Ein Beispiel für Störungen durch Freizeitler

Anzeige
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
1.758
Gefällt mir
1.845
#2
Leider ist das so!
Die mehr oder weniger betuchten Wintersportler & Apres-Skier sehen nur Ihren Kick, egal was mit Flora oder Fauna passiert!
 
Mitglied seit
15 Jul 2018
Beiträge
93
Gefällt mir
135
#3
Servus miteinander.

Ich, selbst Jungjäger, erlebe Ähnliches auch jede Woche in unserem Revier - kein Touristengebiet, keine Pisten, allerweil auch kein Schnee. Aber erst heute wieder beim Ansitz im letzten Büchsenlicht: Reiter, Gassigeher mit freilaufenden Hunden (hab selbst zwei), Mofarocker auf dem Heimweg von der Arbeit, Jogger, Stöckemarschierer und ein Quadfahrer querfeldein. Dazu tagsüber Rückewagen, wochenends Brennholzmacher...
Geplante Windräder auf mitten im Einstand, wofür 20ha Rodung anstehen...
Wie es in anderen Revieren aussieht, weiss ich nich, ich vermute mal ähnlich.

Welche Stellung sollten wir als Jäger beziehen?
In meiner Jugend hat sich der Jäger mit breiter Brust entgegengestellt und wir als Buben hatten Respekt. Die Zeiten sind vorbei und waren mit Sicherheit aus verschiedenen Perspektiven nicht in Ordnung.

Aber heute erlebe ich eine neue Qualität der Störung von Natur und Wild: jeder denkt, Natur ist nur für ihn da, und zwar jederzeit. Manche alten Jager sehen das übrigens ähnlich...

Meine Position ist erst mal freundlich Grüssen (da sind manche schon überrascht), eventuell insd Gespräch kommen. Plaudern, versteckt Seitenhiebe austeilen, Aufklären wenn es sich ergibt. Funtioniert in der Situation erstaunlich gut. Ob das langfristig was bringt wird sich zeigen.

Klar, brichst deinen Ansitz ab, weil dir so ein Blödmann in die Schusslinie läuft. Aber darüber ärgern? Er weiss es vielleicht nicht besser, und morgen ist auch noch ein Tag.
Ich versuche ruhig zu bleiben und mich nicht zu ärgern.

Was will man sonst auch schon tun.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.001
Gefällt mir
10.522
#4
Ich schoss mal ein Stück Rehwild, obwohl die Crossfahrer in der Nähe mal wieder alles gegeben haben, nach dem die mein Auto am Waldrand sahen, meist stört es uns mehr als das Wild, es hat sich im Laufe der Jahrzehnte und mehr wohl an die vielen tausend Störer jeden Tag gewöhnt und gelernt nach gut und böse zu unterscheiden! Wenn die Störung zur Dämmerung kam und kein Mond war bin ich halt Heim gefahren und wenn es früh morgens war habe ich einfach abgewartet, oftmals war das erfolgreich, anfangs habe ich mich auch oft geärgert deswegen........... bis ich einfach mal sitzen geblieben bin und kurz darauf einen Fuchs erlegen konnte, den ich schon beobachtete und der nur kurz verhofte als die Radfahrer durch die Wiese fuhren, ca 10 Minuten später schnürte er wieder in meine Richtung weiter👍
 
Mitglied seit
28 Okt 2017
Beiträge
374
Gefällt mir
72
#5
Da ich keine Eigenjagd besitze, haben die Leute die selben Rechte, sich dort aufzuhalten und zu bewegen, wie ich. Da ich mein Revier auch als Jogger und Radfahrer frequentiere, kann ich es keinem verübeln, das selbe zu tun. Dem Jagderfolg tuts keinen Abbruch - das Wild hat sich an die vielen Nutzer gewöhnt - und nachts um 3 hab ich noch keinen Jogger gesehen.
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.815
Gefällt mir
874
#7
Da ich keine Eigenjagd besitze, haben die Leute die selben Rechte, sich dort aufzuhalten und zu bewegen, wie ich. Da ich mein Revier auch als Jogger und Radfahrer frequentiere, kann ich es keinem verübeln, das selbe zu tun. Dem Jagderfolg tuts keinen Abbruch - das Wild hat sich an die vielen Nutzer gewöhnt - und nachts um 3 hab ich noch keinen Jogger gesehen.
Aber Geo Cacher! Und mich kotzt es an wie viele Naturumsonstnutzer sich in der Natur benehmen. Sie kennen nur IHRE Rechte und sonst nichts!
Ich finde es einfach nur lächerlich das die meisten Bürger Land auf und Land ab diesen Planeten retten wollen. Nehmen sich aber sämtliche Freiheiten in der Natur raus ohne Rücksicht auf die anderen Lebewesen hier. Jogger, Radfahrer,Wanderer sind die kleinsten Übel solange sie auf den Wegen bleiben. Crossfahrer mit und ohne Motor,Geo Cacher und andere Querfeldein Junkies kennen nur ihren persönlichen Ego den sie stillen wollen. Und da hakt es bei mir aus! Diesen Leuten müssen grundsätzlich die Grenzen aufgezeigt werden wenn es möglich ist!
 
Mitglied seit
30 Okt 2008
Beiträge
539
Gefällt mir
587
#10
es geht doch nicht um Menschen die Wege benutzen! Es geht um die Idixten, die abseits von Wegen durch Einstände, Pflanzungen, Dickungen, stehende Feldfrüchte Laufen, Fahren, Reiten, "Gassi gehen" und denen erkläre ich schon die Welt.
Im Prinzip gebe ich die Recht. ABER, wie oft war ich schon der Depp, ArXXX und was weis ich noch alles. Anzeigen?? Kannst du vergessen. Polizei, Ordnungsamt oder Forst. Gerae den Forst kannst du völlig vergessen. Diese Sorten habe ich gefressen..... Ausserden ist das ist alles Arbeit und die scheut man wie den Teufel was Weihwasser. Feld-, Waldwege sind rechtsfreier Raum. Für meinen Teil habe ich es aufgegeben. Die paar Einstände versuche ich "Besucherfrei" zu halten und das war es. Sollen sie doch Holz klauen, Drogen dealen, volltrunken fahren und was sonst noch. Ich kann dieses blöde Volk und die Welt nicht retten.
 
Gefällt mir: P226
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
13.025
Gefällt mir
23.488
#12
ganz so weit ist es auf dem Dorf "noch" nicht. Dornen sind ein erprobtes Mittel, aber manche brauchen eine Ansprache.
 
Mitglied seit
28 Okt 2017
Beiträge
374
Gefällt mir
72
#13
Aber Geo Cacher! Und mich kotzt es an wie viele Naturumsonstnutzer sich in der Natur benehmen. Sie kennen nur IHRE Rechte und sonst nichts!
Ich finde es einfach nur lächerlich das die meisten Bürger Land auf und Land ab diesen Planeten retten wollen. Nehmen sich aber sämtliche Freiheiten in der Natur raus ohne Rücksicht auf die anderen Lebewesen hier. Jogger, Radfahrer,Wanderer sind die kleinsten Übel solange sie auf den Wegen bleiben. Crossfahrer mit und ohne Motor,Geo Cacher und andere Querfeldein Junkies kennen nur ihren persönlichen Ego den sie stillen wollen. Und da hakt es bei mir aus! Diesen Leuten müssen grundsätzlich die Grenzen aufgezeigt werden wenn es möglich ist!
Entspann Dich.
 
S

scaver

Guest
#14
Der Mensch is a Sau*, des is gwiss, des weisst genau

*Sau hier als Akronym für super arroganntes (2beiniges)Ungeziefer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben