Dieser Gründer verkauft Luxus-Jägerstände mit Fußheizung und Solaranlage

Anzeige
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
Was in einem mit solchen Kanzeln bestückten Revier wohl ein BGS kostet ;)

Paul Schockemöhle. Ehemals Springreiter, Europameister, Olympia usw.
Besitzt u.a. eine Spedition, die er aufgebaut hat.
Dazu ein Revier mit Berufsjäger an der Grenze NRW/Hessen. Man munkelte schon vor Jahren daß da 100.000 € im Jahr nicht reichen.
Kanzeln und Hirsche würden da für Geschäftsabschlüsse genutzt. Wenn Geld keine Rolle spielt ist so eine Kanzel peanuts
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
6.844
Der Punkt ist, dass es eine ganze Menge Leute gibt, die einfach obszön reich sind. Ich rede hier nicht von solchen Hungerleidern mit einem nur ein- oder gering zweistelligen Millionenvermögen, welches auch noch im Betrieb größtenteils gebunden ist, sondern von solchen, die mindestwens ein oberes zweistelliges Millionenvermögen haben. Davon gibt es auch einige, man nimmt die bloß nicht ausreichend wahr, weil sie meistens nicht in normalen Jobs arbeiten und gesellschaftlich mehr mit ihresgleichen verkehren. Denen es einfach egal ist, ob ein Hochsitz 1.000 oder 15.000 € kostet. Ich kenn auch so einen. Der jagt zwar nicht, hatte aber die mit Abstand größte Yacht im Hafen einer mittleren Großstadt, in der viele reiche Leute wohnen. Der tat sich richtig leid, weil er wegen der zu geringen Brückenhöhe über dem Fluss auf dem Weg ins offene Meer nicht ein noch größeres Schiff kaufen konnte. Auf solche Leute sind viele Unternehmen ausgerichtet und machen dabei gute Geschäfte. Mir wäre diese Klientel allerdings durchschnittlich zu anstrengend, daher würde ich mich nicht auf Leistungen für sie spezialisieren. Anstrengend sind diese Leute zumindest dann oft, wenn das Geld nicht erarbeitet, sondern ererbt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.080
Also ich kenne ein Eifelrevier da steht so ein Palast wenn ich mich nicht vertue...
Da kost der BGS auch nur 1200€.... Im Monat....

Ist schick, ich gönne es jedem, eine Verhältnismäßigkeit sehe ich da aber nicht.
Weder von Materialwert/Arbeit zu Kosten noch von Kosten zu Nutzen.
 
Registriert
26 Mai 2004
Beiträge
1.895
Es muss ja auch Leute geben die Holland&Holland Flinten kaufen.

Wie gesagt, technisch würde ich an dem Hochsitz einiges zu meckern haben. Wenn schon denn schon.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.070
Davon gibt es auch einige, man nimmt die bloß nicht ausreichend wahr, weil sie meistens nicht in normalen Jobs arbeiten und gesellschaftlich mehr mit ihresgleichen verkehren.

Die meisten der wirklich wohlhabenden in Deutschland dürften durch die eigene Firma zum Vermögen gekommen sein. Wobei Du natürlich recht hast, dass noch eine zusätzliche Frage ist, wie viel dann auch verfügbar ist. Aber da gibt es schon einige, denen man das öfter als nicht an ihrem Lebenswandel nicht unbedingt anmerkt, eher an Kleinigkeiten.

Um sich eine Kanzle für den Preis leisten zig könne muss man aber ja auch nicht obszön reich sein, zumal man die Kanzeln ja nicht jedes Jahr tauscht und wahrscheinlich auch nicht jede Kanzel im Revier so ist. Und wenn es nur um 1 oder 2 davon als Schlafkanzeln geht wird sich das wohl gast jeder Leisten können, wenn er wirklich will.

Denen es einfach egal ist, ob ein Hochsitz 1.000 oder 15.000 €

Von den Reichen kannst Du aber sparen lernen. Es mag Ausnahmen geben, aber die meisten die (auch) durch eigene Arbeit zu Geld gekommen sind oder zumindest das Vermögen erhalten haben schmeißen damit durchaus nicht jeden tag durch die Gegend.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.730
Was ich jetzt nicht sehen konnte war die "Fundamentierung".
Mit ein paar angespitzten Holzstickeln dürfte es nicht getan sein.
Blitzschutz wäre bei der UVV noch einzuführen.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
die mindestwens ein oberes zweistelliges Millionenvermögen haben.

Ein Jagdfreund war freundschaftlich verbunden mit H.G.Karg
Hertie hieß der Laden mal, heute nur noch eine Stiftung, geschätztes Privatvermögen 2 Milliarden. Der leistete sich u.a. das Gut Sossau am Chiemsee., ehemaliges Göring Anwesen
Landwirtschaft mit Gutsverwalter und für den Spaß noch eine Destille und eine gute Rotwildjagd dabei. Das Ganze war mehr ein einträgliches Hobby.
Die sind dann mal so eben mit dem Firmenjet nach Kanada zur Jagd.

Solche Kanzeln wären da nicht mal der Rede wert gewesen, aber ich glaube nicht, daß der so was gewollt hätte...
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.297
Gut Sossau gehört mindestens seit 8 Jahren jemand anderes. Auch die damit verbundene Jagd.
Sind zwei Jagdbögen Aber da es nichts zur Sache tut, prahle ich hier nicht mit Namen. Wie manch einer hier.

Wer es wissen will, muss goggle fragen


Robert
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.192
Karg ist 2003 gestorben. Danach wurde der Besitz verkauft .
Ich prahle nicht, ich kann ja nix dafür das der Kollege mit ihm befreundet war.
War vor meinem JS, aber es waren mindestens 4 Kollegen aus dem Revier dort zur Jagd und der Verwalter und sein Sohn waren hier. Damals, in den 90ern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Zurzeit aktive Gäste
217
Besucher gesamt
220
Oben