E-Learning Jagdschein - so lernt man heute!

Anzeige
Registriert
6 Aug 2017
Beiträge
585
Ich finde das Angebot grundsätzlich ganz gut, weil man nicht (nur) dumpf den Fragenkatalog auswendig lernt, sondern wahrscheinlich auch etwas mehr Zusammenhänge erkennt. Allerdings müßte man sich den Inhalt ansehen, um beurteilen zu können, ob er auf die Prüfung vorbereitet oder nicht. Ohne diese Kenntnis ist eine Beurteilung nicht möglich. Zu befürchten ist, daß die ganzen Länderspezifischen Fragen die Sache überfrachten.
Als meine Frau 2016 "den Zettel" machte, haben wir zuvor angefangen, mit dem Heintjes zu üben, was sich aber als zu weitläufig erwies, es war einfach viel zu viel Stoff, der gar nicht prüfungsrelevant in dem Bundesland war. Dann also doch die Fragebögen durchgekaut, bis der Stoff saß, vor dem Kurs. Im Kurs konnte sie sich dann auf das dort vermittelte Wissen konzentrieren.
(aber fragt nicht, was ich beim Abhören alles nicht mehr gewußt hatte.. oh man..der Blase stand ganz weit hinten im Regal und wurde rot vor Scham..)
 
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
3.424
Wir sehen ja gerade alle, wie "effektiv" Onlinelernen von zuhause aus ist. Ich denke, wer geistig fit ist und es gewohnt ist, sich Inhalte selbst beizubringen, wird diese Möglichkeiten nutzen können. Als Lehrer an einer beruflichen Schule merke ich aber seit Monaten, wie viel Jugendliche/junge Erwachsene mit Onlineschooling komplett überfordert sind. Gerade Leute, die nicht so fit beim Lernen sind, sollten meiner Meinung nach lieber noch ein bisschen warten und auf herkömmliche Art versuchen, den Jagdschein zu machen.
Es gibt einfach auch unterschiedliche "Lerntypen".
Vieles bleibt nicht wirklich im Gedächtnis, was man eben einfach nur gelesen oder per Video angeguggt hat.
Die Formulierung "etwas begreifen" kommt ja nicht von ungefähr.
Für die momentane Situation eine Notlösung, mehr aber auch nicht.
Dass dem so ist, wird man der Corona-Schülergeneration (also den Kids aus den Regelschulen) deutlich anmerken. Was dort versäumt, nicht oder falsch verstanden wurde, ist nach dieser langen Zeit nicht mehr aufzuholen.
Man sollte auch im Kopf behalten, dass die Jägerei ein Handwerk ist. Nach wie vor.
Keiner käm auf die Idee einen künftigen Zimmermann, Elektroniker oder medizinischen Fachangestellten allein mit Büchern, Lehrvideos oder gar 3 Wochenkursen fit für den beruflichen Alltag machen zu wollen und so auf die Menschheit loszulassen.
 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.999
Ich finde so etwas als Begleitung zu einem Präsenzunterricht sehr gut.

Ist nur prinzipiell gemeint, denn ich kann mir auch bei hoher Qualität nicht vorstellen, dass so etwas in die Tiefe gehen kann. Alles Praktische ist schwer (Waffenhandhabung), Sachen wie Ansprechen leichter, weil man zig Bilder/Filmbeispiele zeigen kann. Dialog geht halt nie...

Dennoch, gute Sache und viel Erfolg!
 
Registriert
2 Apr 2017
Beiträge
1.594
So wie ich das verstanden habe muss man dann ja trotzdem noch zur Ausbildung in die Kreisgruppe/Jagdschule.
Was ist mit den Pflichtstunden der Jagdausbildung, werden die dann weniger?
 
