Editorial : Sprachlos 2/21

Anzeige

kr1

Registriert
15 Feb 2011
Beiträge
902
Schalenwildbestände blind eliminieren
Abschuss von Elterntieren
uneingeschränkte Nachtjagd auf Rot- und Rehwild
Vernichtungszüge gegen das Gamswild
Zahl vor Wahl-Abschuss
So sieht's im deutschen Wald heutzutage aus.
Es ist willfährige und gewissenlose Gefügigkeit für skrupellose Gewinnmaximierung um die Einnahmequelle Wald bis zum Anschlag auszuquetschen.
Es ist höchste Zeit diese Praktiken klipp und klar anzuprangern und die Verantwortlichen zu benennen. Dieses Editorial kann nur ein Anfang sein.
Vielen Dank für dieses Editorial.
 
Registriert
21 Jan 2016
Beiträge
693
Bisschen sehr populistisch, nicht? Wo gibts denn uneingeschränkte Nachtjagd auf Rot- und Rehwild? Wo werden Elterntiere bewußt geschossen? "Vernichtungszüge" gegen Gamswild...

Die Sprachwahl ist um keinen Deut besser und ebenso populistisch reißerisch wie die der Tierrechtler, Peta etc...
 

kr1

Registriert
15 Feb 2011
Beiträge
902
Bisschen sehr populistisch, nicht? Wo gibts denn uneingeschränkte Nachtjagd auf Rot- und Rehwild? Wo werden Elterntiere bewußt geschossen? "Vernichtungszüge" gegen Gamswild...
Die Sprachwahl ist um keinen Deut besser und ebenso populistisch reißerisch wie die der Tierrechtler, Peta etc...

Deutliche, verständliche und ausdrucksstarke Sprache ist bei Dir wohl a priori populistisch reißerisch ?
Verträgst du nur noch weichgespülte inhaltslose Phrasen ?
Populistisch reißerisch ist z.B. der Ausdruck "populistisch reißerisch" weil es sich hier um eine Bewertung und nicht um eine Sache handelt. Die Leute, die mit "populistisch reißerisch" kommen, wollen von der Sache ablenken.
 
Registriert
6 Nov 2003
Beiträge
2.522
...
Die Leute, die mit "populistisch reißerisch" kommen, wollen von der Sache ablenken.
Im Gegenteil: Die Leute, die populistisch reißerisch kommen, wollen mit Emotionen polarisieren.

Die Unterstellung schwerer Straftaten ist keine verständliche und ausdrucksstarke Sprache, sondern mindestens üble Nachrede, wenn nicht Verleumdung.

Kannst Du belegen, dass ForstBW Vernichtungszüge gegen das Gamswild führt?
 
G

Gelöschtes Mitglied 8583

Guest
Geht es hier nicht um Narrativkontrolle?
 

kr1

Registriert
15 Feb 2011
Beiträge
902
Im Gegenteil: Die Leute, die populistisch reißerisch kommen, wollen mit Emotionen polarisieren.
Sehe ich auch so. Jedenfalls ist die Bewertung populistsisch reißerisch eine Bewertung der Sprache und nicht des Inhalts.
Die Unterstellung schwerer Straftaten ist keine verständliche und ausdrucksstarke Sprache, sondern mindestens üble Nachrede, wenn nicht Verleumdung.
Die schwere Straftat (ich nehme an Du meinst der Abschuss eines führenden Elterntieres) soll laut Empfehlungen des Bundesrates zur Novellierung des Bundesjagdgesetzes nur noch eine Ordnungswidrigkeit sein. Bitte das Editorial aufmerksam lesen.
Kannst Du belegen, dass ForstBW Vernichtungszüge gegen das Gamswild führt?
Vernichtungsfeldzüge könnte ich locker belegen. Ob es auf Gamswild stattfindet allerdings nicht. Ist das von Belang ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.088
Finde das Editorial treffend formuliert. Allerdings sollte man es auch ganz gelesen haben!
Wem die "Verantwortlichen" die o.a. formuliert haben und es ins Bundesjagdgesetz einbringen möchten nicht bekannt sind, der sollte sich mit der Thematik schon mal befasst haben.
 
Registriert
2 Dez 2008
Beiträge
9.388
ForstBW z.B.
Es gibt noch mehr.

Du hattest "Verantwortliche" angeführt,.... das sind Personen,.... nicht irgend welche anonymen Organisationen.

Bitte Namen der Person, und Position in welcher Organisation benennen, und was sie deiner Meinung nach falsch gemacht haben,...

Und "es gibt noch andere..." geht gar nicht - wer sind "die anderen", bitte namentlich benennen, damit wir wissen, von wem du redest, und vor allem, was genau du diesen Leuten konkret vorwirfst.

Gruß

HWL
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
114
Besucher gesamt
123
Oben