Empfehlung für Gams Jagd gesucht

Anzeige
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.577
Gefällt mir
4.209
#50
Spielt doch keine Rolle. Die Östereicher verlangen viel geringe Pirschgelder. Also kann man den Begriff teuer schon verwenden.
Bei den Österreichern und Deutschen zahlt man in der Regel dem Pirschführer ein Taschengeld. !Bezahlt! wird er letztlich mit seinem Gehalt.

In Österreich zahlste den höherpreisigen Abschuss
In Deutschland zahlst (bei Forstbetrieben) den niederpreisigeren Abschuss + Führungspauschale

Summa summarum kostet der vergleichbare Gamsabschuss in Österreich jedoch schnell 500-1000€ mehr als in Deutschland und ist dadurch teuerer...findest nicht?
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.777
Gefällt mir
1.729
#51
Bei den Österreichern und Deutschen zahlt man in der Regel dem Pirschführer ein Taschengeld. !Bezahlt! wird er letztlich mit seinem Gehalt.

In Österreich zahlste den höherpreisigen Abschuss
In Deutschland zahlst (bei Forstbetrieben) den niederpreisigeren Abschuss + Führungspauschale

Summa summarum kostet der vergleichbare Gamsabschuss in Österreich jedoch schnell 500-1000€ mehr als in Deutschland und ist dadurch teuerer...findest nicht?
Mal schnell gerechnet: Ein 90 Punkte Gams (das ist schon ein ordentlicher Waschl) kostet bei den Baysf 1300+Mädchensteuer. Für das Geld kriegst du keinen I er Gams in Österreich (Konnexion's mal aussen vor) .
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.639
Gefällt mir
6.522
#52
Hmm, bei YT gibt´s einen Clip, da jagen Amis auf Gams in der Tatra (Slowakei). Kann aber im Netz keinen Anbieter für Gamsjagd in der SK finden. :unsure:
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.480
Gefällt mir
6.026
#53
Mal schnell gerechnet: Ein 90 Punkte Gams (das ist schon ein ordentlicher Waschl) kostet bei den Baysf 1300+Mädchensteuer. Für das Geld kriegst du keinen I er Gams in Österreich (Konnexion's mal aussen vor) .
@kuno

vom Grundsatz dürftest Du wohl recht haben. Andererseits bist Du inkl. Umsatzsteuer dann auch schon bei € 1.547,00 und ich wage zu sagen, dass Du beispielsweise einen I.er Bock regelmäßig nicht beim ersten Aufstieg erbeutest.

Letzteres gilt zumindest in unserem Revier und da ist der Gamswildbestand sehr gut. Rechnest Du also mit zwei Anläufen (á angefangene 6 h), bist Du da dann auch bei € 350,00 für denn Berufsjäger und bei rund € 1.900,00. Die Preislisten, die ich aus Tirol so kenne, rufen üblicherweise für einen I.er Bock etwa € 2.000,00 auf.

Um Missverständnissen vorzubeugen: wir verkaufen keine Abschüsse und haben somit kein Interesse und ich bin mit dem, den ich weiter vorne genannt habe, weder verwandt noch verschwägert noch sonst wie in Verbindung. Die anzunehmende theoretische Schlussrechnung erschien mir nur nicht sooo unterschiedlich.

Da ich den Berg aber ein wenig kenne, an dem die jagen, ist das sicher eine interessante, schöne und jagdlich selektive Unternehmung. Wenn ich das richtig einschätze, wird man da ganz sicher nicht das erstbeste mittelalte Stück aus den Gummistiefeln reißen, nur weil es Haare und vier Beine hat und das Haupt beim Äsen in der Nähe eines Baumes war. Man kann also durchaus davon ausgehen, nicht zwingend beim ersten Aufstieg erfolgreich zu sein.


grosso
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben