Drilling - Eine Waffe zum verlieben!

Drilling: Weg damit oder Trennung unmöglich?

  • Drilling, die beste Waffe der Welt

    Abstimmungen: 269 70,2%
  • Drilling, ein komplexer Schießprügel aus längst vergangenen Zeiten

    Abstimmungen: 114 29,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    383
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
561
Gefällt mir
751
Hallo,
beim Umstellen meines Repetierers auf bleifrei stand dieser hier beim Büma. Glas ist ein Schmitt und Bender 2,5-10*56 mit LP. Preis mindestens so gut wie bei eGun - aber von meinem Büchsenmacher. Heute war der Termin zum Probeschiessen... und am Ende konnte ich nicht nein sagen. Hat sich schon fast gelohnt für den langen Schnack beim Einschiessen. Wegen des gelöteten Laufs hat er sich viel Zeit gelassen. Einstecklauf .222 lbf, gr. Kugel 7 *56R.
Schaft passt perfekt.

Lob noch an unsere UJB und UWB. Die Nummern habe ich alle innerhalb einer Woche schriftlich bekommen. Echter Service.
Waidmannsheil
Peter
drilling1.JPG drilling2.JPG
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
561
Gefällt mir
751
@Tobisch ... es ist eine .22 Remington Magnum. Da hatte ich was im Eifer des Gefechts falsch geschrieben. Gutes Auge...

Gestern auf dem Ansitz ausprobiert... Fuchs kam nicht und Krähen wurden von so einem idiotischen Freiluftfanatiker gestört. Ich sah mich gezwungen im zu Winken und zu pfeifen. Nach 45 Minuten stellte sich heraus, dass der Trottel sich direkt hinter die Kuppel in die Sonne gelegt hat - für mich nicht sichtbar. Für die Krähen in der Einflugschneise ....

ABER die Waffe ist super führig, Glas ist spitze und Angeschossen habe ich auch :)
Peter
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
1.802
Gefällt mir
1.198
@Tobisch ... es ist eine .22 Remington Magnum. Da hatte ich was im Eifer des Gefechts falsch geschrieben. Gutes Auge...

Gestern auf dem Ansitz ausprobiert... Fuchs kam nicht und Krähen wurden von so einem idiotischen Freiluftfanatiker gestört. Ich sah mich gezwungen im zu Winken und zu pfeifen. Nach 45 Minuten stellte sich heraus, dass der Trottel sich direkt hinter die Kuppel in die Sonne gelegt hat - für mich nicht sichtbar. Für die Krähen in der Einflugschneise ....

ABER die Waffe ist super führig, Glas ist spitze und Angeschossen habe ich auch :)
Peter
. 22 Rem Mag gibt es nicht!
Es gibt eine 222 Rem Mag, eine Zentralfeuerpatrone, aber die ist es sicher nicht in einem kurzen Semper-Läufchen.

Du meinst 22 Magnum oder Winchester Magnum Rimfire....
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.413
Gefällt mir
715
Juhu - mein Trumpf-Drilling ist wieder zurück von der Reparatur - sein Vorderschaft war durch Kontakt mit Stacheldraht stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Büchsenmachermeister und Schäfter hat nun beste Arbeit geleistet, der Schaft wurde minimal abgeschliffen und die Fischhaut neu geschnitten :) Zudem wurde ein 1,5-6x42 als Wechsel-Zfr montiert und die bestehende Montage des 8x56 überarbeitet, da hier der andere Büma leider ziemlich gepfuscht hatte (Stichworte Mischmontage und Grabbelkiste). Es wurde nun einheitlich eine Recknagel Hebelschwenkmontage verbaut. Die beiden Zfre (Nickel) sind praktisch gleich lang, so dass nur eine Vorderplatte nötig ist.
Das Ergebnis kann sich - denke ich - durchaus sehen lassen: der Drilling (12/70 & .30-06) ist mit dem kleinen Variablen extrem führig und lässt sich ohne Zfr für mich genauso gut handhaben wie meine bewährte Manufrance Doppelflinte - für den Reviergang, wo sich überwiegend Chancen bieten, abstreichendes Flugwild zu beschiessen, optimal. Einen Einstecklauf hielt ich daher für meine Zwecke für nicht optimal und habe darauf erstmal verzichtet.
Mit dem kleinen Variablen bin ich für die Pirsch und Dj bestens gerüstet. Das 8x56 erschien mir dazu als die perfekte Ergänzung ! Bisher hat mich das Gewehr nicht enttäuscht und ich denke, es wird mein zukünftiger Favorit, nicht nur des KLMs wegen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.413
Gefällt mir
715
Es freut mich, dass das Ergebnis Gefallen findet - danke :)
Hier nochmal bei Tageslicht fotografiert, mit dem dazugehörenden 8x56.
Ich finde die Montage sehr elegant im Ergebnis, fast so gefällig wie eine SEM.
 

Anhänge

Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
1.802
Gefällt mir
1.198
Es freut mich, dass das Ergebnis Gefallen findet - danke :)
Hier nochmal bei Tageslicht fotografiert, mit dem dazugehörenden 8x56.
Ich finde die Montage sehr elegant im Ergebnis, fast so gefällig wie eine SEM.
So muss es aussehen👍🏻

Verschieß aber nicht zuviel von der SuperSpeed, sonst wird dein 12 Drilling irgendwann klapprig!
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.413
Gefällt mir
715
Selten, daß zwei Gläser in die gleichen Sockel passen...!
Das Besondere an dem ganzen Konstrukt ist die sehr kurze Gesamtlänge des Gerhardt-Nickel (Supra) 8x56 C. Es ist m. W. das kürzeste 56er / 8x56 überhaupt!
Das machte seine Verwendung als Wechsel-Zfr für das praktisch gleich lange 1,5-6x42 C desselben Herstellers für mich so interessant.
Weder bin ich ein Freund von mehreren vorderen Fussplatten - das finde ich ziemlich unästhetisch - noch wollte ich längere Zfre verwenden, die ein Versetzen der Klappkimme oder gar eine Brückenschwenkmontage oder Ähnliches nötig gemacht hätten.
Die Abbildungs- und Dämmerungsqualitäten beider Gläser sind spitze, so dass es für mich m. E. eine gute Investition war. Natürlich sind die Zfre nicht ganz billig, aber das Geld habe ich für Ausstattung dieses Gewehrs sehr gerne investiert: der Drilling macht so riesig Spaß - egal ob bei der Revierhunderunde, der Sauenpirsch oder dem Ansitz, und das Feeling mit dem kleinen Variablen oder ohne Zfr ist dasselbe wie mit der guten alten Doppelflinte, mit der ich meine ersten jagdlichen Erfahrungen gesammelt habe:) Schnepfen, Tauben, Häher, Krähen, Füchse & Marder waren immer willkommene Beute. Durch jahrzehntelangen Schwerpunkt auf Schalenwildjagd ging das alles etwas verloren - jetzt fühle ich mich fast wieder etwas zurückversetzt - nur die langen Jagdzeiten von früher gibt es halt nicht mehr :-/
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
3.659
Gefällt mir
10.826
Ich hatte damals auf meinem Suhler auch ein 1,5-6x42 SuB Glas... weil er mir auch führig bleiben sollte, für den Universaleinsatz - viel gelaunfe damals und kleines Drückerchen. Auch beim Fuchsansitz ist der ziehende mit Schrot mit 4x besser reinzukriegen als mit starr 6fach z.B.

Allerdings gings nachts auf Schalenwild damit nicht, meine ersten Sauen schoß ich mit einem anderen Gewehr mit 56er Glas...Nun, lang ist her, den Dreiläufer vermisse ich nicht mehr.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.211
Gefällt mir
6.075
Also mit meinem 1,5-6x36 Diavari sehe ich bei Mond nachts fast wie am Tage (halt nur in schwarz/weiß). Am "hellsten" ist es, wenn es auf 5x Vergrößerung steht.
 
Oben