Erfahrung mit dem Investitionsprogramm Wald des BMEL

Anzeige
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
1.629
Anfang November hat das BMEL angeblich ein Förderprogramm für Beihilfen rund um Wald und Forsttechnik im Rahmen der Corona Beihilfen und der aktuellen Borkenkäfer Situation gestartet, Dazu wurde eine Positvliste mit den förderfähigen Geräten erstellt und veröffentlicht. Da ich durch den starken Käferbefall ( ca 70% ) auf einigen Flächen Totaleinschlag schweren Herzens machen musste, hatte ich mir überlegt einen Sägespaltautomaten zur Aufarbeitung des Brennholzes zuzulegen, da das sogenannte Industrieholz zu der Zeit 0,10€ /rm gebracht hätte, hab ich etwa 600 rm zwangsläufig behalten. Einiges konnte ich vom Polter verkaufen, aber der Großteil ist noch da.
Jedenfalls hab ich noch im Zeitlimit, ( denn das Portal wurde schon wieder am 24.11.2020 geschlossen, weil angeblich die fünfstelligen Millionen ausgeschöpft wurden ) einen Antrag bei der landwirtschaftlichen Rentenbank gestellt. Dazu musste meine Hausbank noch einen Finanzierungsplan dazu machen, was mich mehr als Nerven gekostet hat,
um die Förderung in Anspruch nehmen zu können. Da sich nun etwa 3 Monate keine Antwort erhalten habe, hab ich mal ne Mail an die Rentenbank geschickt, diese teilte mir das erst um das Geld verhandelt werden muss,..... wollen die uns verarschen oder ist das wieder ne Scheininvestition.....
Meine Frage jemand von Euch auch mit dem Förderprogramm Wald zu tun und welche Erfahrung hab ihr damit..... Danke Euch hoppel61
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben