Empfehlung für schwache Ladung .30-06 mit Accubond 180 Grain

Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
192
Gefällt mir
165
#1
Hallo zusammen,

ich habe noch einige Nosler Accubond Geschosse mit 180 Grain rumliegen. Hätte hier jemand eine Empfehlung für eine sich ehr am unteren Rand des Leistungsspektrums befindliche Ladung? Bestenfalls mit einem Rottweilpulver, aber kein muss.

Ich jage vornehmlich im Wald auf Rehe und die Entfernung ist max. 160 bis 180 Meter.

Waffe ist ein R93 mit Standardlauflänge und Schalldämpfer.

Vielen Dank!
 
Mitglied seit
9 Aug 2006
Beiträge
1.577
Gefällt mir
211
#3
Nimm a mittlere Ladung einfach her
Eine Startladung generiert um die 720 V0 herum
Net bös sein - aber das ist deutlich unter 308er Niveau - kombiniert mit einer bescheidenen Flugbahn
Wennst dich da um 30 Meter in der Distanz verschätzt (180 statt 150) macht das gleich etliche cm aus

Solltest du das wirklich wollen kann ich nur N150 empfehlen
Ladedichte relativ hoch mit sehr überschaubarer Leistung
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.949
Gefällt mir
958
#4
also ich lade die 30-06 auch ganz gerne mit dem R903, bei 48gr hinterm Accu Bond 180gr sind das locker über 760m/s und 3400J bei ausreichender Ladedichte. Wenn es genau sein soll kann ich heute Abend mal nachsehen. Mit 4cm hoch eingeschossen liegst du bei 160m Fleck. Damit geht schon was. Da ist natürlich noch Luft nach oben....aber die Frage war doch eher was mit Luft nach unten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
10.057
Gefällt mir
1.276
#5
Bin mal gespannt auch deine Ergebnisse mit den 180er ABs. Hot Core und Super Hammerhead mit dem Gewicht und bei verhaltener Geschwindigkeit haben bei meinen Rehleins zu langen Totfluchten, bei oft trotzdem garstigem Wildpretschaden geführt.
 
Oben