Drilling - Eine Waffe zum verlieben!

Drilling: Weg damit oder Trennung unmöglich?

  • Drilling, die beste Waffe der Welt

    Stimmen: 353 69,5%
  • Drilling, ein komplexer Schießprügel aus längst vergangenen Zeiten

    Stimmen: 155 30,5%

  • Umfrageteilnehmer
    508
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.728
Dem muss ich widersprechen.
Bei mir im Schrank stehen zwei Sauer - Drillinge, beide aus den späten 50ern, beide wurden ca. 40 Jahre lang fast ausschließlich als Schrotflinte mit Reserve - Kugellauf geführt. Aus beiden wurden jährlich >500 Schrotpatronen abgefeuert. Beide haben so leichtes Spiel im Verschluß, dass sowohl der Büma meines Vertrauens wie auch ich selber keinen Handlungsbedarf sehe.
Eine Ausnahme sehe ich - die Verwendung zum Tontaubenschießen. Dazu würde ich, dem Rat unseres früheren Büma folgend, keinen Drilling hernehmen. Leider weiß ich nicht, waum er mir davon so vehement abriet, ich vermute, es hängt mit der schnellen Schußfolge zusammen.
Das Abraten den Drilling auf dem Stand zu führen, hängt vermutlich eher mit der Sorge um die Verlötung der Läufe zusammen. Man schießt die Flinte ja doch schon mal heiß, das macht einer Flinte ja auch nichts. Bei festverlöteten Büchsen-Läufen ist das mit einem gewissen Risiko versehen.
 
Registriert
3 Jul 2013
Beiträge
252
Der Forist, der das beschrieb, war ich und die Information stammt aus dem Kettnerkatalog 1977/1978. Dort steht auf S. 41: Neu! Sauer-Drilling jetzt auch mit separater Kugelspannung Mehrpreis 418.- Das kann theoretisch auch heißen, dass Kettner den Drilling mit Kugelspannung erst 1977 ins Programm genommen hat, das glaube ich aber nicht. Denn im Frankonia-Katalog 1974/1975 ist von einer separaten Kugelspannung beim Sauerdrilling noch keine Rede. Die Konkurrenz war da schon weiter. Krieghoff und Heym gab es nur noch mit separater Kugelspannung, beim Suhler Drilling war sie gegen 300 DM Aufpreis lieferbar, der nachträgliche Einbau schlug mit 350 DM zu Buche. Ich glaube daher, dass Deine Kugelspannung nachgerüstet wurde.

Übrigens: mein Sauer ist 1978 beschossen und hat auch separate Kugelspannung. Auch bei dem geht der 3. Signalstift nicht hoch, wenn man das Kugelschloss spannt. Die haben offensichtlich bei der Fertigung der Baskülen noch nicht danach unterschieden, ob der Drilling eine separate Kugelspannung bekommen soll oder nicht.
DANKESCHÖN!!!:)
 
Registriert
27 Jun 2010
Beiträge
451
In diesem oder dem Suhler Faden habe ich vor geraumer Zeit meinen Simson Suhl vorgestellt.

Von Anfang an ließ er sich nicht mit Stecher schießen. Das hat mich aber nie gestört. Den Stecher zu richten rentiere sich nicht, so mein BüMa.

Leider ist mir vor 3 Monaten der Schlagbolzen im linken Schrotlauf gebrochen. Gemerkt habe ich das als ich die Waffe öffnen wollte und ihn dabei auch noch verbogen habe....

So zur Bockbüchsflinte degradiert habe ich ihn noch ab und zu zur Bockjagd mitgenommen.

Leider für den Drilling kam im August eine Blaser B95 ins Haus und ich merke wie er mir nur Platz wegnimmt.

Meine Frage an die geschätzten Experten: Lohnt sich die Reparatur zum anschließenden Verkauf oder kann ich ihn gleich vernichten lassen? Keine Rostflecken etc. Allerdings auch keine schönen Gravuren. Ein gut erhaltenes Bauernmöbel wenn man so will.

Letztere Option würde mich schon reuen, da er sehr gut schießt. Andererseits hänge ich nicht emotional an ihm. Die BüMa im Umkreis sind nicht wirklich scharf auf mein altes Eisen 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
6.845
Ich würde ihn mit Startpreis 1€ bei egun rein stellen und die Mängel genau benennen. Vielleicht machst Du jemandem damit eine Freude.
 
Registriert
2 Jul 2019
Beiträge
1.052
Ich würde ihn mit Startpreis 1€ bei egun rein stellen und die Mängel genau benennen. Vielleicht machst Du jemandem damit eine Freude.
Mit den Mängeln, mit Suhler Einhakmontage und Glas? Da würde ich garantiert drauf bieten. Schlabo wechseln ist kein Hexenwerk und wenn der Abzug sich nur nicht einstechen lässt, aber auslöst, ist das zu 99 % ein Einstellungsproblem.

Die BüMa wollen sowas nicht, weil sich für sie die Reparatur nicht lohnt. Bei "meinem" stehen mindestens ein Dutzend Drillinge mit SEM und 6x42er Glas, für die man keine 600 Teuronen hin legen muss. Drillinge sind was für Kenner und Könner und die werden weniger.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.106
Meiner hat mit 1,5-6× ZF auch keine 600 gekostet, voll funktionstüchtig.
Kugellauf kann 3 schnelle Schüsse, mehr brauch keiner. Schlabo neu bespitzen(Fahradspeiche einlöten) is einfach. Stecher könnte abgenurzt sein. Sollte man einfach sehen
Blitzschloss, oder?
 
Registriert
12 Dez 2014
Beiträge
28
"Bei "meinem" stehen mindestens ein Dutzend Drillinge mit SEM und 6x42er Glas, für die man keine 600 Teuronen hin legen muss."

In welcher Region Deutschlands stehen die denn? Ich suche auch noch einen.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.184
Diese Einschätzung muss individuell sein, da du geplante Umbaukosten (Wechsel des Glases bei SEM) für dich einpreisen musst.
Falls du ihn mit knapp 1.000 bekommen hast, läßt es sich m. E. rechnen. Der Verkäüfer wird wohl eher ca. 1.500 im Sinn gehabt haben.
Die Waffe ist für über 2800€ verkauft worden.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.184
Ja die war auch klasse. Aber bei mir stehen andere Investitionen an.
haben sie mit dem Käufer geschossen. Kleine Kugel und große auf 1cm beisammen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
134
Zurzeit aktive Gäste
423
Besucher gesamt
557
Oben