Drückjagd: Repetierer oder Kipplauf?

Registriert
12 Nov 2014
Beiträge
2.173
Mein jagdlicher Mentor hat mir mitgegeben, bei einer Drückjagd NIEMALS ohne Patrone im Lager dazustehen. Es kann immer ein krankes Stück kommen, gerade nachdem ich etwas geschossen habe oder das beschossene Stück liegt nicht. Heißt für eine Doppelbüchse, dass ich nie eine Chance auf ein 2. Stück aus einer Rotte kriegen könnte,weil ich ja immer eine Patrone in der Hinterhand haben möchte. Das beherzige ich, daher kommt für die Drückjagd für mich nur ein Repetierer in Betracht. In meinem Fall Tikka T3 mit 5er Magazin. Das muss aber jeder selber entscheiden. Wer eine DB führt, sollte zumindest das schnelle Nachladen trainieren. Ein Bekannter trainiert das sogar mit verbundenen Augen, damit er laufende Stücke im Blick behalten kann.
Das mag für einen Neuling zielführend sein, irgendwann sollte man aber soweit sein, dass man seiner Kugel sicher ist und die Magazinkapazität auch ausschöpfen um Beute zu machen. Wo hörst Du denn mit deinen 5 Schuss auf? Nach zwei Stücken? nach drei? Was ist, wenn Du zwei liegen hast (mit vier Schuss) und beide wieder aufstehen?

Viel wichtiger für einen Jungjäger ist folgendes: Egal wieviele Sauen in der Rotte kommen - mach den ersten Schuss dort, wo die größte Wahrscheinlichkeit ist, dass Du ein Stück sicher strecken kannst und erst wenn dieses Stück sicher liegt, dann schau nach einem zweiten Stück.
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.011
Ein guter Schütze ist mir auch immer lieber als ein Schlumpschütz.

Der Äpfel vs Birnen Vergleich (klassische Waffe und schlechter Schütze vs AR und guter Schütze) ist doch aber quark.

Ich finde es auf der Jagd trotzdem deutlich angebrachter, wenn gute Schützen mit "klassischen" Jagdwaffen unterwegs sind als gute Schützen mit "Black Rifles".

Sage ich als jemand der selbst ein AR15 besitzt...
Leute , lest doch mal alles (!!) und auch richtig .....ich schrieb "was auch immer" .....!!!!
Ich hab schon alles auf DJ/TJ gesehen, auch viel Mist .....deswegen ist mir der versierte Schütze am liebsten !
Grüße +WMH Olli
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
712
Zur Drückjagd - am liebsten mit meiner H&K :cool:
Die liegt mir ähnlich wie meine Flinte, besser geht kaum.
Nur sie bekommt immer wieder weniger Ausgang, weil diese Variante bei
ganz vielen Beständern inzwischen nicht gerne gesehen wird.

Daher wurde der Schrankinhalt um einen Stutzen vervollständigt.
Dieser Repetierer kann nicht die Effizienz meiner H&K bringen.
Mit dem Gedanken an eine DB habe ich auch schon gespielt.
Hm - ich konnte mich noch nicht dafür entscheiden.
Gefühlt wird es eher ein Drilling ... 😇
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
3.046
Jeder sollte die Waffe führen die ihm am besten liegt zur Dj.
Ich bin schlussendlich bei einer BDB gelandet das ding liegt mir gut und mit etwas übung geht das nachladen auch schnell von statten.
Diese Ansicht teile ich zu 100%
Ich bin mit der Flinte zwischen Kaninchen jagdlich groß geworden.
Deshalb habe ich mir irgendwann ein BDB und mittlerweile auch eine DB zugelegt.
Mit einer .308 übt es sich deutlich günstiger.
Als Student wäre der Unterhalt der Waffen nicht tragbar gewesen.
Man muss ein leichte DB in 9,3 auch körperlich beherrschen können. Ich bin fast 2m und knapp 90 kg schwer, da geht das.
Meine Tochter bekommt einen Repetierer mit Schalldämpfer oder einen jagdlich hübschen HA für die Drückjagd wenn sie 18 wird.
Zum Nachladen einer Kipplaufbüchse: Habt ihr schon mal Karnickel mit der Flinte geschossen, wenn hinterher pro Schütze mindestens zweistellige Strecken liegen, da könnt ihr sehen, wie schnell man mit Ejektoren laden kann. Ich bin da leidlich gut, aber ich habe zwei Kumpels, da siehst Du kaum, dass die die Waffe offen und wieder zu haben.
Auf der Drückjagd zählt jeder Schuss einzelnd und der sollte sitzen, egal mit welcher Waffe. Bei gut abgestellten DJ oder revierübergreifenden DJ kommt die Rotte oft dem Nachbarn.
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.539
Mir sind Halbautomaten eigentlich egal. Soll halt jeder nutzen was er braucht oder sich leisten kann.

Was ich nicht leiden kann, das sind Jäger, die bei uns im Naherholungsgebiet mit Waffen und Anziehsachen herumlaufen, welche die anderen NaNus erschrecken und gleich die Polizei alarmieren lassen.

Mit AR10, Glock und Tarnfleck am Sonntag-Nachmittag spazieren zu gehen „weil man es darf“ führt bei mir zu einer gewissen Verärgerung, denn es kommen sicher wieder Nachfragen.
 
Registriert
9 Aug 2017
Beiträge
15
...und noch was zu den Selbstladern: N guter Freund (Linksschütze) hat jahrelang nen Automaten geführt. Hakler beim Nachladen haben ihm öfters Sauen gekostet. Die Schießleistung war dazu nicht die allerbeste. Der "Abzug" war bei dem Teil aber auch eher ein Abriss - verreißen war bei dem dreckigen Abzug öfters der Fall wie ein kontrolliertes Abdrücken.
Jahrelang hab ich auf ihn eingeredet, sich doch bitte nen vernünftigen Repetierer mit Linkssystem zu zulegen. Irgendwann hat er sich nen R8 zugelegt und schießt seither deutlich besser und deutlich mehr. Er führt es v.a. auf das deutlich bessere Abzugsverhalten zurück. Das muss nicht am R8 liegen, es gibt auch andere Repetierer mit gutem Abzug.
Das Nachladen übt er regelmäßig im Kino. Schneller war er mit dem Automaten auch nicht...

Ist das vielleicht eine Browning BAR I oder II?
Hab selbst so eine. Finde den Abzug miserabel.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.492
Die meisten HA haben konstruktionsbedingt einen Druckpunktabzug. Diesen zu beherrschen, wenn man sonst auf dem Ansitz, Flintenabzug, Feinabzug, oder Stecher benutzt, MUSS man üben...sonst wird das nix...
und zur schnellen Schussfolge sollte man sich vorher ins Bewusstsein rufen, dass man alle Anschüsse reproduzierbar überprüfen muss.
 
Registriert
31 Aug 2016
Beiträge
586
Ich verstehe nicht was an einer Kipplauf so teuer sein soll? Das wird hier ständig aufgeführt, patronen fürs Kino liegen bei ca 1€ (8x57IRS,7x57R, 7x65R) S&B. Ein weiterer Punkt ist die Präzision, Alle reden drüber was die nachteile sind und wie toll eine R8 ist. Und dort liegt der Hase im Pfeffer dann sollte man auch moderne Kipplauf Waffen vergleichen viele sind termostabil und Preislich in der selben Region wie eine R8. Die Waffengattung der DB & BDB wird hier zu grunde debattiert von vielen die selbst keine führen oder sich das vermeintliche wissen angelesen haben.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.392
Hier: schießender Wagenheber(ZH) in 7x65R, Kollege auch. Probleme:Null.
Da ich ein kleiner Technikverrückter bin, steht noch eine Savage 99 in 308 bereit.
Damit bin ich für alles gerüstet, fürn Ansitz gibts andere Waffen, mit SD.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
10.019
Hauptsache man trifft, dann ist das Werkzeug egal. Und obwohl ich neben Repetieren auch UHR und HA im Schrank habe, gehe ich, wenn ich erstmalig eingeladen bin, mit einem Repetierer hin. Wenn die Veranstalter wissen, dass ich zu treffen weiß, kann ich beim nächsten mal mit anderem Werkzeug auftauchen.

Ich schau mir auch immer wieder Kipplauf- Waffen aller Varianten an, aber bisher hab ich noch kein "Haben-Willen"- Effekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Feb 2021
Beiträge
351
Ob nun Doppelbüchse oder Repetierer ist wohl in erster Linie eine Glaubensfrage. Aus meiner Sicht bietet die Doppelbüchse keinen Vorteil. Der zweite schnelle Schuss ist mit dem Repetierer bei entsprechendem Schlossgang und Übung genau so möglich. Mit einem Magazin bzw. Wechselmagazin ist man zudem flexibler.

Ob jemand in Erwartung der Strecke bzw. des Anlaufes wirklich einen Halbautomaten braucht muss jeder selbst wissen, militärisch aussehende HA haben meiner Ansicht nach bei der Jagd absolut nix verloren. Gar nicht, weil ich hinter jedem AR Nutzer jemanden erwarte, der damit nicht umgehen kann oder damit unverantwortlich damit umgeht, sondern weil wir als Jäger - mehr als jede andere Gruppe - massiv auf einen gesellschaftlichen Konsens angewiesen sind und dazu militärisch anmutendes Gehabe nicht förderlich ist.

Wer das in seiner Freizeit will, soll sich zur Miliz oder der Reserve melden.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.894
Meine DJ Waffen bisher: DWM 9,3x62, Sauer 202 Stutzen .308, Krico 700 Stutzen 7x64, DWM Stutzen 7x57.
Ein Halbautomat von Merkel in Kal. 9,3x62 steht unbenutzt im Schrank.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
164
Zurzeit aktive Gäste
537
Besucher gesamt
701
Oben