Eierdieb gesucht !

Anzeige
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.769
Gefällt mir
820
#1
Bei mir im Revier gibts Probleme. Ein Prädator schwimmt auf eine Brutinsel streng geschützter Vögel und nimmt die Gelege aus.Bei mir im Revier kommen da Waschbär,Fischotter oder Enok infrage. Die Eier sind oben auf der Längsseite von den Schalen befreit. Die Losung,die dort gefunden wird,ist dunkel und ähnelt der eines Hundes,also ziemlich groß,was eigentlich Bärchen ausschließt. Kennt jemand Marderhundlosung ? Die Internetbilder sind nicht zielführend.Wir haben nun erstmal Cams aufgestellt.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
7.584
Gefällt mir
5.683
#2
Die Losung,die dort gefunden wird,ist dunkel und ähnelt der eines Hundes,also ziemlich groß,was eigentlich Bärchen ausschließt
Die Größe der Losung ist doch eher von der Körpergröße abhängig. Hab neulich nen Dachsabtritt gesehn, den hätt ich beinah fotografiert, der lief über, Wurstgröße Weimaranerdimensionen. Ein dicker Waschbäruropa produziert sicher anderen output als sein Enkel. Dunkle Farbe deutet auf Frischfleischverzehr hin, nicht mehr und nicht weniger. Die Bären allein aufgrund der Losung ausschließen würd ich nicht.
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.881
Gefällt mir
2.312
#4
Bei "Insel" hab ich immer gleich Mink auf dem Schirm, aber das dürfte dann nicht zu den Losungsfunden passen, Waschbär ist wohl am wahrscheinlichsten.


CdB


Sehe ich genauso,
ohne Bilder kaum abschließende zu beurteilen.
Da der "Täter" gerne den Ort seiner erfolgreichen Beutezüge wiederholt besucht ,wäre eine Wildkamera mit Bild-Versand die wohl eleganteste Lösung, v.a. die mit den geringsten Beeinträchtigungen der folgenden potentiellen Brutgeschäfte, zur Aufklärung der Fragestellung.

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.769
Gefällt mir
820
#5
Waschbär (Losung kenn ich gut) könnte sein,aber die Losung sieht eher nicht danach aus. Deswegen meine Frage in Richtung Enok (Losung kenn ich nicht aus der Praxis ,obwohl wir schon etliche zur Strecke gebracht haben) oder Fischotter. Fischotter wurden bei mir schon mehrere überfahren und von mir mit Genehmigung zur Präparation für Lehrzwecke und fürs Jagdzimmer gebracht. Losung kenn ich auch nicht. Die gefundene Losung war verstreut auf der Insel (1/2 ha) ,fast schwarz und relativ groß,fast wie beim Hund mittlerer Größe. Ich hab heut in Ufernähe zur Insel erstmal mit Getreide gekirrt und eine Cam aufgestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.769
Gefällt mir
820
#6
Bei "Insel" hab ich immer gleich Mink auf dem Schirm, aber das dürfte dann nicht zu den Losungsfunden passen, Waschbär ist wohl am wahrscheinlichsten.


CdB
Minks hatten wir auch.Die stammten von einer "Befreiungsaktion" in den 90igern ,ca.10km Luftlinie. Haben damals Unmengen erlegt/gefangen.Aber seit Jahren kein Nachweis mehr.Glaube ich eher nicht,denn der Kot passt in der Größe überhaupt nicht.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.769
Gefällt mir
820
#8
Waschbären kannst du mit Mais locken, Marderhund weiß ich nicht. An der Stelle hätte ich eher einen Apfel zerschnitten, den mögen beide.


CdB
Marderhund nimmt auch Mais. Die stecken regelmäßig in den Maisfeldern. Ich hatte vor paar Jahren ein Geheck auf einem Fuchsbau,die Alten und 7 Welpen.Eine Kanzel stand 80m daneben. Hab da gekirrt. Bei den Kirrunden am Vormittag ,hab ich da regelmäßig die Welpen von der Kirre verjagt,als ich dort auftauchte. Hätte da auch welche fangen können,denn die liefen 10m und versteckten sich dann.:DMein Begeher hat die dann bis auf die Fähe weggeknipst.Diese hatte eine einmalig schöne Zeichnung, dunkel mit silbern glänzenden Streifen vertikal.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben