Elektronischer Fallenwächter / Fallenmelder

Anzeige
Registriert
3 Mrz 2018
Beiträge
51
Wäre bei einer größeren Anzahl Meldern in einem Revier nicht eine Mesh Topologie mittels LoRaWAN sinnvoller? Stromsparender und man benötigt nur eine SIM im Upload Gateway. Hier gabs dazu mal ein Projekt. Evtl solltet ihr euch mal austauschen.
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
3.926
Wäre bei einer größeren Anzahl Meldern in einem Revier nicht eine Mesh Topologie mittels LoRaWAN sinnvoller? Stromsparender und man benötigt nur eine SIM im Upload Gateway. Hier gabs dazu mal ein Projekt. Evtl solltet ihr euch mal austauschen.
Wundervoll, der Faden nimmt Fahrt auf.
Kommt mir irgendwie bekannt vor.
Ein paar Sonderwünsche sind sicher noch drin ... lollol.gif

Die Kommunikation, Verbindungsaufbauten und Logouts im Subnetz müssen zwischen allen Meldern natürlich vollautomatisch und selbstkonfiguriert erfolgen !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
3 Mrz 2018
Beiträge
51
Hmm. Hätte halt gedacht, dass eine Technologie, die extra dazu entwickelt wurde ein Sensor Netzwerk ohne bestehende Infrastruktur aufzubauen dabei helfen könnte ein Sensor Netzwerk ohne bestehende Infrastruktur aufzubauen.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Also Wildmelder funktioniert so das er als Statusbericht einmal am Tag anruft, nur bei Fang eine SMS versendet. So spart man extrem laufende Kosten weil wirklich nur bei Auslösung Gebühren anfallen.

Bleibt der verpasste Anruf zu Zeit X aus weiss man das man kontrollieren muss.

Wenn das mit deinem Melder auch gehen würde täte ich sofort 5 Stück nehmen.
Da die Konfiguration recht flexibel ist und dir überlassen bleibt, könntest du natürlich so etwas einstellen.
Von Rechtlicher Seite könnte das nur eventuell etwas kritisch sein, aber musst du entscheiden.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Wäre bei einer größeren Anzahl Meldern in einem Revier nicht eine Mesh Topologie mittels LoRaWAN sinnvoller? Stromsparender und man benötigt nur eine SIM im Upload Gateway. Hier gabs dazu mal ein Projekt. Evtl solltet ihr euch mal austauschen.
Du sprichst genau das Problem an, "größeren Anzahl Meldern". Nach den Infos die ich habe sind das so ca 20 Melder die an einem Gateway hängen müssen. Ich glaube das ist eher die Seltenheit.
Zusätzlich benennt @waldameise noch ein weiteres Problem, die Konfiguration von LoRa Systemen ist nicht ganz ohne und der Otto-Normal-Anwender wird damit wahrscheinlich überfordert sein. Natürlich könnte man das Thema an einen Dienstleister abgeben, aber der Preisvorteil relativiert sich dann ganz schnell wieder, wenn da ein ehrlicher Stundensatz berechnet wird.
 
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.022
Und weil es noch eine Nachfrage per PN zu den Meldungen hab, ein

Nachtrag zu Die Meldung
Das Intervall der Status-Meldung wird recht frei einstellbar sein. "recht" da es natürlich irgendwo Grenzen gibt was man sinnvoll konfigurieren kann. Im Moment schwebt mir ein Starzeit-Intervall-Modell vor. Also z.B. 08:00 Uhr, 12:00h, der Melder meldet sich das erste mal um 8 Uhr und dann alle 12 Stunden. Das lässt sich einfach konfigurieren (z.B. sehr kurz (02:00h) für JuFu-Fallen oder sehr lange (72:00h) für Kirrtonnen) und sollte damit eigentlich fast alle Wünsche erfüllen.
Der Inhalt der Meldung ist aktuell Melder-Name, Datum & Uhrzeit, Status der Sensoren, Batteriespannung, Temperatur & Empfangsqualität. Ob der Inhalt später änderbar wird, weiß ich noch nicht, da ich einerseits keine Notwendigkeit für mehr Informationen sehe und andererseits die Konfiguration immer komplizierter wird.

Was meint Ihr dazu, gibt es ein besseres Konfigurations-Modell, oder seht Ihr gute Gründe den Inhalt der Meldung verändern zu können?

2 Gedanken zu späteren Veränderungen: Ich fände es schon "sinnvoll", wenn z. B. später der Name des Melders geändert werden kann.
Auch muss man dem Teil ja irgendwie sagen, an welche Empfänger er die SMS schicken soll. Da sind bei uns zum Teil 2-3 Leute in der Empfangsliste.
Und, vielleicht nur eine Nebensächlichkeit, aber die Uhrzeit sollte eingestellt werden können. Abgesehen davon, dass bei uns jedes elektronische Gerät (Autouhr, Wildkamera, Fallenmelder) von Zeit zu Zeit nachgestellt werden muss, weil sie nachgehen, ärgert mich 2x im Jahr die Zeitumstellung.
Meine Melder habe ich so eingestellt, dass sie morgens um halb 6 eine Statusmeldung schicken. Kommt eine nicht, kann ich vor meinem Weg in die Arbeit noch vorbeifahren und schauen was Sache ist. Bei einer der Umstellungen (Herbst?) kommen die Meldungen dann auf einmal um halb 7.

Wie gesagt, bei den Reviermanager-Meldern geht das recht einfach via SMS. Magnet auf das "Config"-Feld, warten bis er piept, dann kann man alle möglichen Einstellungen vornehmen.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
2 Gedanken zu späteren Veränderungen:
Beide Veränderungen werden natürlich möglich sein. Der Inhalt der Meldung ist wahrscheinlich Fix, aber der jeweilige Wert des Feldes ist natürlich variabel. D.h. es wird fix der Melder-Name drin stehen, welchen Namen du dem Melder aber gibst, bleibt dir überlassen und kann geändert werden.
Die Uhrzeit wird sich syncronisieren lassen per GSM-Netz oder Zeit-Server. Das kann jeder selbst wählen. Vorteil von GSM-Netz ist, es kostet nichts. Vorteil von Zeit-Servern ist, dass die Uhrzeit vom GSM-Netz bei manchen Betreibern nicht bereitgestellt wird oder falsch ist. Die Zeit per Konfig-SMS einzustellen wird auch möglich sein, aber das ist halt recht ungenau, weil die SMS eine gewisse Zeit vom Sender zum Empfänger braucht, bzw. die umgehende Übermittlung durch den Netz-Betreiber nicht gewährleistet ist.
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
507
... den Ansatz und die Idee finde ich hervorragend.
Leider bin ich an Minkpolice gebunden bzw. werde in diese Richtung ausbauen müssen.
(Mein Engagement bei einem überregionalen Projekt bringt diese Notwendigkeit mit.)
 
Registriert
16 Mrz 2008
Beiträge
6.714
Bei den Xtreme konnte man zwei Fallen an einen Melder anschließen - fand ich ganz praktisch.

Wenn man mit Öffnern (Reed-Kontakt mit Magnet) kann man die Fallen natürlich auch hintereinander schalten.
 

DSE

Registriert
7 Jun 2021
Beiträge
24
Gibt es Neuigkeiten ?
Jain, wegen dem großen Interesse an einem Gerät das (ebenfalls) als Kirrungsmelder fungiert und weil die Elektronik teilweise bereits zwei Generationen weiter ist, habe ich noch mal einen Prototypen designt der auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Die Platinen sind gerade in der Fertigung und werden demnächst bei mir eintreffen.

Daneben bin ich gerade dabei mir Rechtsberatung zu holen, damit das Thema Crowdfunding auf einem Rechtlich sauberen Rahmen steht.

Wenn die beiden Sachen durch sind, wird es bereits die erste Kleinserie geben, die Labor-/Serientauglich ist. Da wird dann auch die Crowdfunding-Kampagne starten.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
6
Zurzeit aktive Gäste
56
Besucher gesamt
62
Oben