Dr. Pfannenstiel zur Wolfsjagd in Deutschland

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Weichtierbiologe? Pfannenstiel?

Doch wohl eher Schwarz- und Niederwild. Obwohl, die haben auch ihre weichen Stellen ...

Gruß,

Mbogo
Nein, er hat an der Uni an Weichtieren geforscht. Die Wildbiologie hat er zum Steckenpferd seiner Rente erkoren.

 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.269
Ach weißt, ich kenne ihn persönlich. In 14 Tagen ist er wahrscheinlich bei uns auf DJ.
Er trägt den Professor als Ausweis seiner Kompetenz vor sich her. Sein Fachgebiet sind Weichtiere, mittlerweile längst in Pension.
Wildbiologen grinsen bei dem Namen.

Also kannst du sachlich zu seinem Beitrag eigentlich nichts äußern.
Sag das doch gleich!
Du wolltest ein bisschen bewundert werden, dass du ihn persönlich kennst und dich deshalb abfällig äußern darfst.
Hätte man ja auch selbst drauf kommen können.


CdB
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.197
Nein, er hat an der Uni an Weichtieren geforscht. Die Wildbiologie hat er zum Steckenpferd seiner Rente erkoren.

Du bist doch Diplom-Googeloge,

schau mal nach seinen veröffentlichten Büchern ...

Nach den ganzen vom grünen Himmel gefallenen Wolfsexperten und -sachverständigen und -beratern müssen wir jetzt nicht auch noch Wolfsprofessoren haben, um einfache, in anderen Ländern gemachte (hier: USA) Erfahrungen zu lesen und zu verstehen, oder? Das wird ein einfacher Biologieprofessor auch noch sachverständig auseinanderdividieren können...

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
5 Jun 2013
Beiträge
430
Nein, er hat an der Uni an Weichtieren geforscht. Die Wildbiologie hat er zum Steckenpferd seiner Rente erkoren.

Gehört offenbar inzwischen zum etablierten modus operandi bei diesen Diskussionen: Öffentliche Herabwürdigung der Person -gerne anonym - argumentieren muss man dann nämlich nicht mehr.

Am Ende freuen sich die Extremisten und Gestörten, weil sich die Normalen und Anständigen das nicht mehr antun und sich lieber nicht mehr äußern. Kenne ich aus meinem beruflichen Umfeld zur Genüge.
 
Registriert
4 Dez 2018
Beiträge
962
Gehört offenbar inzwischen zum etablierten modus operandi bei diesen Diskussionen: Öffentliche Herabwürdigung der Person -gerne anonym - argumentieren muss man dann nämlich nicht mehr.

Am Ende freuen sich die Extremisten und Gestörten, weil sich die Normalen und Anständigen das nicht mehr antun und sich lieber nicht mehr äußern. Kenne ich aus meinem beruflichen Umfeld zur Genüge.
Das Problem wird sich - vorerst - nicht lösen. Und Leute wie Pfannenstiel viecht die Kritik sicher nicht an. Die halten das aus.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Das hat nix mit Herabwürdigung zu tun. Schuster bleib bei deinen Leisten.
Nur weil einer ne Professur in Biologie hatte wird er deswegen nicht zum Experten jeglicher jagdlichen Themen.
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
1.795
Was hat denn Schweden damit zu zun? Scheinargument. Mal die Schalenwilddichte im Verbreitungsgebiet der schwedischen Wölfe gegen Brandenburg verglichen?
Was hat die Schalenwilddichte damit zu tun, ob man behauptet der Abschuss von Wölfen sei in einem EU Land unmöglich, während es in anderen auch EU Ländern durchaus möglich ist? Erst denken, dann schreiben.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Das empfehle ich dir, auch wenn es dir schwer fällt.
 
Registriert
4 Dez 2018
Beiträge
962
Das hat nix mit Herabwürdigung zu tun. Schuster bleib bei deinen Leisten.
Nur weil einer ne Professur in Biologie hatte wird er deswegen nicht zum Experten jeglicher jagdlichen Themen.

Richtig! Das ist aber mit fast allen Wolfs- und Jagdexperten so, die sich überwiegend äußern.

Vor allem deshalb, WEIL der gesunde Menschenverstand nicht im Curriculum unserer Universitäten u. Hochschulen als Pflichtfach enthalten ist, mittlerweile aber prinzipiell als Hauptfach eingeführt werden sollte. Wäre dem so, kämen gewisse Leute nicht einmal zur Promotion geschweige denn zur Professur. Aus Pfannenstiel spricht der gesunde Menschenverstand "im" Professor und nicht der weltfremde Akademiker, der mit viel Feist in seinem Elfenbeinturm sitzt.

 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Jo. Der gesunde Menschenverstand. Du würdigst gerade diejenigen herab die das anders sehen.
Vorallem Wildbiologen die den Wolf tatsächlich wissenschaftlich untersuchen. Du bevorzugst den, der dir gerade am Besten in den Kram passt.

Nicht jeder der Videos zu Corona macht und Bücher über Impfung verfasst ist Virologe oder zumindest Arzt, sondern viele in der Kategorie Schwurbler und Covidioten...
Aluhutträger bevorzugen letztere.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
128
Zurzeit aktive Gäste
314
Besucher gesamt
442
Oben