Dorfleben

Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.275
Habe mal ausgediente Weihnachtsbäume in eine Hecke "eingebaut". Beim nächsten Sturm sind ein paar davon auf die frisch mit Schweinegülle behandelte Fläche geweht, und ich durfte sie wieder einsammeln.

Danach zufällig bei einem Milchbauern im Stall gewesen, der tatsächlich die Nase rümpfte und meinte "Wie riechst Du denn ?"

Abends dann beim Ansitz aber tatsächlich Sauen vorgehabt. Zufall ?


Gleich und Gleich gesellt sich gern. ;)
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
1.662
Soso, hast also in Verden gewohnt. Wo bist du dann hingeflüchtet? Die Gerüche kenn ich auch schon lange. Wenn der Wind günstig Stand haben wir das schon auf dem Weg zur Schule gerochen.

Speisefett Veredelung Brake, in meiner "Lehrzeit" zum Landwirt dort mal vom Lohnerpart unseres Betriebes mehrere Weiden und Grünlandflächen gewalzt...

Der Geruch ist auch stark gewöhnungsbedürftig, so eine Mischung aus offener Kanal und Kokosnuss, bzw. Erdnuss...

Essen konnte ich da nicht, obwohl ich damals schon kein Problem hatte auf dem Trecker mien Fröhstück auf dem Schlepper einzunehmen mit dem ich vorher gegüllt und gejaucht habe...
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
1.662
Jetzt mal ernsthaft. Diverse Düfte in Zusammenhasng mit Viehhaltung lassen sich tatsächlich äußerst erfolgreich im jagdlichen Alltag einsetzen.
Bezüglich Schwarzwild habe ich schon in den frühen Siebzigern die Erfolge eines Jagdgastes meines Onkels kennen gelernt.
Der hängte seine Jagdparka die Woche über beim Eber auf.
Das Teil stank wirklich kräftig nach Eber von unten.
So gekleidet ging er nächtens die Sauen mit Wind an. Schußentfernungen waren da von fast aufgesetzt bis zu 10 m.
Mein Doc sagt immer wer heilt hat Recht.
Ich habe diese Methode dann etwas zivilisierter angewendet.
In der Schweinezucht wird schon seit den Siebzigern ein Sexualduftstoff aus der Sprühdose angewendet. ZB Boarmate.
Riecht für männliche Nasen nur bei sehr schwülwarmer Witterung leicht nach Eber. Weibliche Nasen sind da tatsächlich sehr viel empfindlicher und nehmen den Geruch war.
Ich habe mich mit dem Zeugs immer eingesprüht und war damit nicht nur für Sauen sondern auch für Füchse und Rehe eine Wildsau.
Sollten Interssierte mal Googeln.
:)

Das Boarmate habe ich einen guten Jagdfreund geschenkt...

Einem anderen zwei Flaschen Gleitschleim... :p
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.301
Das gute "Ebergeil"...

Mein Kumpel, mit dem ich zusammen in den 90ern Moppeds schraubte (bei seinem Oppa auf dem Maschinenhof) war Schweinebauer, der Opel Vectra hat gestunken "wie Sau" und wir waren sicher, daß den niemand in Zahlung nimmt und wenn, dann nur für Export :)
Der Ammoniakgeruch ist schon sehr sepziell und wird eigentlich nur von Hühnerabsonderungen getoppt...
 
Registriert
31 Okt 2014
Beiträge
1.315
Ich glaube diese Meldung gehört auch in diese Rubrik:

18.07 / Unfall zwischen Krankenfahrstühlen

Böhme: Am Sonntagabend, gegen 21.35 Uhr fuhr der Fahrer eines Elektro-Krankenrollstuhls mit seinem Gefährt an der L159, zwischen Böhme und Altenwahlingen auf einen dreirädrigen Krankenrollstuhl auf. Beide Beteiligte stürzten und verletzten sich dabei leicht. Der 61jährige Unfallverursacher führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 3,74 Promille. Sein 55jähriger Unfallgegner war nicht mehr in der Lage das Alkoholmessgerät zu bedienen. Beiden Beteiligten wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Einfachheit halber habe ich es aus dem Link kopiert
 
Registriert
9 Jan 2012
Beiträge
774
Hallo,

das passiert leider häufiger als man glaubt.

Spannend wird’s, wenn der Krankenfahrstuhl abgeschleppt werden muss. Sieht interessant aus, hinten auf dem Abschlepper.

Grüße
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.298
Ja ist denk ich ein gern verschwiegenes Thema. Hab vor etwa 3 Jahren einen mit dem Auto gestriffen. Hat unvermittelt die Richtung geändert, ohne auf den Verkehr zu achten. Da hab ich ihn leicht erwischt. Dem Fahrer ist außer einer gebrochenen Hand nichts passiert. Hatte 2,3 Promille.
Die Polizei an der Unfallstelle sagten mir, die testen grundsätzlich auf Alkohol, denn oft sind die besoffen.

Robert
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
1.662
Ja ist denk ich ein gern verschwiegenes Thema. Hab vor etwa 3 Jahren einen mit dem Auto gestriffen. Hat unvermittelt die Richtung geändert, ohne auf den Verkehr zu achten. Da hab ich ihn leicht erwischt. Dem Fahrer ist außer einer gebrochenen Hand nichts passiert. Hatte 2,3 Promille.
Die Polizei an der Unfallstelle sagten mir, die testen grundsätzlich auf Alkohol, denn oft sind die besoffen.

