Die Steyr-Mannl. S/M/L/SL Fans

Registriert
26 Jan 2005
Beiträge
7.577
Sie könnten doch ein Ersatzteil aus einem haltbaren Kunststoff oder noch besser Metall anbieten, da wäre wahrscheinlich mehr Nachfrage wie bei diversen fragwürdigen Neuwaffen Und würde dem Ruf auch nicht schaden...
Die Makrolon-Teile hat sicher nicht Steyr gefertigt, wohl irgendein Zulieferer , die Schichtholzschäfte wurden z.B. aus Italien zugekauft.
Produktion lief 1996 aus, Eigentümerstruktur hat gewechselt .....
Verantwortung tragen für frühere Fehler ?
Das ist kein karitativer Verein .......

WTO
 
Registriert
30 Mai 2016
Beiträge
9
Aus welchem Material ist dieser Accurizer und hält der besser bzw länger als das Original?

Das ist ein original Magazinkasten, nur werden beim Seidler bei den Schraubenlöchern, wo sie normal reißen, größere Buchsen aus einem anderen Material eingesetzt welche die Belastung wesentlich besser verteilen!
https://www.seidler-waffen.at/buechsenmacherei/steyr-accurizer.html

Haltbarkeit? Ich habe mit meiner S in .458 WM in den letzten sechs Jahren viel mit verschiedenen Ladungen herumexperimentiert, sicher eine wesentlich höhere Belastung als bei einer normalen Jagdwaffe und es ist immer noch alles ok!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 18289

Guest
Also mit dem Seidler Accurizer bin ich zufrieden! Sehr zufrieden!
Wie lange hält das Teil wohl?

Mit dem.... MIEDLER... Habe ich einen rechtsstreit am laufen, da er das Retourpaket nichtmal von der Post abholt und eine Zustellung nicht möglich war.

Er meldet sich auch nicht mehr...

Bitte Leute! Finger weg!

Überlege auch auf eine Steyr in 8x68s und ein kleines Kaliber...

Irgendwie mag ich diese Büchsen so gern.
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Überlege auch auf eine Steyr in 8x68s und ein kleines Kaliber...

Irgendwie mag ich diese Büchsen so gern.

Bei der 8x68S würde ich eine Steyr S mit MC-Schaft, nicht mit Schweinsrücken, suchen.
Am MC-Schaft ist der Hinterschaft schön massig und die Waffe läßt sich (zumind. meine in 9,3x64) sehr sauber schießen, da die Wange immer an der selben Stelle zum anliegen kommt. Beim Schweinsrücken ist das immer so ´ne Sache damit. Es kommt gerne zu Anschlagfehlern und dann setzt es mit 8x68S oder 9,3x64/.375H&H "Backpfeifen".
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Beim VDB (allerdings dt. Seite) sind es z.Z. sogar sechs Stück und drei Mannlicher Schönauer (zwei Mod.1952er, ein M72):

https://www.vdb-waffen.de/de/waffen...=13&s_sk=52&s_k=8x68s&s_z=&s_p=&s_d=&o=neu&v=

also ich würde die hier nehmen:

https://www.vdb-waffen.de/de/waffen...cher-mod_s.html?s=1&s_t=steyr&s_k=8x68s&o=neu

- Schaft paßt (MC, kein Schweinebuckel)
- Montage paßt (EAW-SM)
- Glas paßt (variables Marken-Stahlglas mit 2,2-9x Vergrößerung)
- Zustand paßt
- Preis paßt

Als Nicht-WL da die 12,1g HMK von RWS oder, wenn noch in geeigentem Los auffindbar, die 13g ABC bzw. 13g Nosler PT von Hirtenberger rein, ZF und Kimme drauf eingeschossen, breiter Gewehrriemen für 40-50€ dazu gekauft und sie ist zu 100% Einsatzfähig für die HW-Jagd. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 18289

Guest
Habe mich bei Seidler informiert:

Seit mehr als 10 Jahren wird das System Seidler Accurizer verkauft.
Durch die Metalleinlage, wird der Abzugsbügel entlastet und es entsteht kein Zug oder Druck auf diesem, bzw. nicht in diesem Ausmaß wie original.

Wenn das Ding mehr als 10 Jahre hält, dann bin ich glücklich.
Der erste Magazinkasten (original) hat bei mir wohl 30 Jahre gehalten....
 
Registriert
20 Feb 2012
Beiträge
6.632
Habe mich bei Seidler informiert:

Seit mehr als 10 Jahren wird das System Seidler Accurizer verkauft.
Durch die Metalleinlage, wird der Abzugsbügel entlastet und es entsteht kein Zug oder Druck auf diesem, bzw. nicht in diesem Ausmaß wie original.

Wenn das Ding mehr als 10 Jahre hält, dann bin ich glücklich.
Der erste Magazinkasten (original) hat bei mir wohl 30 Jahre gehalten....
Was waren die Kosten für das Upgrade?
 
Registriert
3 Jan 2016
Beiträge
242
Guten Abend zusammen,
da ich ja einen M72 in 6,5x57 führe und mit dieser Waffe recht zufrieden bin, interessiert mich evtl. diese hier: www.egun.de/market/item.php?id=12868187
Mir is klar das dieser Preis trotz des Kahles Glasls sehr ambitioniert ist. Zumal auch damit zu rechnen ist das die Patronenzufuhr noch über das (elende) Plastikteil von statten geht.
Darum mal meine "Rechnung":
- Waffe ca 500,- wenn in gutem Schuss
- Glas ca. 700,- wenn tiptop
da bei Bruch der Patronen Zufuhr mit 350,- - 400,- gerechnet werden muss (hab ich grade hinter mir)
Ist das realistisch oder hab ich einen Rechenfehler?
Mit freundlichem Grusse
Werdenfelser
 
Oben