Doppelreihige Maissaat

Anzeige
Mitglied seit
14 Aug 2003
Beiträge
2.622
Gefällt mir
1.342
#1
Nachdem hier jetzt der Mais aufläuft, ist mir aufgefallen, daß der Landwirt in diesem Jahr den Mais doppelreihig gedrillt hat. Der Abstand beträgt ca. 10cm und die Körner sind versetzt gelegt. Auch ist der Abstand zwischen den Doppelreihen nicht mehr 70cm, sondern ca.50cm. Kann mich jemand schlau machen, was das für Gründe hat!
Ich vermute mal, daß es eine Maissorte ist, die deutlich mehr Pflanzen auf den qm verträgt. Will jetzt nicht extra den LW anrufen.
Gruß Wäller
 
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
75
#5
Es dürfte sich um ein neues Saatverfahren handeln, mit dem die Unterfußdüngung optimiert werden soll.
Zwischen die Doppelreihe wird nur eine Reihe Dünger gelegt. Ein Dreieck von Saatkörnern teilt sich ein im Mittelpunkt des Dreiecks liegendes Düngerkorn. Der Hersteller Lemken nennt das Verfahren DeltaRow und hat es entwickelt bzw. war an der Entwicklung maßgeblich beteiligt. Der Abstand zwischen den Doppelreihen ist mit 70 cm größer als bei Einzelreihensaat.
Fachlich kann ich keine weiteren Ausführungen machen, unser Nachbar hat die erste oder zweite Serienmaschine erhalten und sät damit die zweite oder Dritte Saison.
 
Mitglied seit
14 Aug 2003
Beiträge
2.622
Gefällt mir
1.342
#6
Bei uns gibt es nur Silomais. Für Körnermais wäre unser Klima nichts, sagte mir Mal der LW.
 
Mitglied seit
6 Feb 2017
Beiträge
29
Gefällt mir
71
#8
Eventuell Engsaat für Biogasmais,bei dem es nicht ganz so sehr auf Kolbenertrag ankommt.
Vorteile sind höherer Gesamtertrag,weniger Erosion und bessere Nährstoffnutzung.
 
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
4.388
Gefällt mir
18.413
#9
Hab mal einen Kollegen angeschrieben der bei Lemken arbeitet.

Das Verfahren soll 25% mehr Ertrag bringen. Die Maschine heisst wohl Azurit wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich gugg mir das morgen mal an.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben