Energie-Snacks wenn es an die Grenzen geht...

Anzeige
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.194
Gefällt mir
1.736
#31
Kannst du mir da mal einen link bzw Info senden, interessiert mich
einen link hab ich nicht ist Allgemeinbildung in der Grundschule gewesen.
Hier mal die Aufgabe:
Wenn ein Großer hochläufiger Hund und ein kleiner Hund 1h laufen wer läuft weiter. Bitte nenn uns die Lösung und begründe sie.

a) beide laufen gleich weit
b) der Große läuft weiter
c) der kleine läuft weiter

Als kleine Lösungshilfe wenn der Große 1 Schritt macht muss der kleine 1,5 schritte machen für die selbe Strecke.
Beide machen aber die selbe Anzahl an schritten in der 1h

Der Rest sind persönliche Erfahrungen wenn man sich nach der Jagd mit anderen Hundeführern austauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
2.807
Gefällt mir
319
#32
einen link hab ich nicht ist Allgemeinbildung in der Grundschule gewesen.
Hier mal die Aufgabe:
Wenn ein Großer hochläufiger Hund und ein kleiner Hund 1h laufen wer läuft weiter. Bitte nenn uns die Lösung und begründe sie.

a) beide laufen gleich weit
b) der Große läuft weiter
c) der kleine läuft weiter

Als kleine Lösungshilfe wenn der Große 1 Schritt macht muss der kleine 1,5 schritte machen für die selbe Strecke.
Beide machen aber die selbe Anzahl an schritten in der 1h

Der Rest sind persönliche Erfahrungen wenn man sich nach der Jagd mit anderen Hundeführern austauscht.
Hinzu kommt (natürlich je nach Hund) auch noch die Art der Suche wenn sie gerade nicht direkt am Wild sind. Die Terrierhündin wuselt eher um mich rum während der Drahthaar raumgreifender unterwegs ist. Der Setter einer Freundin setzt dann nochmal einen drauf, fliegt quasi durch die Jagd und kratzt öfter an den 40km.
 
Mitglied seit
14 Dez 2017
Beiträge
667
Gefällt mir
1.640
#33
einen link hab ich nicht ist Allgemeinbildung in der Grundschule gewesen.
Hier mal die Aufgabe:
Wenn ein Großer hochläufiger Hund und ein kleiner Hund 1h laufen wer läuft weiter. Bitte nenn uns die Lösung und begründe sie.

a) beide laufen gleich weit
b) der Große läuft weiter
c) der kleine läuft weiter

Als kleine Lösungshilfe wenn der Große 1 Schritt macht muss der kleine 1,5 schritte machen für die selbe Strecke.
Beide machen aber die selbe Anzahl an schritten in der 1h

Beide machen aber die selbe Anzahl an schritten in der 1h[/QUOTE]

Nun, genau das ist ja mein Problem mit der rein mathematischen Betrachtung. Beide machen nicht zwangsläufig die gleiche Anzahl an Schritten in einer Stunde.
Es gibt weder die gleiche Anzahl an Schritten noch eine gleiche Durchschnittsgeschwindigkeit.
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.194
Gefällt mir
1.736
#34
Beide machen aber die selbe Anzahl an schritten in der 1h
Nun, genau das ist ja mein Problem mit der rein mathematischen Betrachtung. Beide machen nicht zwangsläufig die gleiche Anzahl an Schritten in einer Stunde.
Es gibt weder die gleiche Anzahl an Schritten noch eine gleiche Durchschnittsgeschwindigkeit.
Das wird wohl was schwieriger.
Ich versuche es nochmal anders!
ein 100ps und ein 200ps Auto fahren 1h auf einer Rennstrecke mit Vollgas wer fährt mehr km?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Dez 2017
Beiträge
667
Gefällt mir
1.640
#36
Das wird wohl was schwieriger.
Ich versuche es nochmal anders!
ein 100ps und ein 200ps Auto fahren 1h auf einer Rennstrecke mit Vollgas wer fährt mehr km?
Du gehst davon aus, dass beide Hunde Vollgas in der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit laufen eine Stunde lang. Dann mag es sein, dass der DD mehr km läuft. Hat aber der DD in der Stunde nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 5km/h ( durch Pausen oä), der DJT aber eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 6km/h, läuft der DJT 6km, der DD nur 5km in der Stunde.
Bin ich da verkehrt ?
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
406
Gefällt mir
549
#37
Ich hab für meinen immer Jubin-Zuckerlösung dabei, allerdings gibt`s die nicht zwischenrein, sondern nach der Jagd. Und dann wird der Hund beheizt. Also meinem bekommt dieses "Akku zwischendrin laden, dann nochmal los" gar nicht, da hängt er die nächsten Tage nur rum und scheint Muskelkater zu haben.

Ich fütter ihn am Abend vorher mit ordentlich viel üblichem Futter, ich geb ihm nichts extra wovon er Durchfall kriegen könnte! (Mancher Hund ist da unempfindlich, meiner scheisst weich wie nochmal was, wenn er so "Spezial"-Sachen bekommt). Und mit Durchfall ist auch die Energie dahin. Also gut füttern am Abend vorher, bissl Zucker und Wärme danach und gut.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.194
Gefällt mir
1.736
#38
Du gehst davon aus, dass beide Hunde Vollgas in der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit laufen eine Stunde lang. Dann mag es sein, dass der DD mehr km läuft. Hat aber der DD in der Stunde nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 5km/h ( durch Pausen oä), der DJT aber eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 6km/h, läuft der DJT 6km, der DD nur 5km in der Stunde.
Bin ich da verkehrt ?
Ja etwas.
Wir sind aber hier jetzt völlig OT und sollten das an anderer Stelle besprechen
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.194
Gefällt mir
1.736
#39
Ich hab für meinen immer Jubin-Zuckerlösung dabei, allerdings gibt`s die nicht zwischenrein, sondern nach der Jagd. Und dann wird der Hund beheizt. Also meinem bekommt dieses "Akku zwischendrin laden, dann nochmal los" gar nicht, da hängt er die nächsten Tage nur rum und scheint Muskelkater zu haben.

Ich fütter ihn am Abend vorher mit ordentlich viel üblichem Futter, ich geb ihm nichts extra wovon er Durchfall kriegen könnte! (Mancher Hund ist da unempfindlich, meiner scheisst weich wie nochmal was, wenn er so "Spezial"-Sachen bekommt). Und mit Durchfall ist auch die Energie dahin. Also gut füttern am Abend vorher, bissl Zucker und Wärme danach und gut.
Warum was hat dir der Hund denn getan?
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.194
Gefällt mir
1.736
#41
ich bin hier raus hier geht es nicht um das Raubtier Hund sondern um eine Vermenschlichte version da kenne ich mich nicht aus meine Hunde benommen keinen Zucker keine Schokolade oder Powerriegel wenn sie mal ein wenig arbeiten müssen. Wasser und ihr Futter was sie immer bekommen die Menge nach bedarf sonnst nix.
Entweder ist der Hund am nächsten Tag wieder EINSATZBEREIT ODER ER BLEIBT ZUHAUSE DA WIRD NICHT KÜNSTLICH NACHGEHOLFEN!!!

Aber gut augenscheinlich geben Jäger ihrer Katze auch Milch
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
406
Gefällt mir
549
#42
ich bin hier raus hier geht es nicht um das Raubtier Hund sondern um eine Vermenschlichte version da kenne ich mich nicht aus meine Hunde benommen keinen Zucker keine Schokolade oder Powerriegel wenn sie mal ein wenig arbeiten müssen. Wasser und ihr Futter was sie immer bekommen die Menge nach bedarf sonnst nix.
Entweder ist der Hund am nächsten Tag wieder EINSATZBEREIT ODER ER BLEIBT ZUHAUSE DA WIRD NICHT KÜNSTLICH NACHGEHOLFEN!!!

Aber gut augenscheinlich geben Jäger ihrer Katze auch Milch

Ich bin jetzt eigentlich nicht auf Streit aus, aber irgendwie scheint mir wir haben aneinander vorbei geredet. Wenn mein Hund nach der Jagd platt ist, bekommt er Futter und ich schmeiss als Bonus für die verbrauchte Energie etwas Jubin mit dazu, ich wärme den Hund auf (Decke, Standheizung) und Abends gibts auch wieder ganz normales Futter. Also wo genau ist jetzt hier ein vermenschlichtes Problem? Ich esse auch nach dem Arbeiten, du nicht?
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
2.807
Gefällt mir
319
#43
Das mit der Wärme und Trockenlegung ist ein ganz wesentlicher Punkt aber dank Standheizung kein Problem in meinem Fall.

@Dergerl Das kann man so und so sehen. Für mich geht es nicht um ein Raubtier, denn dieses würde gar nicht jagen gehen wenn es satt ist, sondern um einen Jagdgehilfen, über dessen Jagen oder Ausruhen ich entscheide und das bringt nun mal Verantwortung mit sich.
Wenn ich diesen Jagdgehilfen dabei an die körperlichen Grenzen bringe, will ich die Folgen lindern so gut es geht - das hat mit Empathie und Tierliebe sowie mit Verantwortung zu tun aber hat auch einen egoistischen Grund, nämlich dass ich ohne meine Hunde nicht jagen gehen kann am nächsten Tag weil mir nur das Durchgehen und die direkte Zusammenarbeit Spaß macht. (Ich hätte genug Einladungen, war in den letzten 5 Jahren auf keiner Jagd mehr als Schütze...)

Vermenschlichung wären (für mich) warme Bäder und einen Termin bei der Physiotherapie am nächsten Tag :D aber ich denke die Grenzen sind fließend.

In diesem Sinne locker bleiben... mach du mit deinen Hunden, was du willst und der Rest mit seinen, was sie wollen. (y):)
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
2.167
Gefällt mir
1.960
#44
Liebe Hundefuehrer,

Samstag habe ich meine Terrierhuendin auf einer Drueckjagd ziemlich an die Grenzen gebracht... Zwei Treiben zu ueber zwei Stunden, dichte Dickungen, teilweise in Hanglage und richtig viel Sauen. Am Ende hatte sie 25km auf dem Tacho und schlief den Sonntag einfach durch.

Da ab dem kommenden Wochenende eine intensive Phase ansteht (5 Jagden in 8 Tagen), frage ich die Forumsgemeinde:

Fuettert ihr waehrend der Jagd bzw. in der Mittagspause irgendetwas, wenn es ein besonders langer oder mehrere Triebe sind?

Unterstuetzt ihr die Regeneration zwischen den Jagdtagen irgendwie?

Unsere Hunde bekommen alle hochwertiges Trockenfutter, immer wieder rohen Reh-Aufbruch und schwach gewuerzte Speisereste aus der humanen Kueche.

Viele Gruesse
Baffi2003
Morgends vernünftige Portion Futter da nen Löffel Traubenzucker drauf.
Zwischen den Trieben auf jeden Fall (lauwarmes) Wasser anbieten!
Nach der Jagd (noch vor dem nachhausefahren gibts ne fetten Pemikan (etwa in Fleischküchlegröße) + natürich Wasser!
Abends zuhause natürlich nochmal ne gute Portion.

Wir nutzen in der Hochleistungsfase (Pro Woche 3-5 Jagden) HE Futter!
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.701
Gefällt mir
3.347
#45
Womit du richtig gelegen hast: Forcierte Diurese und Inkontinenz sind durchaus (harmlose) Symptome einer Koffeinvergiftung.
Herzlichen Dank für die Information zu dem Thema. Ich habe keine Idee, wie hoch die Koffein-Konzentration in dem Liquid Zeug ist und ab welcher Menge es für den Hund schädlich ist bzw. zu den genannten Reaktionen führt. Nach meinem Erlebnis bin ich auf jeden Fall aus der Dextro Energy Nummer raus und habe auf das Jubin umgestellt.

Den Hund mit einem frei lebenden Raubtier zu vergleichen, wird der Sache, aus meiner Einschätzung, nur bedingt gerecht. Für die Hunde sind die Jagden während der DJ Saison schon teilweise besondere körperliche Herausforderungen und es erscheint für mich plausibel, sinnvoll und einfach, darauf zu reagieren.

Den Hund nach der Jagd abzutrocknen und ihm einen warmen Platz zu verschaffen, sollte obligatorisch sein.


Grosso
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben