann überleg mal.
Wir nehmen mal an, das die Arbeitsstunde mit 60€ kalkuliert ist.
Jede Minute ein Euro .
2 Mal dir eine Mail schreiben . 2x deine Mail lesen .
10 Minuten weg. 10 Euro weg.
Zusammengerechnet also immer noch alles richtig gemacht . 😄
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#40
Verzähl mir nix. Das kannst nicht kalkulieren. Da hatte ich mit meinem Chef früher schon div. Diskussionen.
Wenn ein Kunde wegen einem gebrauchten Artikel, ggf. noch Komisionsware wo man 10% hat, drei mal aufschlägt und Dir ein Ohr abkaut mehrere Stunde . Dann ist der sogenannte Gewinn beim Teufel. Mein Chef meinte immer, dass wär der Kundenservice.....:rolleyes:
Wie gesagt, ich bin froh das ich da weg bin von "Einzelhandel"... Dafür kann ich als Endkunde jetzt lästig sein.:p
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#42
Naja, "Rache".... Ich seh mich eher als angenehmen Kunden. Bin seeeeeeehr geduldig. Andere wären da schon ausgetickt, wenn z.B. aus 6 Monate Lieferzeit 10 oder mehr werden.
Aber das sieht jeder anders. Und wenn man online präsent ist, muss man auch mit entsprechenden Anfragen rechnen, die man ggf. beantworten muss. Ich bin sogar eher so, dass ich ungern telefoniere, lieber ne Mail schreib. Dann hat der Angeschriebenen genug Zeit sich ne Antwort einfallen zu lassen. Muss ja auch nicht gleich sein. Wie gesagt, ich gab Geduld in dieser Hinsicht...
 
Oben