Drilling - Eine Waffe zum verlieben!

Drilling: Weg damit oder Trennung unmöglich?

  • Drilling, die beste Waffe der Welt

    Abstimmungen: 279 69,9%
  • Drilling, ein komplexer Schießprügel aus längst vergangenen Zeiten

    Abstimmungen: 120 30,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    399
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.758
Gefällt mir
699
So wie hier bei meiner BBFl Mod.54, Beschuss 8-58:
Messingbronce als Basis von Basküle und Bodenblech, hartchromiert; erkennbar an den Stellen stärkerer Bereibung - da schimmerts "golden" durch.
Anhang anzeigen 139258
Anhang anzeigen 139259
Kaliber 7x65R und 16-70; als Wiederlader verpasse ich der älteren Waffe Patronenladungen in der 7x57R-Leistungsklasse (habe ich bei meinem Alu-Drilling von Krieghoff auch gemacht).
Zur Erklärung
BRONZE ist eine Kupfer-ZinN-Legierung
MESSING ist eine Kupfer-ZinK-Legierung
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.568
Gefällt mir
3.725
@TicTac:
Es gibt auf dem Gebiet der Kupfer-Legierungen viele, viele Möglichkeiten; schau einfach mal zum ersten Überblick in Wikipedia u.a. 1. Messing inkl. "Sondermessing"(...Verarbeitungseigenschaften von Messing (Anm.: Cu & Zn) werden durch Anteile von Blei oder Zinn wesentlich beeinflusst...);
2. Kupfer mit Legierungsbestandteilen;
es überrascht, mit welchen Elementen Kupfer je nach Einsatzzweck gezielt legiert wird.
Reine Bronze und reines Messing sind in der Technik eher die Ausnahme.
Von daher werden seitens der technischen Anwender entsprechende Ausdrücke eingesetzt, so auch die "Messingbronze" wenn der zusatz von (u.a.) Zinn zum zinkhaltigem Messing gezielt und in messbaren Größenordnungen erfolgt.
Ansonsten bin ich für Erklärungen einfacher Sachverhalte immer dankbar:giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
278
Gefällt mir
938
Am Samstag mache ich gewöhnlich einen mehrstündige Reviergang, notiere mir Beobachtungen, trage neue Wechsel in die Karte, na sowas eben. Wie immer habe ich Hund und Drilling dabei, klassisch geführt, ZF im Rucksack und Schrot in den Läufen. Häufig, so auch heute erwischt man die ein oder andere Rabenkrähe, auch Waschbären hab ich schon vom Baum geholt. Ohne Drilling sind solche Kurzpürschabstecher vom Reviergang nicht möglich. Wenn es ihn nicht gäbe müsste man ihn erfinden. Die Jagdwaffe schlechthin!
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
13.965
Gefällt mir
24.554
"Besucherlenkung" heißt das Zauberwort, nervig und aufwendig, aber zwingend nötig. Wichtige Helfer sind Dornen, Stacheln und Volldünger;)
Habe heute die Fasanenfütterungen und Rattenköderboxen, an eben diesen, nachgefüllt und ein paar Zuckerrüben für Hasen und Rehe mit raus genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.403
Gefällt mir
3.012
Am Samstag mache ich gewöhnlich einen mehrstündige Reviergang, notiere mir Beobachtungen, trage neue Wechsel in die Karte, na sowas eben. Wie immer habe ich Hund und Drilling dabei, klassisch geführt, ZF im Rucksack und Schrot in den Läufen. Häufig, so auch heute erwischt man die ein oder andere Rabenkrähe, auch Waschbären hab ich schon vom Baum geholt. Ohne Drilling sind solche Kurzpürschabstecher vom Reviergang nicht möglich. Wenn es ihn nicht gäbe müsste man ihn erfinden. Die Jagdwaffe schlechthin!
Genau dafür hab ich mir den jetzt gekauft. Damit du vor den Hund das hinlegen kannst, was gerade "Hier" schreit.
 
