Die Steyr-Mannl. S/M/L/SL Fans

Mitglied seit
15 Apr 2015
Beiträge
166
Gefällt mir
57
Danke.

Aber mach Dir doch bitte die Mühe, die Frage zu lesen, bevor du in die Tasten haust.

Beste Grüße: Bo
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
247
Hab Deine Frage schon gelesen, wenn ein Anbieter so ein Teil gefräst anbietet ist es für mich schon selbstverständlich das es dann auch passgenau ist. Bei einem Blaser Wechsellauf fragt auch keiner ob es passt, von daher....

Das original Makrolon hat von 1972 bis 2013 gehalten. Kanpp 40 Jahre.

Die Kosten einfach beim Anieter fragen
 
Mitglied seit
6 Mrz 2018
Beiträge
579
Gefällt mir
506
Danke.

Aber mach Dir doch bitte die Mühe, die Frage zu lesen, bevor du in die Tasten haust.

Beste Grüße: Bo
Lieber Bo!
Miedler ist mit mir weder verwandt noch verschwägert, aber eins kann ich Dir sagen: Er versteht sein Handwerk! Daher ist Deine Frage genauso unnötig, wie z.B. passt eine 8x57IS von S&B in meinen K98 der Mauser Werke.... Kaliber sollte genauso passen wie die Bestellangaben zum benötigten Steyr Modell....
Da wird nicht gepfriemelt. Nein. Da wird gehandwerkt!
Hein Blöd stellte genau solche Fragen....
 
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2.922
Gefällt mir
332
Es wird wohl auf einen Rückbau zum Dt. Stecher rauslaufen. Der Abzug steht mir einfach zu hart, trotz guter, trockener Charakteristik.
Meine gewohnten Streukreise konnte ich damit leider nicht reproduzieren. Jagdlich brauchbar waren sie allemal, hab da aber höhere Ansprüche.
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.630
Gefällt mir
1.106
Sehr löbliche Entscheidung…!!!

Dieser ganze neumodische Abzugskrempel taugt bestenfalls der Alu/Plastikkrempel-Fraktion.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
7.197
Gefällt mir
7.745
Führe am häufigsten meinen L-Stutzen in .308 zur Jagd. Der Stecher steht bei mir nie so fein, ich hab nicht gemessen, schätze ca. 400gr. Mein Büchsenmacher hat dem Abzug mal ein paar Stunden gewidmet. Ich schieße auf kürze Entfernungen und bewegt immer ohne Stecher, am Abzug kratzt nichts mehr, der Druckpunkt ist klar definiert und mit etwas Druck knallt es auch schon. Nur dafür dass das zweite Züngel verschwindet gebe ich keine 300-400 aus.
 
Mitglied seit
18 Mai 2006
Beiträge
1.623
Gefällt mir
16
Hallo zusammen.
Ich hab in einem anderen Thread gelesen es hätte vom Steyr Luxus eine erste und eine zweite Generation gegeben und die zweite sei besser gewesen. Wie kann ich die beiden unterscheiden?

Der Steyr SBS Luxus war damit hoffentlich nicht gemeint... :ROFLMAO:
 
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.236
Gefällt mir
21
Hallo,

die erste Version hat eine 2-Stellungs-Schiebesicherung an der rechten Systemseite, die danach folgende Version hat schon die seitdem bei allen Steyrbüchsen verwendete „Dreh“-Sicherung (3 Stellungen) auf dem Kolbenhals.

Den Anfang dieses Jahrhunderts lancierten Steyr Luxus mit Wechselläufen usw versuchen die meisten, einfach als „nicht passiert“ auszublenden... hoffe sehr, dass es mit der Monoblock und dem neuen Markenauftritt nicht in eine ähnliche Richtung geht!

Waidmannsheil
ecureuil
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
6.562
Gefällt mir
290
Den Anfang dieses Jahrhunderts lancierten Steyr Luxus mit Wechselläufen usw versuchen die meisten, einfach als „nicht passiert“ auszublenden... hoffe sehr, dass es mit der Monoblock und dem neuen Markenauftritt nicht in eine ähnliche Richtung geht!
Nach einem ersten Schießen mit der neuen Wunderwaffe teile ich deine Befürchtungen …...

WTO
 
Oben