Drilling - Eine Waffe zum verlieben!

Drilling: Weg damit oder Trennung unmöglich?

  • Drilling, die beste Waffe der Welt

    Stimmen: 383 67,9%
  • Drilling, ein komplexer Schießprügel aus längst vergangenen Zeiten

    Stimmen: 181 32,1%

  • Umfrageteilnehmer
    564
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.799
Er muss nur schießen und billig sein, den Rest kriegt man in Heimarbeit :cool:

Edit: mir fallen jetzt erst die prickelnden Gravuren auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Aug 2022
Beiträge
23
Liebe Alle
Nach 10 Jahren mitlesen, habe ich mich endlich entschieden mich zu registrieren um Eure Hilfe zu suchen:
Ich jage in 2 Revieren. Vorkommendes Wild: Rotwild, Damwild, Rehwild, Schwarzwild, Raubwild.
Nun möchte ich mir endlich einen Wunsch erfüllen und mir eine kombinierte Waffe für alles zutun.
Eigentlich wollte ich immer einen D99 Duo. Ich habe jetzt auch noch 2 Angebote gefunden: einen in 9,3x74r / 5,6x52r / 20/76 und einen in 7x65r / 5,6x50r / 20/76.
Eine weitere Möglichkeit wäre ein gebrauchter Prinz BDR in 8x57jrs, .22 Hornet, 20/76 oder sorgar ein Bergstutzen B95 in 9,3x74r und 6,5x55SE zu erwerben.
Bei soviel auswahl bin ich total überfordert und hoffe jemand hat ein paar Gründe weshalb diesen, aber diesen eher nicht usw.

Noch eine andere Frage:
Wo sind der Rüde-Mann und ReinerW geblieben? Beide haben sich seit Jahren nicht mehr gemeldet. Der einte war amüsant, der andere sehr all-wissend.

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
 
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
2.328
Liebe Alle
Nach 10 Jahren mitlesen, habe ich mich endlich entschieden mich zu registrieren um Eure Hilfe zu suchen:
Ich jage in 2 Revieren. Vorkommendes Wild: Rotwild, Damwild, Rehwild, Schwarzwild, Raubwild.
Nun möchte ich mir endlich einen Wunsch erfüllen und mir eine kombinierte Waffe für alles zutun.
Eigentlich wollte ich immer einen D99 Duo. Ich habe jetzt auch noch 2 Angebote gefunden: einen in 9,3x74r / 5,6x52r / 20/76 und einen in 7x65r / 5,6x50r / 20/76.
Eine weitere Möglichkeit wäre ein gebrauchter Prinz BDR in 8x57jrs, .22 Hornet, 20/76 oder sorgar ein Bergstutzen B95 in 9,3x74r und 6,5x55SE zu erwerben.
Bei soviel auswahl bin ich total überfordert und hoffe jemand hat ein paar Gründe weshalb diesen, aber diesen eher nicht usw.

Noch eine andere Frage:
Wo sind der Rüde-Mann und ReinerW geblieben? Beide haben sich seit Jahren nicht mehr gemeldet. Der einte war amüsant, der andere sehr all-wissend.

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
Beide jagen auf der anderen Seite vom Regenbogen.
 
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
2.328
Liebe Alle
Nach 10 Jahren mitlesen, habe ich mich endlich entschieden mich zu registrieren um Eure Hilfe zu suchen:
Ich jage in 2 Revieren. Vorkommendes Wild: Rotwild, Damwild, Rehwild, Schwarzwild, Raubwild.
Nun möchte ich mir endlich einen Wunsch erfüllen und mir eine kombinierte Waffe für alles zutun.
Eigentlich wollte ich immer einen D99 Duo. Ich habe jetzt auch noch 2 Angebote gefunden: einen in 9,3x74r / 5,6x52r / 20/76 und einen in 7x65r / 5,6x50r / 20/76.
Eine weitere Möglichkeit wäre ein gebrauchter Prinz BDR in 8x57jrs, .22 Hornet, 20/76 oder sorgar ein Bergstutzen B95 in 9,3x74r und 6,5x55SE zu erwerben.
Bei soviel auswahl bin ich total überfordert und hoffe jemand hat ein paar Gründe weshalb diesen, aber diesen eher nicht usw.

Noch eine andere Frage:
Wo sind der Rüde-Mann und ReinerW geblieben? Beide haben sich seit Jahren nicht mehr gemeldet. Der einte war amüsant, der andere sehr all-wissend.

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
Zum Drilling/Bickdrilling/Bergstutzen

Man muss sich zu den Kalibern einige grundsätzliche Fragen stellen.
1. Brauche ich ein Hichwildkaliber (ja)
2. Brauche ich einen Schrotlauf/werde ich ihn nutzen
3. Brauche ich eine kleine Kugel? Wenn ja: Raubwild tauglich? Rehwild tauglich? Hochwild tauglich?
4. Schuss Distanz für die Kugeln (langsame oder rasante Kaliber)

Ich jage liebend gern mit Kombinierten.
Zu meist mit der BBF.
Ich habe aber auch den D99. Im ersten Jahr, mit diesem, habe ich damit 19 Stück Wild erlegt.
2x kl. Kugel
8x gr. Kugel
9x Schrot
Da sieht man also wie unter meinen Möglichkeiten sich das ganze aufschlüsselt. Es hätte also auch eine BBF getan ;). Nur die braucht ja auch mal Urlaub.
Kaliber bei mir 8x57, 222, 20.
Mittlerweile gab es noch Zuwachs in 2x 8x57, 20.
 
Registriert
31 Jan 2002
Beiträge
6.252
@Putzel: für mich eine ganz schwer zu beantwortende Frage. Im reinen Waldrevier wäre Deine Waffenwahl wohl auch für mich eine Alternative. Aber: Feld/Wald Reviere auf Hochwild würde ich immer den Repetierer (jetzt auch mit SD) bevorzugen. Beim Ansitz auf der Wiese vielleicht auch den Drilling, wenn Jungfüchse spielen, Daxe kommen etc.
Früher wolte ich immer einen Bergstutzen, davon bin ich weg. Eine Doppelbüchse oder gar ein Doppelbüchsdrilling mit zwei hochwildtauglichen Kugeln (vorzugsweise 8x57IRS) würde ich wohl noch nehmen, DJ und Ansitz wäre damit spannend. Aber tatsächlich - trotz der guten Vorsätze dank des Threats hier - habe ich den Drilling noch nicht entstaubt. Aber ich bin noch guter Dinge. Mein Traum vom Hirsch ist in Erfüllung gegangen und jetzt kann ich auch wieder auf Reh und Raubwild waidwerken!
 
Registriert
6 Aug 2022
Beiträge
23
Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich weidwerke hauptsächlich im Wald, weshalb die Schussdistanzen überblickbar sind.
Ich besitze auch eine R8, aber ich merke immer wie öfters, wie ich diese nicht mehr gerne aus dem Waffenschrank nehme. Sie ist in meinen Augen ein wenig charakterlos...
Eine Kombinierte muss her! ;)
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
110
Zurzeit aktive Gäste
418
Besucher gesamt
528
Oben