Die Steyr-Mannl. S/M/L/SL Fans

Registriert
31 Okt 2012
Beiträge
400
Nach meinem Kenntnisstand hatten die "späten" Steyr Mannlicher Luxus auch keine seitliche Sicherung mehr, sondern die Schiebe-Sicherung auf dem Kolbenhals. Hatte auch mal so eine, leider mit nachträglich angebrachtem Linksschaft und Rechtssystem. Um anständig durch das Glas zu schauen musste man mit dem Kinn anbacken, furchtbar. Aber Schußleistung war top :sad:
 
Registriert
23 Mai 2012
Beiträge
1.325
Ah, OK. Hast du zufällig ein Bild von einer solchen Waffe? Ich habe bis dato nichts gefunden.
 
A

anonym

Guest
Liebe alle,
habe vielleicht eine banale Frage: welches ist denn das Modell, mit der Schiebe-/Dreh(?)-Sicherung auf dem Kolbenhals?
Ist das mehr ein Alterskennzeichen, oder ein Modellkennzeichen?
Die Büchse, die mir in der Bezeichnung Rätsel aufgibt ist als Steyr Mannlicher Luxus gekennzeichnet, im Kaliber .222 mit schwerem, gehämmertem Lauf (wobei der vielleicht nachträglich eingesetzt wurde) und Metallmagazin.
Freue mich über Aufklärung!


Werter Waidgenosse Mogli Maus,

das Steyr-Mannlicher M Modell Luxus aus dem Jahr 1980 (Beschuß 10/80), das Du oben mehrfach siehst, hat die Schiebesicherung rechts.

Für Dich hab ich jetzt zusätzlich den Frankonia-Katalog der Jahre 1983/84 eingescannt. Auf der Seite 68 und 69 siehst Du Steyr-Mannlicher mit seitlicher Sicherung.

25647381bv.jpg


25647382rb.jpg



Auf den nächsten Seiten des Frankonia-Kataloges der Jahre 1987 / 88 wird ganz dick berichtet:

Steyr-Mannlicher Luxus mit K o l b e n h a l s - Sicherung und neuer Schäftung.

25647383wn.jpg


25647384tv.jpg


Das beantwortet Deine erste Frage. Die Repetierer des Modells Luxus erhielten also später, anstelle der seitlichen Sicherung, eine Kolbenhals-Sicherung. In dieser Zeit gabs nach wie vor die seitliche Schiebesicherung für "normale" Steyr-Mannlicher Büchsen. Les mal, was da rechts oben auf Katalog-Seite 97 steht, Unterschiede der 2 Steyr Ausführungen ...

Also: Die Kolbenhals-Sicherung ist
- ein Merkmal das Auskunft über das frühe oder spätere Fertigungsjahr des Modells Luxus gibt und gleichzeitig ist sie
- ein Modell-Unterscheidungs-Merkmal. Standard-Büchsen haben seitliche Sicherungen.

Zum 2. Teil Deiner Frage muß ich Dich enttäuschen.
Die Büchse, die Dir Rätsel aufgibt, hat Steyr-Mannlicher wohl so nicht nach Deutschland geliefert.
Zeig uns doch mal ein Foto dieser Steyr-Mannlicher Luxus Büchse

- im Kaliber .222 ?

Zeig uns mal eine Großaufnahme des Laufes, wo das Kaliber einpunziert ist.
Zeig uns mal die seitliche Beschriftung Steyr-Mannlicher Luxus ?
Zeig uns mal den Lauf mit Beschußstempel im Foto ?

Das Kal. .222Rem. ist eine SL Büchse und SL-Büchsen im Modell Luxus wurden nicht nach Deutschland geliefert. Daß jemand den Lauf gewechselt hat, kann ich mir nicht vorstellen. Für .222 gibts ja gar kein Blechmagazin. Für .222 passt ja alles nicht, der Verschluß schließt nicht.

Es muß sich um einen "normalen" Steyr-Mannlicher Repetierer mit Kunststoff-Magazin im Kal. .222 Rem. handeln. Ja - den gabs, aber nicht das Modell Luxus mit Blechmagazin - Schau mal die Seiten oben an.

Zeig uns mal Fotos ?

Noch ein Wort zum schweren, gehämmerten Lauf, der Dir aufgefallen ist:
Die Läufe aus Böhler-Spezialstahl, kalt geschmiedet, mit hoher Festigkeit und exzellenter Schußleistung gehören zur weltbekannten Qualität der Steyr-Mannlicher Jagdwaffen.

Habe-di-Ehre
und
Waidmannsheil

D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Mrz 2013
Beiträge
842
Moin,

ich darf mich hier jetzt auch einreihen, habe eine Jagdmatch L in .243 Win geschenkt bekommen.
Schussleistung scheint bis jetzt ganz gut zu sein.

Jetzt zu meiner Frage: Ich habe einen goldenen Abzug mit Stecher. Da ich nicht gerne mit Stecher schieße frage ich mich, ob ich das Abzugsgewicht des ungestochenen Abzugs verändern kann und wenn ja wo.

Danke!
D.
 
Registriert
21 Nov 2005
Beiträge
2.102
Liebe alle,
das hier ist mein Neuzuwachs in der Familie. Weil es meine erste Steyr ist, bin ich eben noch etwas "unbeholfen" (was Steyr anbelangt).
Ich gebe zu, das mit dem Kaliber ist eine "delikate" Angelegenheit: auf dem Lauf steht leider nix, das Magazin ist für die Patronen mit dem mittleren Stossboden gekennzeichnet (.243, etc.) aber das Patronenlager ist definitiv .222/.223 etc.
Gekauft habe ich die Büchse in einer Kaliberangabe, die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt hat. Ist mir aber egal, schon nur das Glas wäre mehr wert, als die Kombo gekostet hat :-D.
Jetzt will ich eben mehr über das Gewehrchen heraus finden.
Wo würde ich bei diesem dicken Lauf die Kaliberangabe finden? Ausgeschäftet habe ich das gute Stück bereits mehrfach, gesucht mit blossem Auge, mit der Lupe, aber nix gefunden.
Ich mache gerne noch ein besseres Bild von der Sicherung und so, komme wohl morgen dazu.
 
Registriert
14 Feb 2016
Beiträge
656
Noch ein Wort zum schweren, gehämmerten Lauf, der Dir aufgefallen ist:
Die Läufe aus Böhler-Spezialstahl, kalt geschmiedet, mit hoher Festigkeit und exzellenter Schußleistung gehören zur weltbekannten Qualität der Steyr-Mannlicher Jagdwaffen.

Die Maschinen dazu wurden vor einigen Jahren nach Russland verkauft.
Die "Steyr-Läufe" sind an den Baikal Kipplaufbüchsen noch schön zu erkennen.
Anhang anzeigen 35461
 

szi

Registriert
12 Mrz 2012
Beiträge
206
Liebe alle,
das hier ist mein Neuzuwachs in der Familie. Weil es meine erste Steyr ist, bin ich eben noch etwas "unbeholfen" (was Steyr anbelangt).
Ich gebe zu, das mit dem Kaliber ist eine "delikate" Angelegenheit: auf dem Lauf steht leider nix, das Magazin ist für die Patronen mit dem mittleren Stossboden gekennzeichnet (.243, etc.) aber das Patronenlager ist definitiv .222/.223 etc.
Gekauft habe ich die Büchse in einer Kaliberangabe, die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt hat. Ist mir aber egal, schon nur das Glas wäre mehr wert, als die Kombo gekostet hat :-D.
Jetzt will ich eben mehr über das Gewehrchen heraus finden.
Wo würde ich bei diesem dicken Lauf die Kaliberangabe finden? Ausgeschäftet habe ich das gute Stück bereits mehrfach, gesucht mit blossem Auge, mit der Lupe, aber nix gefunden.
Ich mache gerne noch ein besseres Bild von der Sicherung und so, komme wohl morgen dazu.

Ich würde mich auf zum nächsten Büchsenmacher machen und das Patronenlager vermessen lassen, dann hast du gewissheit.
mMn. sollte auf dem Lauf aber alles zu finden sein, dieser müsste doch auch vom Beschussamt geprüft und mit stempeln versehen worden sein..
 
Registriert
26 Jan 2005
Beiträge
8.135
Es kann nur eine 5,6x57sein,wenn es ein .224(5,6)er-Lauf ist. .22-250 würde auch zum L-Verschluss passen. Nur diese beiden .224er-Kaliber hat Steyr im L-System angeboten. Das Kaliber sollte links an der Laufwurzel eingeschlagen sein.

WTO
 
A

anonym

Guest
Es kann nur eine 5,6x57sein,wenn es ein .224(5,6)er-Lauf ist. .22-250 würde auch zum L-Verschluss passen. Nur diese beiden .224er-Kaliber hat Steyr im L-System angeboten. Das Kaliber sollte links an der Laufwurzel eingeschlagen sein.

