Die neue Sako S20 ist da!

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 4508
  • Beginndatum
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
3.227
Gefällt mir
4.151
Ich glaube ich bin sehr privilegiert.
Die Kanzeln sind groß genug, die Fenster auch (bzw nicht vorhanden)
Zudem habe ich eine Waffe die ich mit Dämpfer einsetzen kann (und auch meistens tue), die aber nicht vollkommen behämmert aussieht, tritt und spuckt wenn sie ohne Dämpfer geführt wird. 50cm LL.
Zusätzlich habe ich noch ne .270win in einer passenden Lauflänge. Dazu gibt es nen aktiven in Ear Gehörschutz. Der funktioniert mit jeder Waffe, ganz ohne Gewinde und Fifi ist auch nicht immer in unmittelbarer Nähe wenn es knallt. Herrlich wenn man die Wahl - bzw wenn man beides hat....

Nochmal zurück zur S20.
Schaut euch doch mal das System der S20 an. Das ist wieder son Ding ohne Rückstoßstollen. Der ist Teil des Schafts. Das funktioniert zwar leidlich, ist aber technisch nur 2. Wahl, dafür aber günstig in der Produktion. Dann der Verschluss. Geradezu schmucklos. Zudem nur eine Systemlänge und ein Plastikmagazin welches nicht bündig ist.
Das sind irgendwie n paar Teile die ich an ner Jagdwaffe nicht haben möchte. Sind halt günstig.

Gut gemacht finde ich aber den Abzug. Das Züngel ist einstellbar und der Schlagbolzen wird gesichert. Da hat man sich wohl die
X-Bolt mal angeschaut. Gelungen finde ich grundsätzlich auch den Schaft bzw dessen Funktion, weshalb se nun Joghurtbecher nehmen mussten?

Im Grunde ist die S20 genau das was Sako sagt. Ein Hybrid-Rifle. Leider taugen die imho als reine Jagdwaffe eher wenig. Da gibt's für weniger geeignetere Werkzeuge.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 15848

Guest
Mir lag der Schaft sehr gut in der Hand, er war für mich sehr ergonomisch und passend. Ja die glatte hohle Plaste ist furchtbar, der Blaser Ultimate für 2000€ klar besser, aber der übliche Universalmaß 08-15 Holzkloben mit und ohne Schrammen und Kerben ist auch nix tolles, liegt dabei oft deutlich schlechter in der Hand und hat keine Verstellmöglichkeiten für unterschiedliche Schützen, Sommer-Winterkleidung oder ZFs.
Den Schlossgang fand ich sehr gut. Exakt passend, nix hakelte, nix klapperte. An der Sicherung gibts nichts zu meckern. So what? Der Preis? Die Farbe? Die Marke? Der Importeur?

Man muss halt wissen was man will, braucht oder einfach nur schön findet. Wenn die Waffe handlich, zuverlässig, nässeresistent, ergonomisch, sicher und treffsicher ist, ist mir der Plasteschaft bei einem solchen Werkzeug schaissegal. Genau so egal wie ein Rückstoßstollen 2. Wahl. Die Waffe wird nicht auseinanderfallen und ich werde kaum mehr als 100 Schuss mit ihr im Jahr abgeben. Eher weniger. One man, one gun ? Bitte sehr - ich nicht.

Lauflängen, Kaliber und SD hat das Forum nun 100x rauf und runter diskutiert, da braucht es keine S20 um wieder damit anzufangen. Es kommt eh immer nur der gleiche Kram. Plötzlich haben alle Hunde, die Kanzeln sind zu eng, der teure active noise Gehörschutz den man gestern noch stundenlang trug und der Meute stolz präsentierte ist totaler Mist, wenn mal ne Sau kommt fällt sie mit Mittelkaliber nicht um. Bitte sehr, jeder wie er mag. Kauft halt oder lasst es, aber es wäre halt schön, wenn der Faden bei der S20 bleiben würde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben