Einstellungsprobleme an einen Zeiss Fernglas 8x56 Dialyt T*

Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.279
Ich habe ein Zeiss 8x56 Dialyt T* aus einer Jagdauflösung verkauft, der Käufer hat gerade reklamiert.

Das Glas ust angekommen, aber mittelbetrieb funktioniert leider nicht einwandfrei.
Wenn okkulare ganz nach unten im glas geschraubt sind, und ich ganz langsam am mittelbetrieb drehe, sitzt rechten okular..fest.. und lässt sich nur schwierig bewegen. Besonders wenn glas zusammengeklappt ist, wird feineinstellung oft unmöglich....


Was könnte da defekt sein ?
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.279
Ich fragte nach möglichen Fehlerquellen, eine Überprüfung bei Zeiss ist auch eine Option.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.413
es muß doch ohnehin demontiert werden, wie willst Du sonst feststellen was es tatsächlich ist.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.279
Ich wollte von Fachleuten oder von geschädigten hören was das sein könnte.
 
Registriert
14 Apr 2015
Beiträge
262
Ich hatte vor ein paar Jahren ein identisches Problem, zu Zeiss geschickt und nach Erhalt des KV instandsetzen lassen. Defekt waren bei mir Mittel- und Einzeltrieb und es musste etwas (Prismenstuhl?) gekittet werden. Wirtschaftlich war das ein Totalschaden aber ich hab‘s aus ‚emotionalen Gründen’ reparieren lassen.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.279
Mache mir keine Angst, dachte die haben 30 Jahre Garantie ?
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.022
Klingt nach Gabelstück :cautious: Ist leider teuer. Hatte mal einen KV von ca 400 Eros (ich hab den leider nicht mehr, sonst würde ich schauen), das Glas kam dann weg.
Die sagenunwobene 30 Jahre Garantie bezieht sich nur auf die Verfügbarkeit von Ersatzteile. Teile und Arbeit lassen sie sich bezahlen.
Hat einen gewissen Geschmack hinterlassen. War aber zu verkraften. Mein 8,5x42 EL war heller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Apr 2015
Beiträge
262
Mein Glas habe ich vor 25 Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen, da dürfte es so 6-7 Jahre alt gewesen sein. Könnte sein, dass bei der Reparatur die 30 Jahre knapp überschritten waren und machte auch einen deutlich gebrauchten Eindruck... Jedenfalls hab‘ ich etwas über 1100€ bezahlt und ein nahezu neues Glas zurück bekommen - wirtschaftlich ist sicher anders aber naja...
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.279
Ich habe es zwar von einer Jagdaufgabe gekauft und bei E Gun eingestellt ohne Garantie und Rücknahme VK 530,00 Euro.
Dem Käufer werde trotzdem eine Rücknahme anbieten, will da niemand übervorteilen, mir war der Schaden nicht aufgefallen.
 
Oben