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.758
Gefällt mir
699
@TicTac:
Es gibt auf dem Gebiet der Kupfer-Legierungen viele, viele Möglichkeiten; schau einfach mal zum ersten Überblick in Wikipedia u.a. 1. Messing inkl. "Sondermessing"(...Verarbeitungseigenschaften von Messing (Anm.: Cu & Zn) werden durch Anteile von Blei oder Zinn wesentlich beeinflusst...);
2. Kupfer mit Legierungsbestandteilen;
es überrascht, mit welchen Elementen Kupfer je nach Einsatzzweck gezielt legiert wird.
Reine Bronze und reines Messing sind in der Technik eher die Ausnahme.
Von daher werden seitens der technischen Anwender entsprechende Ausdrücke eingesetzt, so auch die "Messingbronze" wenn der zusatz von (u.a.) Zinn zum zinkhaltigem Messing gezielt und in messbaren Größenordnungen erfolgt.
Ansonsten bin ich für Erklärungen einfacher Sachverhalte immer dankbar:giggle:
Sorry, aber wiki und andere populärwisschenschaftliche Dünnbretter gehen gar nicht.

Ich hab im Bücherschrank Georg Masing, Lehrbuch der allgemeinen Metallkunde, DAS STANDARDWERK zu dem Thema schlechthin.
Nichts für ungut, das ist aber echte Wissenschaft.
Und ein Masing-Schüler war mein Prof. an der Fachabteilung Hüttenkunde der RWTH Aachen
Glückauf
T.
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
278
Gefällt mir
938
Genau dafür hab ich mir den jetzt gekauft. Damit du vor den Hund das hinlegen kannst, was gerade "Hier" schreit.
Du wirst feststellen, das du in Kürze deine anderen Waffen nur noch vom Staub befreien musst, weil er dein ständiger Begleiter wird. So universell ist nun mal keine andere Waffe.
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
278
Gefällt mir
938
Da sind schon auch noch paar brauchbare dabei... ;)
Ich muss gestehen, außer meinem jagdlich umgebauten Mossin Nagant zum durchgehen und meinem 98er in 7x64 zur nächtlichen Sauenpirsch an Schadflächen, fristen meine Anderen ein Schattendasein. Mein 1921er Suhler “Franklin“ in 8x57 IR und 16/65 ist mein Liebling und Arbeitspferd.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.403
Gefällt mir
3.012
Ich muss gestehen, außer meinem jagdlich umgebauten Mossin Nagant zum durchgehen und meinem 98er in 7x64 zur nächtlichen Sauenpirsch an Schadflächen, fristen meine Anderen ein Schattendasein. Mein 1921er Suhler “Franklin“ in 8x57 IR und 16/65 ist mein Liebling und Arbeitspferd.
Ich wollte den Drilling tatsächlich für die Hundeausbildung. Ab Oktober geht normalerweise mein Blaser 95 Bergstutzen mit. Für die Nachsuche und als Durchgehprügel hab ich nen kurzen 98er mit schraubbarem Korn. Für den Stand nehm ich ne HK770 und der Allrounder ist ne Sauer 202 Forest.
Für Krähenjagd ausm Blind darf noch ne Franchi Affinity bei mir wohnen und für alles, bei dem Selbstladeflinten verpönt sind, hab ich ne Billigplempe von Frankonie (die mir aber sehr gut liegt).

Dann kommt noch das Sportschießen, aber das ist ein anderes Thema. :D
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
278
Gefällt mir
938
Ich wollte den Drilling tatsächlich für die Hundeausbildung. Ab Oktober geht normalerweise mein Blaser 95 Bergstutzen mit. Für die Nachsuche und als Durchgehprügel hab ich nen kurzen 98er mit schraubbarem Korn. Für den Stand nehm ich ne HK770 und der Allrounder ist ne Sauer 202 Forest.
Für Krähenjagd ausm Blind darf noch ne Franchi Affinity bei mir wohnen und für alles, bei dem Selbstladeflinten verpönt sind, hab ich ne Billigplempe von Frankonie (die mir aber sehr gut liegt).

Dann kommt noch das Sportschießen, aber das ist ein anderes Thema. :D
Ich besitze gar nicht soviele Waffen. Eine Suhler Doppelflinte für den Stand oder die reine Niederwildjagd, obwohl ich auch hier meistens den Drilling nehme. (Für den Tontaubenstand nicht). Den kurzen Nagant zum Durchgehen, den 98er, eine TOZ in .22lfb für meine Tochter, dazu einen Webley in .38SW und einen in .455. Ich mag alte Waffen, keine ist jünger als ich. Die Anschaffung eines zweiten Drillings in verbreiteterem Kaliber ist noch geplant.
 
Oben