Elsternbeize

Anzeige
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
525
Gefällt mir
11
#1
Sind hier Falkner im Forum die aktiv Elstern beizen?
meine nicht den Gelegenheitskauf von Harris oder habichtterzel.
Sondern gezielt mit Harris/
habichtterzel oder auch Falke
 
Mitglied seit
2 Jun 2010
Beiträge
335
Gefällt mir
0
#2
Naja, wenn sich die Chance ergibt, dann wird gezielt drauf geflogen. ;-)
Ich persönlich kenne niemanden in D, der bewusst nur auf Elstern fliegt (außer mit Sperber). Bin gespannt, ob sich hier jemand meldet.
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
2.686
Gefällt mir
35
#4
Ich habs immer wieder mal versucht, mit Habichtsterzel, Sakern und Wanderfalken.
Die Luder sind aber nie aus der Deckung raus, einmal hab ich sogar einen Baum bestiegen,
da die Elster wie "vom Erdboden verschluckt" war. Sie hat dann in einem Astloch gesteckt.....

Bausaujäger
 
Mitglied seit
2 Jun 2010
Beiträge
335
Gefällt mir
0
#5
Mal am Rande gefragt; ist es denn ratsam mit einem Falken auf Elstern zu jagen?


CdB
Wieso meinst Du, es könnte nicht ratsam sein?

Das große Problem ist beim Falken das passende Gelände bzw. die Deckung - denn diese muss wirklich winzig sein (kleine Büsche), bis zur nächsten Deckung sollten auch keine Gräben, hohes Gras o.ä. sein. Ich hatte auch mal einen Flug mit meinem Wanderterzel auf Elstern. Ich konnte bis auf 20cm zur Elster hinfassen, weiter bin ich nicht rangekommen. Das wusste die Elster und hat sich keinen Millimeter wegbewegt, egal wie sehr ich da vor ihr einen Affentanz aufgeführt habe.

Wie Bausaujäger schreibt, sie "verschwinden" einfach gerne oder lassen sich ums Verrecken nicht aus der Deckung drücken, sobald diese zu groß ist.
Daher braucht man für regelmäßige Falkenflüge das perfekte Gelände und viele Elstern, was in D einfach selten gegeben ist.
Fährt man mit Habicht und Harris auf Krähen, kann man da schon eher mal eine Elster mitnehmen, wenn sich die Chance ergibt.
 
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
525
Gefällt mir
11
#7
Tja Cali da ist das Problem - so ein wanderterzel zu fliegen wäre halt schon reizvoller als mit Harris zum Auto raus. Aber mittlerweile mangels Rebhuhn werden ja auch kaum noch terzel geflogen ?
auf was fliegst du deinen?
 
Mitglied seit
2 Jun 2010
Beiträge
335
Gefällt mir
0
#8
Ich muss gestehen: so toll ich Wanderterzel finde, aufstellen werde ich mir wohl keinen mehr (meiner ist auch schon im 10. Flug). Denn genau das ist das Problem: hier mal einen Elsternflug, da mal einen auf Enten - und zwischendrin ewig(!) nichts, das ist halt einfach bescheiden.
Wir überlegen, heuer eventuell mal nach Spanien zu fliegen um dort Rothühner zu beizen - wäre besser als nichts.

Es gibt zwar auch exzellente Terzel, die Stockenten und Krähen fangen, allerdings sind das meist starke Vögel aus guten Linien die von ihren Falknern im ersten Jahr absolute Topchancen geboten bekommen - und die muss man erst einmal die ganze Saison über haben...
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
2.686
Gefällt mir
35
#9
........und ansonsten jagen sie auf Teufel komm raus Stare, Drosseln und Haustauben, leider. :help:
Diese leidvollen Erfahrungen halten die meisten Falkner davon ab, einen Wanderterzel zu fliegen. Schade!

Bausaujäger
 
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
525
Gefällt mir
11
#10
Tja das kannte ich von meinem - hatte mal einen kleinen terzel mit viel Brookei Blut - leidenschaftlicher drosseljäger aber leider sind ja krammetvögel nimmer jagdbar waren aber teilweise tolle Flüge
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben