Erderwärmung bedingt Dauerkälte !

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
1.734
Gefällt mir
2.593
Das klingt eher nach einem Bauern.
Zu nass, zu trocken, zu kalt, zu warm. Irgendwas ist immer, Hauptsache gejammert.

Du argumentierst auf derartig niedrigem Niveau.... da hätte ich dir mehr zugetraut
Über das Niveau Deiner obigen Aussage will ich mich gar nicht auslassen...

Aber schau Dir doch mal die Berichterstattung zu diesem Themenfeld an - genau so wird es kommuniziert!
Es gibt nur EINEN Grund und die heilige Greta wird uns erlösen...
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
720
Gefällt mir
441
Irgendwie erscheint es mir, daß du das Prinzip des Zusammenlebens in einer repräsentativen Demokratie nicht verstanden hast.
Du solltest vielleicht deinen eigenen Staat aufmachen, auf dem Mond gibts noch Grundstücke.
Nun irgendwie scheinst Du das Konzept Freiheit nicht zu verstehen. Ich finde diesen Mangel durchaus eklatanter. Das Du einfach so in meinen Geldbeuterl greifen kannst, bezweifele ich sehr stark. ... Und damit leb' wohl und geniess dein "ach-so-behütetes-und-demokratisch-verwaltetes-Leben"
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
720
Gefällt mir
441
wenn das kein problem darstellt dann versteh ich die hysterie um co2 und Erderwärmung ja noch weniger :ROFLMAO:

dachte wir werden alle iwann sterben etc
Nun dann sind wir mindestens zu zweit. Die Hysterie um CO2 verstehe ich auch nicht, was vielleicht nicht ganz stimtm, denn es bedeutet im Endeffekt genau ein. Mehr Gewalt gegen Dich, und Du darfst dafür auch noch bezahlen. Kurz es geht um den Inhalt auch Deines Geldbeutels.

Du hast eine Banalität "vergessen". Wir sterben nur nicht alle sondern jeder von uns bezahlt mit 100 % Sicherheit Steuern. Mal mehr mal weniger, aber zunehmend mehr.
 
Mitglied seit
28 Mrz 2015
Beiträge
204
Gefällt mir
735
Jo, ist furchtbar hier in Deutschland zu leben und dem wirtschaftlichen Untergang entgegen zu sehen.

https://www.zeit.de/gesellschaft/ze...as-2019-lebenszufriedenheit-deutsche-west-ost
Klar, die Leute sind ja soooo zufrieden, wie noch nie !!! Das man Statistiken bereits durch geschickte Fragestellung manipulieren kann, auf diese Idee kommst Du nicht.
Das letzte Wahlergebnis hat es ja gezeigt, wie zufrieden die Leute mit der Regierungsarbeit sind.
Ich habe noch nie so viele unzufriedene Leute getroffen, wie in der letzten Zeit und das auch bei Leuten, denen es finanziell und auch sonst sehr gut geht.
Das Polittheater der letzten Jahre übertrifft doch selbst die Muppet-Show. Und das fördert nicht unbedingt das Vertrauen der Bevölkerung. Wenn man dann noch die Milliardenverschwendung durch Frau Merkels Wohltätigkeiten, den Brexit, die Null-Zins-Politik und ihre möglichen Folgen (zB. Enteignung der Sparer), in die Waagschale wirft, dann kann ich unmöglich glauben dass das stimmen soll. Und der immer und immer wieder gebetsmühlenhaft wiederholte drohende Klimakollaps und damit verbunden man so tut als könnten wir mit einschneidenden Maßnahmen und erheblichen Verteuerungen in diesem Land die Welt retten, dann müsste doch dem letzten Depp klar werden, dass das keine guten Voraussetzungen für die Bevölkerung sind, zufrieden und in Ruhe in die Zukunft zu blicken.
Die Leute merken doch, daß hier ein Milliardengrab nach dem anderen geschaufelt wird und sie das alles bezahlen müssen.
Die ganzen nicht zu Ende gedachten Schnapsideen unserer Regierung tuen ihr Übriges.
In den Schulen müssen Eltern schon selbst malern, damit ihre Kinder in halbwegs vernünftigen Räumen unterrichtet werden können und Du glaubst an eine zufriedene Bevölkerung ? Ich glaub hier fallen gleich die Hühner vor lachen von der Stange.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
52.675
Gefällt mir
6.830
Nun irgendwie scheinst Du das Konzept Freiheit nicht zu verstehen.
Ich schon.
Deine Freiheit endet da, wo sie die eines anderen beschneidet.
Das ist aber den blauen Freiheitsaposteln egal. Hauptsache ich.
Das ist in Ordnung in den Weiten der Arktis, oder besser auf dem Mond.

