Elektronischer Fallenwächter / Fallenmelder

Anzeige

Fex

Moderator
Registriert
5 Okt 2011
Beiträge
5.478
Aufgrund der geringen zu übermittelnden Datenmengen bringt LTE keinen Vorteil....
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Wie hoch wären denn die laufenden Kosten? Das wäre für mich einer der zentralen Punkte.
Von meiner Seite aus keine, da Ihr das Gerät kauft und dann selbst entscheiden könnt wie und wo Ihr es einsetzt.
Was natürlich Kosten verursacht ist die SIM-Karte für die Übermittlung der Status- und Auslöse-Meldungen, also die SMS / URL-Aufrufe. Aber auch da liegt es in Eurer Hand, welche Provider Ihr wählt. Für eine Falle die lediglich ihre zwei Statusmeldungen und ab und zu mal eine Fangmeldung absetzt, macht Prepaid Sinn. Da kostet eine SMS mittlerweile 6ct und kommt man so auf ca. 4€ im Monat. Bei einer Kirrtonne wo es eventuell mehrmals am Tag Meldungen gibt, machen dann irgendwann Pakete oder Flatrate Sinn. Aber das kann wie gesagt jeder selbst entscheiden.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Aufgrund der geringen zu übermittelnden Datenmengen bringt LTE keinen Vorteil....
Wegen der Datenrate absolut nicht. Rein theoretisch könnte es jedoch von der Netzabdeckung interessant sein. Ich sehe das zwar nicht, aber ich kenne natürlich nur meine eigene Umgebung und würde es wie gesagt in Erwägung ziehen, wenn es von genügen Anwendern gefragt ist.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Und weil es noch eine Nachfrage per PN zu den Meldungen hab, ein

Nachtrag zu Die Meldung
Das Intervall der Status-Meldung wird recht frei einstellbar sein. "recht" da es natürlich irgendwo Grenzen gibt was man sinnvoll konfigurieren kann. Im Moment schwebt mir ein Starzeit-Intervall-Modell vor. Also z.B. 08:00 Uhr, 12:00h, der Melder meldet sich das erste mal um 8 Uhr und dann alle 12 Stunden. Das lässt sich einfach konfigurieren (z.B. sehr kurz (02:00h) für JuFu-Fallen oder sehr lange (72:00h) für Kirrtonnen) und sollte damit eigentlich fast alle Wünsche erfüllen.
Der Inhalt der Meldung ist aktuell Melder-Name, Datum & Uhrzeit, Status der Sensoren, Batteriespannung, Temperatur & Empfangsqualität. Ob der Inhalt später änderbar wird, weiß ich noch nicht, da ich einerseits keine Notwendigkeit für mehr Informationen sehe und andererseits die Konfiguration immer komplizierter wird.

Was meint Ihr dazu, gibt es ein besseres Konfigurations-Modell, oder seht Ihr gute Gründe den Inhalt der Meldung verändern zu können?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.911
Hallo,

Anmerkungen zum Setup. Ich würde LTE bevorzugen. Für Falle nicht so wichtig, aber für Kirrungen, da das Signal schneller übertragen wird. Da kann man dann kurzfristig reagieren.

Ich würde zwei Statusmeldungen innerhalb von 24 Stunden bevorzugen. Die Fallen müssen mindestens einmal am Tag kontrolliert werden. Ich habe mit einem Justiziar des LJV gesprochen, er meinte, mit zwei Statusmeldung ist man auf der sicheren Seite.

Wärmesensoren oder Lichtschranke würde ich nicht nehmen. Ich kann mich an keinen Bericht erinnern, in dem eine solche Technologie alles gut geeignet angesehen wurde. Und man hat wieder zwei potentielle Fehlerquellen.

Meine Hauptfehlerquelle ist immer die Netzabdeckung. Ich habe gut ein Dutzend Kameras im Einsatz. Alle derselbe Hersteller, mal geht am selben Standort das TelekomNetz, mal das E Netz. Das permanente Suchen und Springen von Netz zu Netz zieht wohl auch Energie ohne Ende.
 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.911
Ergänzung: ich würde zwischen 3 und 10 nehmen. Ich teste erst mal mit 3 und bestelle dann nach
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Anmerkungen zum Setup. Ich würde LTE bevorzugen. Für Falle nicht so wichtig, aber für Kirrungen, da das Signal schneller übertragen wird. Da kann man dann kurzfristig reagieren.
Der Zeituntershied zwischen GSM und LTE ist irgendwo im Milli- oder Microsekunden-Bereich. D.h. gehe ich nicht davon aus, dass das relevant ist.
 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.911
Der Zeituntershied zwischen GSM und LTE ist irgendwo im Milli- oder Microsekunden-Bereich. D.h. gehe ich nicht davon aus, dass das relevant ist.
ok, bei meinen cams macht es mehr aus. Aber ich will nicht Klugscheissern (da ich es auch gar nicht kann):whistle:. Wäre auf jeden Fall nicht kaufentscheidend
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Klar, bei Kameras macht es einen unterschied, aber die schicken auch das Zehn- bis Hunderttausendfache der Datenmenge.

Das folgende stimmt nicht 100%tig wegen Zeichenkodierung, Komprimierung und Overhead, aber damit man mal ein Gefühl dafür bekommt: In einem Pixel des Kamera-Bildes stecken gleich viel Informationen wie in zwei bis drei Buchstaben einer SMS. Mit einer SMS des Melders könntest du also 0,008% des Bildes einer 720p Kamera übertragen, und brauchst dementsprechen auch nur 0,008% der Zeit.
 
Registriert
12 Dez 2009
Beiträge
1.227
Also Wildmelder funktioniert so das er als Statusbericht einmal am Tag anruft, nur bei Fang eine SMS versendet. So spart man extrem laufende Kosten weil wirklich nur bei Auslösung Gebühren anfallen.

Bleibt der verpasste Anruf zu Zeit X aus weiss man das man kontrollieren muss.

Wenn das mit deinem Melder auch gehen würde täte ich sofort 5 Stück nehmen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
131
Zurzeit aktive Gäste
417
Besucher gesamt
548
Oben