WTO


Werter Waidgenosse Mogelmaus,

wie Tobisch bereits schreibt, wurde das Modell Luxus mit schwächstem Kaliber, also in der Version L, ausgeliefert als
- 5,6 X 57
- .243 Winch.
- .308 Winch.

Zuerst würde ich mich mal überzeugen, ob die Büchse, die vor Dir liegt, diese Modellbezeichnung am Lauf , in Schußrichtung links, eingeschlagen hat ?
25653512ri.jpg



Als Nächstes würde ich nachsehen, ob die Kaliberangabe am Lauf in Schußrichtung links, in Höhe des Visiers eingeschlagen ist ?
25653513pe.jpg

Steht dort keine Kaliberangabe, kann keine Beschuß- oder Prüfstelle, weder in Austria noch in DL, mit Deiner Waffe etwas anfangen und Du hast ein Unikat, eine nie geprüfte Eigen-Konstruktion in Händen.

Gerade im Moment seh ichs auf Deinem Foto:
Du hast weder ein Korn, noch ein Visier ! Du hast eine ganz moderne Büchse, umgebaut für Schalldämpfer ! Da hat jemand seinen eigenen Lauf eingeschraubt ? Den mußt Du fragen, was da gebastelt wurde ?
Da können wir Dir alle miteinander nicht helfen ?


Nochmal zum Blechmagazin (in Blech beim Modell Luxus): Welche Kaliberangaben findest Du denn dort ? Du schreibst "243" ?
25653514qs.jpg

Bei Deiner Waffe stehen dort auf dem Blechmagazin also 3 Angaben:
- 5,6 X 57
- .243 Win.
- .308 Win. - also, so wie Du oben schreibst : " 243" ? Stimmt das mit den 3 Kaliberangaben am Blechmagazin ?


Auf der in Schußrichtung rechten Gewehrseite findest Du Beschußstempel, doppelt, an der Laufwurzel und in Höhe des Patronenlagers. Lies doch mal vor - wann wurde die Büchse amtlich beschossen ? Damit könnte das Herstellungsjahr Deiner Büchse eingegrenzt werden. Aber vermutlich hat Deine Eigenkonstruktion überhaupt keinen amtlichen Beschuß ?

Solltest Du gar keine Kaliberangaben und sonstigen Stempel finden, würde ich die Büchse retournieren, so wie Du schreibst, kann sie ja gar nicht in Deine WBK eingetragen werden ?


Große Gratulation: Den vergoldeten Flintenabzug des Modells Luxus hat Deine Büchse.

Habe-di-Ehre
und
Waidmannsheil

D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Nov 2005
Beiträge
2.102
Liebe alle.
Vorne weg, ich wohne in der Schweiz, hier ist ja manches anders.
Also, der Lauf hat keine Visierung, ist ein richtig fetter Matchlauf (kein integrierter SD).
Es ist korrekt, auf dem Magazin steht so was von 5.6x57. Auf dem Verschlussgehäuse steht Steyr Mannlicher Luxus (siehe verwackeltes Foto). Die Sicherung ist auf dem Kolbenhals.
Von dem Magazin mach ich gerne nochmal ein Foto.
Ausmessen vom Patronenlager habe ich "manuell" gemacht:

5.6x50: Hülse schaut hinten aus dem Lager
.223: Hülse schaut hinten aus dem Lager
.222: Hülse passt ins Lager

etwas dickeres passt nicht ins Lager, definitiv nicht!

Der dämliche Lauf trägt keinerlei Stempel (also auf der Aussenseite, innen habe ich noch nicht alles angeschaut... :))

Handel rückgängig machen??? Seid ihr von Sinnen? Dann würde ich doch nicht hier schreiben und rausfinden wollen, welches Glück mir hier in den Schoss gefallen ist.
 

Anhänge

  • IMG00503-20160518-1129.jpg
    IMG00503-20160518-1129.jpg
    49,2 KB · Aufrufe: 108
  • IMG00510-20160518-1134.jpg
    IMG00510-20160518-1134.jpg
    33 KB · Aufrufe: 108
A

anonym

Guest
Steyr-Mannl. M 30.06 Doppelzüngelmodell
Frage: auf welche minimale Lauflänge kann ich die wohl kürzen lassen für Bleifreie Munition (Reh bis Elch). SD wird kommen. Wer hats gemacht und ist zufrieden? Welcher Einabzug ist empgehlenswert?
dorn
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
116
Besucher gesamt
125
Oben