Robert
Passiert auch öfters mit den Fahrern von Autos mit Geschwindigkeitsbegrenzung.

Als ob das mit dem Alkohol für diese Verkehrsteilnehmer nicht gilt...
 
Registriert
10 Jun 2016
Beiträge
2.282
Passiert auch öfters mit den Fahrern von Autos mit Geschwindigkeitsbegrenzung.

.....

Diese Kisten sind eh scheißgefährlich!

Schon paar Tage her... ich befuhr des nächtens eine Landstraße.
Sehe weiter vorn die Rücklichter eines Autos um die Kurve verschwinden.
Wer kommt da auf die Idee das sich dieses Auto mit 25 km/h nur gefühlte 10m vorwärts bewegt hat, wenn Du dieselbe Kurve kurze Zeit später mit 100km/h durchfahren hast.
Hätte es da Gegenverkehr gegeben, wäre das sehr übel ausgegangen.
War so schon arg eng.
Da brauchte ich 3 Zigaretten, um langsam wieder auf Normalpuls zu kommen.

Denen sollte man ein ganz eindeutige erkennbares Rücklichtprofil verpassen.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.301
Passiert auch öfters mit den Fahrern von Autos mit Geschwindigkeitsbegrenzung.

Als ob das mit dem Alkohol für diese Verkehrsteilnehmer nicht gilt...
Meistens hat es ja einen Grund, warum bestimmte Verkehrsteilnehmer halt nur noch 25er oder sogar 6er-Autos fahren und ganz oft ist auch Alkohol im Spiel gewesen. Kann man die 25er nicht mit einem Moped-/Mokick-Führerschein fahren?
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
2.248
Meistens hat es ja einen Grund, warum bestimmte Verkehrsteilnehmer halt nur noch 25er oder sogar 6er-Autos fahren und ganz oft ist auch Alkohol im Spiel gewesen. Kann man die 25er nicht mit einem Moped-/Mokick-Führerschein fahren?
Die 6 km/h ohne Führerschein, bis 25 km/h mit Mofa-Prüfbescheinigung, bis 40 km/h mit Moped-Führerschein (y)
 
Registriert
30 Dez 2004
Beiträge
18.421
Ich glaube diese Meldung gehört auch in diese Rubrik:

18.07 / Unfall zwischen Krankenfahrstühlen

Böhme: Am Sonntagabend, gegen 21.35 Uhr fuhr der Fahrer eines Elektro-Krankenrollstuhls mit seinem Gefährt an der L159, zwischen Böhme und Altenwahlingen auf einen dreirädrigen Krankenrollstuhl auf. Beide Beteiligte stürzten und verletzten sich dabei leicht. Der 61jährige Unfallverursacher führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 3,74 Promille. Sein 55jähriger Unfallgegner war nicht mehr in der Lage das Alkoholmessgerät zu bedienen. Beiden Beteiligten wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Einfachheit halber habe ich es aus dem Link kopiert
Der war wenigstens nur auf einer Landstraße unterwegs. Bei uns war vor Jahren ein Polizeieinsatz auf der AUTOBAHN weil ein Graf-Carello-Fahrer auf die Autobahn aufgefahren ist und dort gut 2 km unterwegs war bevor er angehalten werden konnte. Der Polizist der in Dienstuniform dann das Fahrzeug durch die Ortsmitte zum Polizeiposten fuhr war wochenlang der Lacher der Bevölkerung. Sah ja auch recht nett aus der Polizist mit dem "neuen Dienstfahrzeug" :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
1.662
Meistens hat es ja einen Grund, warum bestimmte Verkehrsteilnehmer halt nur noch 25er oder sogar 6er-Autos fahren und ganz oft ist auch Alkohol im Spiel gewesen. Kann man die 25er nicht mit einem Moped-/Mokick-Führerschein fahren?

Das ist so!

Manche haben diese Fahrzeuge weil sie z. B. nur Traktor (also L oder T mit Mofaführerschein) gemacht haben und aus der Not, weil sie nicht noch einen Führerschein machen wollen trotzdem aber eine gewisse Kernmobilität benötigen sich so einen Rollschuh für Elefanten zulegen.

Die fahren dann noch am vernünftigsten (haben ja Schlepper-Erfahrung und fahren ganz rechts an der Fahrbahn). Erkennbar sind diese Fahrzeuge dann noch an den 25 km/h bzw. 40 km/h Aufkleber links neben der Rücklichtanlage aus Reflexitfolie.

Habe so einem mal bei einer Panne geholfen (Abgeschleppt, zu seinem Betriebshof, Batterie hatte im Winter einen totalen Leistungsausfall mitten auf der Strecke Otterndorf/Cadenberge). War auch noch ein 25jähriger Jungbauer, der sich wahnsinnig gefreut hat, weil er zu Hause keinen erreichen konnte. Naja, war ja auch schon nach 22 Uhr.

Aber wohl die meisten fahren so ein Fahrzeug aus anderen Gründen - die Dinger darf man nämlich auch nicht ohne irgendeinen KFZ-Führerschein bedienen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
5
Zurzeit aktive Gäste
116
Besucher gesamt
121
Oben