Enteignung ist Realität - Wir kleinen deutschen sind das blödeste Volk auf diesem Planeten - oder ist es gar nicht das Volk?

Anzeige
Registriert
21 Jun 2014
Beiträge
3.862
Um den Wolf sollen sich andere kümmern/ die, die ihn hergeholt haben - aber nicht "wir" Jäger war sooo oft zu lesen.

Nun kümmern sich andere - "den" Jägern auch nicht recht o_O

Facepalm.....

Ist so wie bei einer Einbruchserie das Haus nicht betreten zu duerfen, selbst darf man ja nix, aber ein Polizist koennte ja evtl. dein Eigentum als Koeder nutzen wollen...
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
Es geht darum, daß du in dem von dir gepachteten Revier nicht mehr jagen darfst wie du willst, sondern irgendwelche Gestalten mit Gewehr herumlaufen.

Das weisst du doch gar nicht was die betroffenen Reviere wollen und wer die "irgendwelchen Gestalten" sind.

Vielleicht der Nachbar aus dem Dorf, vielleicht der Pächter selbst, vielleicht das Mitglied des LJV, des Hegeringes, der forist?

Vielleicht wäre ne Schlagzeile in der Blöd mit Foto der Revierjäger vor einem hessischen Vitara besser:

Hier von dieser meinen Kanzel wurde der Hybrid erlegt. Da hat sich ihr Bau mit meinem Jagdfreund cast aus XXX ja wirklich gelohnt. Als der cast bei seinen letzten Besuch den Hybriden sah, hat er sofort das Ministerium angerufen. Wir sind sehr stolz mitgeholfen zu haben, diese Bedrohung für die Nutztierhalter unserer Heimat zu eliminieren. Leider muss der cast jetzt wieder nach ganz weit weg fahren, aber ich als Pächter bleibe und meine Adresse ist für etwaige Glückwunschschreiben ganz leicht zu finden. Ohnehin kennt mich hier jeder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
2.691
z/7 ich bezweifle das du richtig liegst. Die Frau Keller behandelt in guter sozialistischer
Manier die Jäger als ihre Verfügungsmasse. Frag mal unsere Verbandsoberen. Die, und
nach denen mittlerweile viele hier, fühlen sich in alte Zeiten zurück versetzt. Es fehlt nur
noch der M/L Teil in der Jägerausbildung und die Anwerbung als freiwillige Helfer der VP.
 
Registriert
9 Jun 2017
Beiträge
111
Vllt hat der dümmliche ignorante Staat nur eine Fürsorgepflicht zu erfüllen?

Ehrlich gesagt - genau die macht mir in diesem unseren Lande am meisten Angst. Sie führt immer öfter dazu, dass die Menschen „zu ihrem eigenen Besten“ in ihren Rechten beschnitten werden, während ein allzu behütender Staat sich die Unmöglichkeit anmaßt, jegliche Lebensrisiken durch Verbote und Überwachung von ihnen fernhalten zu wollen.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.407
z/7 ich bezweifle das du richtig liegst. Die Frau Keller behandelt in guter sozialistischer
Manier die Jäger als ihre Verfügungsmasse. Frag mal unsere Verbandsoberen. Die, und
nach denen mittlerweile viele hier, fühlen sich in alte Zeiten zurück versetzt. Es fehlt nur
noch der M/L Teil in der Jägerausbildung und die Anwerbung als freiwillige Helfer der VP.

Und das wundert dich bei der Vita?
 
Registriert
21 Jun 2014
Beiträge
3.862
Im Falle des Wolfes ist das nicht so.
Doch, ein, nicht scheuer, (Zoo)wolf ist ausgesetzt und ein Hybride ein besserer Hund der wildert.
(Verboten)
ALLE Experten sagen der Wolf sei sehr scheu und man wuerde ihn niemals sehen (6er im Lotto), Haustiere frisst er nicht und er zieht sich in abgelegen Gegenden zurueck.

Ergo ist alles was sichtbar wolfslike rumlaeuft Genmuell der weg muss- um den scheuen, echten Wolf zu bewahren.
 
Registriert
3 Mrz 2014
Beiträge
2.234
Was für ein Argumentationsstil....

Schau Dir mal den Schutzstatus von Hybriden an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben