Drilling - Eine Waffe zum verlieben!

Drilling: Weg damit oder Trennung unmöglich?

  • Drilling, die beste Waffe der Welt

    Stimmen: 357 69,5%
  • Drilling, ein komplexer Schießprügel aus längst vergangenen Zeiten

    Stimmen: 157 30,5%

  • Umfrageteilnehmer
    514
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Zwar alter und kalter Kaffe, aber weil eben mal aus Versehen hier reingeklickt:

#5:
Am Luderpaltz,
da tut es die Kugel auch. oder aus der BBF ein EL, wenn Schrot eh keine Rolle spielt

bei Feldrunden, mal auf die schnelle eine ente mitnehmen,
und wie lange schleppt man den Drilling das Jahr über wegen einer Ente über Feldrunden?

all das kannst du mit anderen Waffen vergessen.
wer ist "du"? - dafür lässt sich mit anderen Waffen, außer in die Luft schießen zu können und dürfen, nahezu alles andere auch machen

Natürlich mit Einstecklauf.
Wie schon angemerkt
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.001
M. E. zu teuer und bekanntlich soll man in klassische Drillinge EL nur bis Kaliber einbauen, die den Verschluss nicht mehr belasten als eine .22 Hornet. Dies gilt natürlich um so mehr für 12er Drillinge, wegen der größeren Hebelwirkung aufgrund der weiter voneinander entfernt liegenden Laufseelenachsen. Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man bei Gebrauchtwaffen aus dem Osten besser hingucken muss als bei solchen aus dem Westen, weil der gemeine "Ossi" weniger Waffen besitzt als ein durchschnittlicher Wessi, dafür aber jagen geht, sprich, die Waffen mehr benutzt und damit mehr abnutzt. Ausnahmen bestätigen die Regel.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.807
Zwar alter und kalter Kaffe, aber weil eben mal aus Versehen hier reingeklickt:

#5:
Am Luderpaltz,
da tut es die Kugel auch. oder aus der BBF ein EL, wenn Schrot eh keine Rolle spielt

bei Feldrunden, mal auf die schnelle eine ente mitnehmen,
und wie lange schleppt man den Drilling das Jahr über wegen einer Ente über Feldrunden?

all das kannst du mit anderen Waffen vergessen.
wer ist "du"? - dafür lässt sich mit anderen Waffen, außer in die Luft schießen zu können und dürfen, nahezu alles andere auch machen

Natürlich mit Einstecklauf.
Wie schon angemerkt
Wenn man immer nur im Wald in der Holzkiste sitzt, ist der Vorteil eines Drillings kaum zu erfassen.
Ich nehme zu oft nur die Büchse mit, dann sitzt da ein Waschbär im Baum und lacht mich aus.
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.706
Wenn man immer nur im Wald in der Holzkiste sitzt, ist der Vorteil eines Drillings kaum zu erfassen.
Ich nehme zu oft nur die Büchse mit, dann sitzt da ein Waschbär im Baum und lacht mich aus.
Je länger ich meinen Sauer "Jagd" jetzt habe, desto mehr sage ich, dass der Drilling die Waffe der Wahl bei der Einarbeitung der Bracke ist. Hätte ich nie gedacht, ist aber so. Ich würde mittlerweile sogar soweit gehen zu sagen, dass man es sich ohne deutlich (deutlich!) schwerer macht. Mir ist da wurscht, ob Fuchs oder Hase, Reh, Sau, Krähe oder (wie heute morgen) Gänse kommen.... Für jedes Wild ist was dabei und die Bracke dankt dir den jagdlichen Einsatz.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Wenn man immer nur im Wald in der Holzkiste sitzt, ist der Vorteil eines Drillings kaum zu erfassen.
Ich nehme zu oft nur die Büchse mit, dann sitzt da ein Waschbär im Baum und lacht mich aus.
Ja Wachbären werden deshalb auch Lachbären genannt. :p


zu 2662:
wie oft kommt das im Jahr vor??
Gänse und Krähen brackieren, echt was neues :oops:
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.807
Wie oft kommt das im Jahr vor, mmh: Zumindest öfter, als man das schnelle Repetieren eines Geradezug-Repetierers beim Einzelansitz braucht. Und dennoch gibt es jagdliche Situationen im Herbst, wo man Kitz/Ricke Doubletten schießen kann und dann halt den Repetierer mitnimmt. Es liegt am Tag, und am Revier. Deshalb ist eine Meinung über die Jagdgelegenheit anderer völlig unsinnig. Es gibt unterschiedliche Waffen, weil das Jägerleben so reich an unterschiedlichen Gelegenheiten ist.
 
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
2.741
Zwar alter und kalter Kaffe, aber weil eben mal aus Versehen hier reingeklickt:



bei Feldrunden, mal auf die schnelle eine ente mitnehmen,
und wie lange schleppt man den Drilling das Jahr über wegen einer Ente über Feldrunden?


Was schleppt ihr eigentlich an einem Drilling????????

Ist der eine Schrotlauf mehr zu viel? Wird um jedes Gramm gefeilscht?
Verstehe ich nicht, ganz ehrlich. Finde meinen S&S an keiner Stelle schwer.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Geeenau - aber nachdem unterschiedlich gejagt wird, kommen auch unterschiedliche An- und Einsichten zustande. Zu Geiß-Kitz-Dubletten??
Wie oft wurde bei schnellem Schießen Schrot statt der kleineren Kugel geschossen?
Na gut, auf 100m wohl nicht mehr sooo relevant.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.807
Geeenau - aber nachdem unterschiedlich gejagt wird, kommen auch unterschiedliche An- und Einsichten zustande. Zu Geiß-Kitz-Dubletten??
Wie oft wurde bei schnellem Schießen Schrot statt der kleineren Kugel geschossen?
Na gut, auf 100m wohl nicht mehr sooo relevant.
Man muss schon drei Handgriffe beherrschen.
Wer das nicht kann, sollte allerdings besser auch kein Auto mehr fahren, da gibt es noch mehr Knöpfe und Hebel.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.322
Wie oft kommt das im Jahr vor, mmh: Zumindest öfter, als man das schnelle Repetieren eines Geradezug-Repetierers beim Einzelansitz braucht. Und dennoch gibt es jagdliche Situationen im Herbst, wo man Kitz/Ricke Doubletten schießen kann und dann halt den Repetierer mitnimmt. Es liegt am Tag, und am Revier. Deshalb ist eine Meinung über die Jagdgelegenheit anderer völlig unsinnig. Es gibt unterschiedliche Waffen, weil das Jägerleben so reich an unterschiedlichen Gelegenheiten ist.
Die bekomm ich selbst mit ner klb hin. +1
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
6
Zurzeit aktive Gäste
102
Besucher gesamt
108
Oben