Registriert
30 Dez 2016
Beiträge
2.722
So wie ich das verstanden habe muss man dann ja trotzdem noch zur Ausbildung in die Kreisgruppe/Jagdschule.
Was ist mit den Pflichtstunden der Jagdausbildung, werden die dann weniger?
Nicht in NDS. Hier gibt es keine Pflichtstunden. Du kannst Dich einfach zur Prüfung anmelden, es ist egal wie/wo Du Dein Wissen erworben hast.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.076
(aber fragt nicht, was ich beim Abhören alles nicht mehr gewußt hatte.. oh man..der Blase stand ganz weit hinten im Regal und wurde rot vor Scham..)

Oh ja, dass ging mir ganz genau so, als meine Frau den Jagds hein gemacht hat. Wäre aber bei vielen anderen Themen, die man aktuell nicht braucht, ganz genau so. Wenn man sie dann braucht findet man sich aber schnell wieder hinein, das geht mir auch bei manchen Themen aus dem Studium so.

Vieles bleibt nicht wirklich im Gedächtnis, was man eben einfach nur gelesen oder per Video angeguggt hat.

Kann ich nicht bestätigen. In meinem Berufsfeld gehört ständiger Wandel und damit eben auch fortlaufende Weiterbildung dazu. Da sind mir häufig ein gutes Buch oder auch Video (je nach Thema) deutlich lieber als eine langatmige Präsenzveranstaltung die dann oft auch noch durch irgendwelche Schnarchnasen ausgebremst wird. Auch weil ich beim Lesen oder schauen parallel auch gut noch einmal an anderen Stellen nachschauen kann.
 

admin

Administrator
Registriert
2 Nov 2000
Beiträge
3.853
So wie ich das verstanden habe muss man dann ja trotzdem noch zur Ausbildung in die Kreisgruppe/Jagdschule.
Was ist mit den Pflichtstunden der Jagdausbildung, werden die dann weniger?
Vielen Dank für euer Feedback:) Unser Kurs ersetzt die Ausbildung in der Praxis nicht, sondern soll diese erleichtern und ergänzen. Unsere Partnerjagdschulen bieten spezielle Kurse an, die auf unser System abgestimmt sind. So können sich die Schüler, frei nach Ihren zeitlichen Vorgaben, vorbereiten und flexibel entscheiden wann sie in die praktische Ausbildung gehen. Über die Lernstandskontrolle können die Ausbilder in der praktischen Ausbildung dann auch ganz gezielt auf Schwächen eingehen.
 
Registriert
13 Jun 2001
Beiträge
2.449
Alles schön und gut, aber zumindest in Bayern ist absolut unklar, wann die nächsten Prüfungen wie wo warum warum nicht etc. überhaupt stattfinden...
 
Registriert
5 Jun 2013
Beiträge
430
Vielen Dank für euer Feedback:) Unser Kurs ersetzt die Ausbildung in der Praxis nicht, sondern soll diese erleichtern und ergänzen. Unsere Partnerjagdschulen bieten spezielle Kurse an, die auf unser System abgestimmt sind. So können sich die Schüler, frei nach Ihren zeitlichen Vorgaben, vorbereiten und flexibel entscheiden wann sie in die praktische Ausbildung gehen. Über die Lernstandskontrolle können die Ausbilder in der praktischen Ausbildung dann auch ganz gezielt auf Schwächen eingehen.
Ich finde das Angebot prinzipiell auch sehr gut. Mich stört, dass man für die Videos zahlt, sie aber nur einen begrenzten Zeitraum nutzen kann - oder hab ich das missverstanden? Wenn ich mir herkömmliches Lernmaterial kaufe, ist es mein Eigentum und ich kann es später auch immer wieder mal zur Hand nehmen -was ich auch gerne mache. Und es kann ja auch Leute geben, die sich über einen längeren Zeitraum vorbereiten müssen oder wollen...
 