Ich glaub hier fallen gleich die Hühner vor lachen von der Stange.
Du krähst aber noch von einer ziemlich hohen Stange.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
6.094
Gefällt mir
3.851
Nur die Frage ist, wie wird sowas kommuniziert:
Vernünftig, sachlich, ausgewogen oder hysterisch, marktschreierisch und mit "verbes
Das Thema wure jahrzehntelang sachlich kommuniziert, die Erkenntnisse sind ja nicht von gestern. Was es gebracht hat, ist bekannt: nix. Weil der Mensch an sich den Allerwertesten in der Regel erst hochkriegt, wenn's ihm spürbar an den Kragen geht.

Vor diesem Hintergrund ist es nur verständlich, wenn jene, die etwas bewegen wollen, aber vom goodwill einer trägen, dummen Masse abhängig sind - und das ist leider der Kern unserer bildungsentfernten Demokratie - wenn also jene zu drastischen Darstellungen greifen, die vllt nur ein Ausschnitt der Wahrheit sind?

Mir wäre es auch lieber, man würde Tacheles reden. Und zweckmäßiges planen. Da müßte aber erst mal einer da oben das Rückgrat haben und die Unabhängigkeit von Seilschaften, Plebs und Lobbykratie.

Hier les ich nur weinerliches daß nicht sein kann was nicht sein darf. Viel Angst um Privilegien und Pfründe. Besitzstandswahrung. Von Leuten, die deutlich mehr haben, als sie brauchen. Der Faden ist Realsatire at its best.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
720
Gefällt mir
441
Ich schon.
Deine Freiheit endet da, wo sie die eines anderen beschneidet.
Das ist aber den blauen Freiheitsaposteln egal. Hauptsache ich.
Das ist in Ordnung in den Weiten der Arktis, oder besser auf dem Mond.



Du krähst aber noch von einer ziemlich hohen Stange.
"Ich schon" - meinst Du.

"Deine Freiheit endet da, wo sie die eines anderen beschneidet."
Gehst Du mir Deiner Waffe außerhalb Deines Reviers spazieren, erklär' uns einfach kurz, wessen Freiheit Du da einschränkst.

Cool in nur 2 Sätzen einen Wiederspruch so hinbekommen. Das zeigt, Dein "ich schon", ist halt nur Glaube. Also glaub weiter was Du willst, und lass deine Finger aus meinem Geldbeutel, denn damit beschneidest Du meine Freiheit. Und das ist ja nachdem der Maßstab für Freiheit - nicht wahr

Salve
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.480
Gefällt mir
1.094
"Ich schon" - meinst Du.

"Deine Freiheit endet da, wo sie die eines anderen beschneidet."
Gehst Du mir Deiner Waffe außerhalb Deines Reviers spazieren, erklär' uns einfach kurz, wessen Freiheit Du da einschränkst.

Cool in nur 2 Sätzen einen Wiederspruch so hinbekommen. Das zeigt, Dein "ich schon", ist halt nur Glaube. Also glaub weiter was Du willst, und lass deine Finger aus meinem Geldbeutel, denn damit beschneidest Du meine Freiheit. Und das ist ja nachdem der Maßstab für Freiheit - nicht wahr

Salve

Wenn der Sozialist von Freiheit redet meint er immer die Freiheit der Funktionäre...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben