E-Mobilität

Anzeige
Registriert
4 Dez 2018
Beiträge
962
Ähhhh, du bist hier übrigens im Faden "Elektromobilität" ...

Und nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
Wenn irgendwo ein Verbrechen mit einer (legalen) Waffe verübt wird, ist die Betroffenheit zu Recht gross.
Hast Du zu diesen gemeingefährlichen Aktionen mit den Blockaden an fünf Autobahnbrücken und den damit beworbenen Forderungen zur Entautofizierung aus dem zugehörigen Dunstkreis etwas entsprechendes oder zumindest Distanzierungen bemerkt ?
Falls ja, verlinke doch die Quellen zwecks Differenzierung.

Und hier schon wieder deine subtile Art und Weise, dir nicht genehmen "Kreisen" im typisch blauen Stil mit einem völlig schwachsinnigen, wirklich an den Haaren herbei gezogenen Argument an den Karren fahren zu wohlen.

Es gibt wohl niemanden in diesem Lande, der bei Verstand ist und erwartet, dass von offizieller Seite aus Politik oder Verwaltung zu einer völlig abstrusen Forderung einer unbedeutenden extremen Minderheit, die noch dazu in einer Straftat zum Ausdruck kommt, sachlich Stellung bezogen wird.

Um diese Leute wird sich die Staatsanwaltschaft kümmern und damit hat es sich.

Eine "Entautofizierung" wird es niemals geben. Genauso wenig, wie E-Autos der Weisheit letzter Schluss sein werden. Sollte sich in ein paar Jahren herausstellen, dass E-Autos an technische Grenzen kommen, die wichtige Nutzungsansprüche schlichtweg nicht zulassen, dann ist unsere Autoindustrie sehr wohl auch dann noch in der Lage, saubere Verbrenner zu bauen. Tun sie ja sowieso noch für den Export.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Dez 2006
Beiträge
10.634
Und hier schon wieder deine subtile Art und Weise, dir nicht genehmen "Kreisen" im typisch blauen Stil mit einem völlig schwachsinnigen, wirklich an den Haaren herbei gezogenen Argument an den Karren fahren zu wohlen.

Es gibt wohl niemanden in diesem Lande, der bei Verstand ist und erwartet, dass von offizieller Seite aus Politik oder Verwaltung zu einer völlig abstrusen Forderung einer unbedeutenden extremen Minderheit, die noch dazu in einer Straftat zum Ausdruck kommt, sachlich Stellung bezogen wird.

Um diese Leute wird sich die Staatsanwaltschaft kümmern und damit hat es sich.
Von der Verwaltung war wohl nicht die Rede und ja, wer bei Verstand ist, macht sich bei den in Fragen stehenden Partein schon längst keine Hoffnung mehr auf eine verantwortungsvolle Reaktion. Die beschweren sich höchstens, wenn auf anderen Demos ältere Herrschaften nicht hart genug angefaßt werden, ihrer Meinung nach.
 
Registriert
4 Dez 2018
Beiträge
962
Von der Verwaltung war wohl nicht die Rede und ja, wer bei Verstand ist, macht sich bei den in Fragen stehenden Partein schon längst keine Hoffnung mehr auf eine verantwortungsvolle Reaktion. Die beschweren sich höchstens, wenn auf anderen Demos ältere Herrschaften nicht hart genug angefaßt werden, ihrer Meinung nach.

Das heißt also, du erwartest ernsthaft, dass sich von den Grünen oder einer regierenden Partei jemand öffentlich von jeder Straftat distanziert, die von völlig durchgeknallten Typen im Zeichen des Klimaschutzes verübt werden? Darf ich fragen, was du um die Uhrzeit wochentags rauchst?? Du wärest ggf. nicht fahrtüchtig und müsstest dich krank schreiben lassen. :ROFLMAO::ROFLMAO:

Welche Demos meinst du? Querdenker, Anti-Corona, Blaue, Pegida, Neonazis & Konsorten oder diese Schwulen-Lesben-Gender-Dinger? Du sprichst in Rätzeln. :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
4.087
Und hier schon wieder deine subtile Art und Weise, dir nicht genehmen "Kreisen" im typisch blauen Stil mit einem völlig schwachsinnigen, wirklich an den Haaren herbei gezogenen Argument an den Karren fahren zu wohlen.

Es gibt wohl niemanden in diesem Lande, der bei Verstand ist und erwartet, dass von offizieller Seite aus Politik oder Verwaltung zu einer völlig abstrusen Forderung einer unbedeutenden extremen Minderheit, die noch dazu in einer Straftat zum Ausdruck kommt, sachlich Stellung bezogen wird.

Um diese Leute wird sich die Staatsanwaltschaft kümmern und damit hat es sich.

Eine "Entautofizierung" wird es niemals geben. Genauso wenig, wie E-Autos der Weisheit letzter Schluss sein werden. Sollte sich in ein paar Jahren herausstellen, dass E-Autos an technische Grenzen kommen, die wichtige Nutzungsansprüche schlichtweg nicht zulassen, dann ist unsere Autoindustrie sehr wohl auch dann noch in der Lage, saubere Verbrenner zu bauen. Tun sie ja sowieso noch für den Export.
In diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung wird der "Dunstkreis" bestens beschrieben.
Schon damit zeigt sich, dass es sich eben genau nicht um einzelne isollierte "Spinner", sondern um eine organisierte und vernetzte Szene handelt.
Entweder bist du unglaublich naiv oder du verharmlost solche gemeingefährlichen Aktionen vorsätzlich.

"... Unter anderem Extinction Rebellion, das Bündnis "NoIAA", aber auch die Jugend der in München mitregierenden Grünen unterstützen nach Angaben von "Sand im Getriebe" den Aufruf zu gewaltfreien Blockaden ..."


Diese Aktionen sind eben nicht "gewaltfrei", sondern sie können für völlig Unbeteiligte tödlich enden.
Und ja, aus dem "Dunstkreis" kam nach meiner Wahrnehmung bisher keine Kritik oder Distanzierung oder hast du andere Informationen ?
Dann verlinke die Quellen doch zwecks Differenzierung
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Dez 2018
Beiträge
962
Was stimmt mit dir nicht, dass du hier gegen andere Foristen so ausfällig wirst und den Forenfrieden störst ?
Schliesst du vielleicht von dir auf Andere ?

Das ist keineswegs ausfällig und stört auch keinen Frieden, denn bis jetzt bist eigentlich nur du derjenige, welcher zu provozieren versucht. :ROFLMAO: Nur lass ich mich nicht drauf ein, mein Guter. ;) Schließlich muss eine abstruse Forderung eine Ursache haben.

Deine Quelle habe ich im Übrigen gelesen. Da steht viel, nur nicht, dass die grüne Jugend Münchens an der Straftat beteiligt gewesen sein soll. Es geht daraus hervor, dass sich die g. J. gegen die IAA engagiert. Das darf sie. Genauso, wie ich hingehe und es gut finde, dass die IAA jetzt in Bayern ist.

Ich nehme ein paar Initiativen im "Dunstkreis" von "Sand im Getriebe" zur Kenntnis, aber keinen Beleg für eine Beteiligung der "grünen Jugend" an der Straftat.

Das ist weder naiv noch ein Zeichen von "Billigung", sondern Fakt!

Solltest du einen Beweis für eine Beteiligung der grünen Jugend an einer Straftat haben, stelle es bitte ein. Ich leite es dann gerne weiter. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
8.279
Der Hauptunterschied zu heutigen Generation war, dass man TROTZ erreichtem Wohlstand relativ sparsam lebte. Heute ist das komplett anders. Je besser der Verdienst desto irrsinniger der Konsum.

Im Freundes- und Kollegenkreis muss natürlich "sichtbar" werden, das man "dazu gehört".
Folglich werden deutlich mehr Ressourcen verbraucht und das ist deutlich schlechter für kommende Generationen, als es für uns bisher war.

Meinen Großeltern hat es genügt, zu wissen, was auf dem Konto ist und im Grundbuch steht.
Zwei Generationen später geht es in den meisten Fällen darum, zu zeigen, was man hat oder so zu tun, als hätte man was. Das geht aber nur über Konsum sprich Ressourcenverbrauch.
Ja, genau das ist es was man täglich sieht. Dazu sind sich die meisten Konsumenten gar nicht bewusst, was es Energie und Ressourcen kostet, den ganzen Mist her zu stellen. Liegt ggf. auch daran, dass man das produzierende Gewerbe größtenteils in ferne Länder outgesourced hat. Aus den Augen, aus dem Sinn. Geliefert wird durch Amazon....
 
Registriert
10 Mrz 2008
Beiträge
50
Bitte Betrieb und Reparatur nicht verwechseln.
Die Versicherungen haben Zahlenmaterial zu Reparaturen vorliegen. Nicht zum Unthalt/Betrieb.
Wenn was repariert wird, was vorher einen höheren Preis hatte, wird es in aller Regel auch teurer zu reparieren sein. Wenn aber ein E-Auto im Betrieb weniger reparaturanfällig ist (z.B. weil weniger bewegliche Teile, etc. ), dann kann der Betrieb durchaus günstiger sein.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
8.009
dann kann der Betrieb durchaus günstiger sein.
Ein Nachbar hat sich grad einen Tesla gekauft. Er hat brav gefragt wann er mit dem zum Kundendienst kommen soll.
"Kommst halt mal in vier Jahren, dann schauen wir ob die Bremsen vielleicht zu machen wären."

Wenn ich mir so anschaue was die Vertragsraubritter von mir für jeden Ölwechsel wollen - dafür kann ich viel Strom kaufen. :rolleyes::giggle:
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.613
Ja, genau das ist es was man täglich sieht. Dazu sind sich die meisten Konsumenten gar nicht bewusst, was es Energie und Ressourcen kostet, den ganzen Mist her zu stellen. Liegt ggf. auch daran, dass man das produzierende Gewerbe größtenteils in ferne Länder outgesourced hat. Aus den Augen, aus dem Sinn. Geliefert wird durch Amazon....
Auch auf die Gefahr hin,gemaßregelt zu werden,sehe ich das Problem da etwas pragmatischer. Man muß nicht den reichen Onkel raushängen lassen,aber wenn schwerverdientes Geld vorhanden ist,spricht nichts dagegen,sich seine Wünsche/Träume zu erfüllen.Globalisierung hat nicht der Endverbraucher erfunden ! Und wenn ich die Maske aus der Hülle nehme,liegt da ein Beibackzettel Made in PRC (China). Ich hab die dort nicht bestellt ! Ebenso die Tomaten aus Spanien. Und wenn E-Mobile aus China kommen,fahren die garantiert nicht auf allen Vieren nach Deutschland,sondern kommen per Schiff mit SCHWERÖLantrieb !!! Und dort,wo Volvo draufsteht,ist China drin ! Und wenn VW keine Chips hat,läuft nur die teure SUV-Strecke im Werk, um den Gewinn hochzuhalten. Wenn man genau hinsieht,ist vieles Lug und Trug !
Wenn ich mir heute einen Tesla kaufe ,den S z.B. für etwas über 100TTeuros ,kaufe ich den doch wohl nicht,weil ich da nur alle 4 Jahre in die Werkstatt muß oder auf 100km 3,50 Euro zur Fortbewegung weniger bezahle als mit meinem AMG ! Und warum soll ich mit einem ID3 fahren und die Knete,die eh immer weniger wert ist, verschimmeln lassen ?
Immer mehr Leutchen haben immer mehr Probleme,die Teuerungen abzufedern und haben heute kaum noch die Chance ,in eine Comfortzone zu kommen. Sich da mal so locker ein E-Mobil zu kaufen ,sozusagen als ökologisches Zweit-oder Drittfahrzeug, können sich immer weniger familien leisten.
Ich hab nach fast 8 Stunden Autobahnfahrt vor paar Tagen einen ID3 auf der A9 und einen Tesla auf selbiger auf der Rückfahrt begegnet,der mich mit 200 überholte und dann nicht vorbeiließ,vermutlich aus Verwunderung,daß da einer schneller sein könnte.Hab mich dann wieder mittig eingeordnet,auf Verlangen der Dame des Hauses,sonst hätte ich den Münchner noch paar km geärgert,bis er mal auf seine Ladeanzeige geschaut hätte.... :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.454
Und hier schon wieder deine subtile Art und Weise, dir nicht genehmen "Kreisen" im typisch blauen Stil mit einem völlig schwachsinnigen, wirklich an den Haaren herbei gezogenen Argument …

Wie lustig. Habe gerade die Seite angefangen zu lesen und weiß nicht, worum es genau geht. Wusste aber sofort, wer diesen Beitrag verfasst hat.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
489
Besucher gesamt
608
Oben