Registriert
23 Nov 2016
Beiträge
158
Ich fins soweit erstmal gut! Ich weiss nicht ob die Einzelbepreisung von den Videos irgendeinen Vorteil bringt, denn es werden 98% das ganze Paket buchen.
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.160
Ein Freund von mir will den JS machen und hat diesen Kurs gebucht, ich habe in eines der Videos reingesehen, Wildtierkunde, und da mal das Kapitel "Ernährung und Verdauung". Ich bin sehr beeindruckt von der Qualität und Verständlichkeit des Kurses, da sind ganz viele Fotos und Animationen dabei, die die Dinge super plastisch zeigen und erklären, z.B. die Gegenüberstellung der Gebisse von Allesfressern und Wiederkäuern. Dann das Wiederkauen, also wie die Nahrung durch den Netzmagen gefiltert wird und entweder wieder zurückgeht in den Pansen und hochkommt zum Wiederkauen oder weitergeht in den Blättermagen.

Wenn die ganzen Videos so gut sind, ist das eine super Vorbereitung für die Prüfung und viel besser als das, was ich von ganz früher als Jahreskurs kenne.
 
Registriert
17 Jun 2013
Beiträge
1.468
Unbedingt empfehlenswert. Habe schon in den 90ern nach CDs gegriffen, die mir ein wenig interaktives Lernen ermöglicht haben. Was heute geht, ist aber auf einem ganz anderen Niveau.
Gerade die Tatsache, dass man Dinge wiederholen kann und verschiedene Formen der Wissensvermittlung präsentiert bekommt, spricht für ein solches System. Und wenn es dann noch gut gemacht ist, was @Grandelklau ja beschrieb, dann ist das für viele sicher ein Segen.

Die Kurse lagen manchmal zeitlich echt doof, manche Lehrer hatten leider keine Ahnung von Pädagogik und manches mal wäre ich gerne mit mehr Vorab-Wissen in den Kurs gegangen um nicht nur zu konsumieren sondern auch die richtigen Fragen zu stellen. Blase und co waren mir vorab zu trocken.

In meinen Augen kann ein solcher interaktiver Kurs, wenn er das technisch Mögliche ausschöpft, locker den theoretischen Teil eines Kurses ersetzten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
2.941
Wenn die ganzen Videos so gut sind, ist das eine super Vorbereitung für die Prüfung und viel besser als das, was ich von ganz früher als Jahreskurs kenne.

Ich befürchte, das die Informationsflut der Videos dermaßen groß ist, das gerade ein Neuling auf dem Gebiet nicht von wichtig, weniger wichtig und unwichtig unterscheiden kann und damit sogenannte "Fachidioten" herangezüchtet werden. Das anschauen aller "Der 7. Sinn" Folgen ist auch kein Garant für das Bestehen der Führerscheinprüfung.


Aber da ich weder die Quantität noch die Qualität der angebotenen Videos kenne, ist es schwer darüber zu urteilen. Wenn der Erfolg der Jagdschüler dem Verlag Recht gibt, hat ja jeder etwas davon.

(y)
 
Registriert
20 Okt 2004
Beiträge
2.234
Ich benutzte 2003/4 auch CD's mit tausenden von Fragen und habe die nebenbei auf der Arbeit abgearbeitet. Ein Arbeitsplatz am Computer kann auch Vorteile bieten.
Leider kam nie die Frage " Was versteht der Jäger unter Kirchgang " und die Frage kam doch glatt in der Prüfung dran. Habe ich bis heute nicht vergessen ... diese blöde Frage.

Unser Ausbilder hat uns echt in der Praxis gefordert, da klingelt um 23 Uhr das Telefon und es hies ...antanzen Sau erlegt.
Vom Bergen, versorgen, Kühlkammer, zerwirken, vakuumieren .... mussten wir alles erledigen.
Und das war gut so !!

Von einer reinen digitalen Jagdausbildung halte ich allerdings nichts, es geht nichts über Praxis.


Gruß aus der Eifel
 
Registriert
14 Sep 2005
Beiträge
1.886
Welcher Didaktiktrainer hat das begleitet? Welche Methodik liegt dem Konzept zu Grunde, um den Audiovisuellen zu erreichen?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
12
Zurzeit aktive Gäste
131
Besucher gesamt
143
Oben