Energie sparen - was macht ihr ?

Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
69.217
Die Betreiber wollen schon,

Das Problem ist,daß die Betreiber aus Sicherheitsgründen keine Genehmigung erhalten ohne aufwendige Erneuerungsmaßnahmen, die Dinger müssten erst mal in die Wartung gehen, Teile getauscht usw. Das dauert gerne mal ein Jahr, erfordert Investitionen. Mal abgesehen vom Brennstoff der gar nicht so schnell verfügbar wäre. Letztlich eine Schnapsidee um die eigene Ideologie zu forcieren, dabei war es eine CDU/FDP Regierung, die den Ausstieg festgelegt hat und niemand von den Grünen.
Immer schön auf historische Begebenheiten achten....
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
4.608
Es ginge bestimmt viel wenn man es denn wollte.
Glaub ich, wenn ichs seh...
Ein guter Kumpel (Nebenerwerbslandwirtschaft) wollte auf seinem Stalldach (252 m²) eine Photovoltaikanlage installieren. Das wurde abgelehnt mit der Begründung, dass die Leitungen zur Einspeisung die Menge Strom nicht packen...
Solange ich sowas höre, halte ich alles Energietechnische für ein Wohlstandsproblem. "Mal eben kurz die Welt retten..."
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
69.217
Aha, weil das Kleinkraftwerk vom Netzbetreiber irgendwo in der Pampa nicht vorgesehen war ist das ein Wohlstandsproblem....
und nein es geht nicht alles, was jeder so meint.
 
Registriert
31 Jan 2013
Beiträge
894
Gut, für jemanden der was will wär es bestimmt möglich gewesen. Ich hätte mich bei der Ablehnung erkundigt bis zu welcher Leistung es möglich gewesen wäre und die solang belabert bis ich meine Antwort habe.
Mit Nein, OK schade kommt man nicht weit.
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
4.608
Und, mit dieser Begründung hat er sich abwimmeln lassen? Wie steht es mit der Ertüchtigungsverpflichtung des Verteilnetzbetreibers?
Ist gerade noch im Gange und er lässt auch nicht locker, aber sowas kannst dir ja nicht ausdenken...
@cast Es ist ein Wohlstandsproblem, weil sich die Realitäten seit der Ursprungsplanung des Netzbetreibers dramatisch geändert haben und man nicht gleichzeitig überall Energie gewinnen können sollen und keine Leitungskapazität haben kann...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
2.738
Es ginge bestimmt viel wenn man es denn wollte.
Das Wollen wollen sich die Betreiber aber kräftig bezahlen lassen. Haben schon eine Menge Geld fürs vorzeitige Abschalten bekommen, Mitarbeiter zum 31.12. in den vorgezogenen Ruhestand versetzt, die Stilllegung ist angelaufen usw. Da steckt einiges mehr dein als nur einen Schalter umzulegen. Alleine die Logistik die am 31.12. anlaufen muss um abzuschalten ist nicht einfach so abzusagen.

Wahrscheinlich wäre im März noch einiges mehr möglich gewesen zum Weiterbetrieb der AKWs, jeder verstrichene Tag macht es mehr zu einer Unmöglichkeit.

Fachkräfte haben andere Jobs, Genehmigungen brauchen ewig, Kernbrennstoff gibt es nicht an der Tanke usw usf. Sicherlich alles nicht unüberwindbar, aber zunehmend am 31.12. unumkehrbar.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
39
Zurzeit aktive Gäste
132
Besucher gesamt
171
Oben