DW zu stürmisch an der Schweißfährte

Anzeige
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
221
Gefällt mir
73
#77
Der Witz bei den Biothane-Leinen ist vor allem ihre Sichtbarkeit. Mit dem Blau machst Dir das zunichte. Weiß nicht, wieso die das da einbauen, bei Praktikern hab ich sowas noch nicht gesehn.

Tatsächlich ist das Neongelb am besten, weil auch im finstersten Dickicht bei Dämmerlicht nicht zu übersehen. Alle Verbindungsstellen sind ein Gleitproblem, im Zweifel bleibt es genau da hängen. Wenn nicht gleich, dann nach öfterem Einsatz. Würd ich nicht mehr einbauen als unbedingt nötig.
Dieses Dunkelblau hab ich auch noch nicht gesehen, aber da gibt es so ein Mittelblau, sieht aus wie schwedenblau und das wird u.a. auch bei maßgefrtigten Nachsuchenjacken verwendet. Im Herbst und bei Tage sind orange und gelb gar nicht soo auffällig. Dieses blau sieht man aber deutlich, weil es in der Natur nicht vorkommt. Ebenso wie grelle Pinktöne.

Blaue Riemen habe ich aber auch noch nicht gesehen. Blau in Jacken bzw. Nachsuchenkleidung aber schon und das sogar bei einem ziemlich aktiven Nachsuchenpraktiker.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
221
Gefällt mir
73
#79
Leuchtend blau kommt in der Natur nicht so oft vor, ist also auf dem rötlichen Laub z.B recht gut zu sehen. Am besten zu sehen ist aber für mich neon-pink. Hat meine Hündin als Schweißriemen. Der Rüde hat blau. Hatte die Befürchtung, dass ihm bei einem pinken Schweißriemen das Geschröt abfault...
Kann man sich bei einem Internetshop bestellen, Angabe von Lange, Markierungen etc.

Zusammengesetzte Schweißriemen haben immer zusätzliche Nahtstellen. Halte ich für nachteilig.

Welchen Shop bevorzugst Du bzw. hast gute Erfahrungen gemacht?
 
Mitglied seit
20 Jan 2016
Beiträge
109
Gefällt mir
68
#80
Stake out z.B. Schweißriemen nach Wunschfarbe mit Wunschverschluss 15m Biothane(gold) 19mm. unter 60€

Das Biothanematerial bei dem verlinkten Shop 56€. Da muss noch genäht werden und der Verschluss kommt noch dazu....
 
Mitglied seit
11 Mrz 2013
Beiträge
647
Gefällt mir
183
#81
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.899
Gefällt mir
2.390
#82
aber da gibt es so ein Mittelblau, sieht aus wie schwedenblau und das wird u.a. auch bei maßgefrtigten Nachsuchenjacken verwendet.
Solang dieses Hellblau sauber ist, kein Thema. Interessant wird die Farbwahl, wenn die Sachen eben nicht mehr sauber sind, worauf Du einen lassen kannst. Und da läßt jegliches Blau eben sehr zu wünschen übrig.

Nach meinem Dafürhalten wäre Rosa/Pink die universellst einsetzbare Farbe. Leider hab ich da schlechte Erfahrungen mit der Lichtbeständigkeit gemacht. Vllt kann @TiberiusCassius ja was zu seinem weibl. Schweißriemen sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
344
Gefällt mir
530
#83
Wir kommen gerade zurück von einer neuen Übernachtfährte (Übungsfährte) und haben den Trick mit dem Schweißriemen ausprobiert. Es funktioniert super und unsere Hündin ist schon mal sehr viel langsamer.
Also die normale Schweißhalsung, dann den Riemen über den Rücken der Hündin geführt und eine
Schlaufe vor die Hinterläufe gelegt. Man führt den Hund dabei als etwas "am Heck".
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
221
Gefällt mir
73
#84
Solang dieses Hellblau sauber ist, kein Thema. Interessant wird die Farbwahl, wenn die Sachen eben nicht mehr sauber sind, worauf Du einen lassen kannst. Und da läßt jegliches Blau eben sehr zu wünschen übrig.

Nach meinem Dafürhalten wäre Rosa/Pink die universellst einsetzbare Farbe. Leider hab ich da schlechte Erfahrungen mit der Lichtbeständigkeit gemacht. Vllt kann @TiberiusCassius ja was zu seinem weibl. Schweißriemen sagen.

Was ich da gesehen habe, war kein so richtiges hellblau. Vielleicht so am ehesten vergleichbar mit dem azurblau von Biothane. Biothane ist vom Material her schon lichtbeständig. Das Biothane-Neonpink finde ich gut. Hundl saß aufm Schoß und sah es auch am Bildschirm. War nicht abgeneigt und andersrum ist er auch nicht.... :):cool: Die Leinen sind viel einfacher zu reinigen wie andere Materialien.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
221
Gefällt mir
73
#85
Ich habe meine Schweißriemen von www.Hundswerkzeug.de
Die besorgen auch Wunsch- und Sonderfarben, Preis und Verarbeitung sind spitze.
Ich bin weder verwandt, noch bekomme ich Provision. Bin einfach nur zufriedener Kunde.

https://www.hundwerkszeug.de/ausruestung/schleppleinen/schweissriemen-biothane.html

Danke! Wie werden denn die einfarbigen Leinen markiert / gekennzeichnet, damit man sieht oder merkt, wieviel Leine man noch hat? Normalerweise haben Standartleinen keine Markierungen. Rein theoretisch könnte man ja gestückelte Leinen an den Stellen mit Panzerband o.ä. verkleben, damit man nicht hängen bleibt aber ist sicher auch nicht das gelbe vom Ei.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
221
Gefällt mir
73
#86
Wir kommen gerade zurück von einer neuen Übernachtfährte (Übungsfährte) und haben den Trick mit dem Schweißriemen ausprobiert. Es funktioniert super und unsere Hündin ist schon mal sehr viel langsamer.
Also die normale Schweißhalsung, dann den Riemen über den Rücken der Hündin geführt und eine
Schlaufe vor die Hinterläufe gelegt. Man führt den Hund dabei als etwas "am Heck".
Das kann ich mir jetzt gerade überhaupt nicht vorstellen, wie das aussieht ohne dass es den Hund behindert bzw. ihm unangenehm wäre. Könntest da mal bei Gelegenheit ein Bild einstellen?
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
344
Gefällt mir
530
#87
Das war ein Rat aus der aktuellen W&H. Eine ganz einfache Geschichte die den Hund verlangsamt.
Sicher keine wirklich unangenehme Sache für den Hund - es verhindert nur, das er über Druck auf die Halsung immer schneller wird. Ich mach nächstes WE mal ein Foto. In der Woche mache ich keine weitere Schweißfährte.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.156
Gefällt mir
867
#89
So ähnlich wie ein Geschirr?
Ist bissel blöd zu beschreiben. In der W&H hat der Hund ein Geschirr an. Der Riemen wird dann vom Ring auf dem Rücken (wenn der Hund links vom Führer läuft) auf die rechte Seite des Hundes geführt und dann auf Höhe der Nieren unter dem Hund durchgezogen, dann einmal über den Rücken geführt und unterhalb der Stelle, an der man den Riemen unter dem Hund durchgeführt hat geht er dann zur Hand des HF.
Im Prinzip wird dem Hund mit der Leine eine Würgeschlaufe um die Nieren gelegt. Wenn ich das richtig verstehe, schließt die aber nicht schmerzhaft, sondern erzwingt beim Zug des Hundes nach vorne ein Langsamerwerden, weil der Hund sich selber aus dem Schwerpunkt zieht... Wie gesagt, wenn ich das richtig verstehe...
Edit: Ich hab das jetzt mal improvisiert. Wehe, es muckiert sich einer über meine haarigen Haxn...
WIN_20190819_001905.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: oryx
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.899
Gefällt mir
2.390
#90
Wie der Riemen gelegt wird hab ich schon verstanden. Der Effekt ist halt noch extremer als bei nem Geschirr. Wobei ich nicht recht versteh, warum man das bei ner Halsung macht, bei der läuft der Riemen doch ohnehin unter dem Brustkorb durch, sonst zieht sich der Hund doch selbst die Nase von der Fährte in die Luft, wenn er zerrt.

Aber ehrlich, bevor sich da irgendwas aushebelt, schnürt der sich doch erstmal die Taille auf modische Barockspindel. Ich hab auch schon mal auf diese Weise das vergessene Geschirr versucht zu ersetzen, das war für alle Beteiligten ne Krankheit. Wenn der Riemen nicht ständig auf starkem Zug ist, lockert sich das und es gibt Riemensalat und bei der ersten seitlichen Drehung des Hundes verrutscht die Sache ohnehin. Also hinter nem Geschirr mag das angehen, hinter ner Halsung, vergiß es.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben