Ebay-Gebühren unverschämt

Anzeige
Registriert
22 Nov 2006
Beiträge
1.653
Ebay hat ja kürzlich seine Vertragsbedingungen geändert. Der Käufer zahlt direkt an die Plattform und diese leitet die Zahlung weiter. So weit, so gut - es werden 11 % Gebühren auf den Gesamtbetrag, d.h. auch die Versandkosten privater Verkäufer, verrechnet sowie eine Gebühr pro Auktion von € 0,35.
 
Registriert
4 Dez 2013
Beiträge
3.329
Guten Morgen, das nennt sich Kapitalismus: Ohne entsprechende Regulation entsteht eine Monopolstellung, die eine gewisse Zeit lang ausgebeutet werden kann. In dieser Phase scheint ebay wohl nun angekommen zu sein.

Niemand zwingt zur Nutzung dieser Plattform. Das ist die Macht der "Konsumenten" sich gegen solche Entwicklungen zu stellen.
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.565
Es ist schön zu sehen, wie nach dieser Änderung viele Privatverkäufer gebrauchter Sachen die Flatter in Richtung Kleinanzeigen gemacht haben.
Der Markt regelts. Und irgendwann wird es auch bei Kleinanzeigen teuer.
Gruß-Spitz
 
Registriert
27 Nov 2015
Beiträge
641
Genau deshalb nutzen wir diese Plattform schon länger nicht mehr. Mittlerweile einfach ne Frechheit was die machen.
Leider fehlt hier in meinen Augen gerade noch die Alternative, aber vielleicht ändert sich das bald auch wieder, wer weiß.
Schreckt sicher viele ab, wie schon geschrieben im privaten Bereich Kleinanzeigen, auch wenn dort der Faktor Bieterkauf fehlt.
 
Registriert
24 Dez 2014
Beiträge
506
Ca. 10% waren es aber vorher auch schon an Verkaufsgebühr. Daher habe ich Dinge von höherem Wert nur noch eingestellt, wenn es Rabattaktionen auf die Verkaufsgebühr gab.

Was jetzt noch hinzukommt, ist dass die Rückgaben, inklusive Erstattung des Kaufpreises, für den Käufer einfacher werden. Dies läd zum Missbrauch ein. War bei der Umstellung auf Paypal als Zahlungsmethode auch so.
Ich werde dort erstmal nichts mehr verkaufen und ein Jahr warten, wie sich das entwickelt.
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
4.077
...
Leider fehlt hier in meinen Augen gerade noch die Alternative, aber vielleicht ändert sich das bald auch wieder, wer weiß.
...
Bestell doch einfach bei amazon. lollol.gif

Wenn man die Nebenkosten und die verbrauchte Zeit für direkte Einkäufe bei Einzelhändlern mit berechnet, schneidet ebay immer noch gut ab.
Ev. kommen ja auch Alternativen hoch, wenn die Gebühren zu hoch werden, der Markt wird es regeln.

Bei amazon sind die Portokosten ziemlich hoch, deshalb lohnen sich Einkäufe dort meist erst bei grösseren Beträgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
2.888
Bei amazon sind die Portokosten ziemlich hoch, deshalb lohnen sich Einkäufe dort meist erst bei grösseren Beträgen.

Ich zahle bei Amazon gar kein Porto, da ich dort regelmäßig auch Fachliteratur, die hier vor Ort nur sehr schlecht zu bekommen ist bestelle. Bei Amazon ist die meistens innerhalb einer Woche da, wenn ich hier zum Buch-Händler gehe dauert es entscheidend länger...

Daher habe ich mich vor einigen Jahren dazu entschieden, Prime Kunde zu werden...
 
G

Gelöschtes Mitglied 20159

Guest
Leider ist Amazon zu gut.
In Sachen Lieferzeit, Verfügbarkeit und Retourenmanagement unschlagbar.

Amazon aber auch schon Quasi-Monopolist. 50% des Onlinehandels in den USA laufen über Amazon. Bei uns vermutlich ähnlich.

Die Schattenseiten sind Lohndumping, schlechte Arbeitsbedingungen, erpresserische Lieferverträge und kleine Händler werden zerstört.

Amazon hat zu viel Macht.

Wenn die Alternativen online und lokal weg sind, bekommen wir die Rechnung.

Das unterstütze ich nicht mehr, obwohl ich früher treuer Kunde war.
Ich kaufe nichts mehr dort.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
9.936
Prime ist also kostenlos😂😂😂?
Das kommt immer auf den Blickwinkel an.
Mit dem Sprit den ich in meinem Leben schon verfahren habe um in irgendwelchen Läden zu suchen was sie dann doch nicht da hatten kannst lange den Prime-Obolus finanzieren.
Und dann haben wir noch nicht vom inbegriffenen Angebot an Filmen und Serien geredet.
Was Prime kostet hat man früher für einen oder zwei Filme in der Videothek hingelegt.
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
2.888
Prime ist also kostenlos😂😂😂?
Nein, es kostet was... allerdings war mir die Erfahrung mit Ebay und Co Lehrgeld... Ich zahl lieber den Pauschbetrag und habe darin dann auch noch Prime TV und Prime Music, sowie Prime Kindle inclusive - ich habe das mal hochgerechnet, müsste ich Porto und Verpackung mitbezahlen, dann kann ich von einem Monat Bestellungen alleine drei Jahre Amazon bezahlen...

Bedenke, in der Landwirtschaft brauchst Du jeden Tag mal was, und Raiffeisen hat auch nicht mehr alles Vorrätig, Amazon und die Dort vertretenen Händler sind nicht nur von der Lieferzuverlässigkeit schneller.
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.565
Wer bei amazon kauft, ist zu blöd, einen günstigen Preis über z.B. google zu suchen.
Amazon verliert dabei fast immer.
Aber es ist wie mit den Fliegen und der Scheixxe...
Gruß-Spitz
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Zurzeit aktive Gäste
82
Besucher gesamt
89
Oben