Erfahrung mit Flinten des Herstellers FAIR (F.A.I.R.)

Mitglied seit
27 Feb 2016
Beiträge
65
Gefällt mir
22
#1
Hallo zusammen,

ich halte gerade Ausschau nach meiner ersten Flinte und immer öfter werde ich dabei auf Flinten des Herstellers FAIR aufmerksam. http://www.fair.it/deu/fucile_racing.jsp

Ich suche eine Flinte, die überwiegend auf dem Stand für Jagdparcours (95%) und mangels Jagdmöglichkeit eher selten auf der Jagd eingesetzt werden wird. Das Parcoursschießen macht mir wirklich Spaß. Preislich möchte ich nicht über 1.500,-€ hinausgehen. Eine gebrauchte Flinte wäre mir am liebsten, da dort das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugend ist.
Während der Jungjägerausbildung habe ich hin und wieder mit einer Flinte von FAIR geschossen, der FAIR Racing Sporting. Ich persönlich fand die Flinte ganz gut, aber ich bin kein Fachmann. Nicht schlecht fand ich auch eine ältere Sauer Beretta sowie eine ältere Miroku. Getroffen bzw. nicht getroffen habe ich mit allen. ;-)

Was ist eure Meinung hinsichtlich der Flinten von FAIR? Mein Händler meint, das Preis-Leistungs-Verhältnis sei bei der FAIR sehr gut. Die Standbetreiberin, wo ich für die Prüfung Wurfscheiben geschossen habe, hat die FAIR Racing als Leihwaffe. Auf Nachfrage erklärte Sie, die Flinte sei super, da die mehrere Tausend Schuss durch hat und nie streikt.

Mir ist klar, dass man die FAIR nicht mit einer Beretta oder anderen höherpreisigen Flinten vergleichen kann. Die Maserung des Holzes der FAIR ist gelasert und anscheinend lässt sich die Flinte erst nach mehreren hundert Schuss "weich" brechen. Aber spricht eurer Meinung nach etwas gegen eine FAIR Flinte? Kaliber 12/76, Stahlschrotbeschuss und Wechselchokes sind für das Geld inklusive. Bei älteren Sauer Berettas höre ich immer, die Ersatzteilsituation sei "desolat". Auch haben diese keine Wechselchokes.

Ich würde mich freuen, wenn jemand etwas zu den Flinten sagen kann.

Viele Grüße,

Advocatus

P.S.: Falls jemand einen guten Flintenhändler mit einem schönen Gebrauchtangebot im Oberbayerischen Raum kennt, lasst es mich wissen!
 
Mitglied seit
8 Jan 2013
Beiträge
168
Gefällt mir
6
#2
F.A.I.R. steht für Fabbrica Armi Isidoro Rizzini. Die Rizzinis sind ein italienischer Familienclan, deren Mitglieder sich im Waffenbau unterschiedlich spezialisiert haben, von "low budget" bis "high end".

Die von Dir angesprochene Flinte befindet sich im unteren Preissegment. Das heißt allerdings nicht, daß sie von Haus aus schlecht ist. Meiner Meinung nach bekommst Du das, was Du bezahlst, nämlich eine Flinte zu einem ordentlichen Preis-Leistungsverhältnis. Keine Waffe, für den ambitionierten Parcoursschützen, aber auch kein Gelumpe.

Wichig erscheint mir, Du hast mit der Flinte bereits Deine Jägerausbildung absolviert, kennst sie und kamst anscheinend gut mit ihr zurecht. Also von daher ein Plus.

Mit Kaliber 12/76, Stahlschrotbeschuss und Wechselchokes bist Du zudem mit allen heutzutage nachgefragten features ausgerüstet. Ob Du das brauchst, weiß ich nicht, es ermöglicht Dir allerdings später bessere Wiederverkaufsmöglichkeiten. Ein weiteres Plus.

Du bekommst sie in allen heute gängigen Lauflängen von 71cm bis 81cm. Damit hast Du eine gute Auswahl, Deiner Statur entsprechend die geeignetste auszuwählen. Ein weiteres Plus.

Vom Gewicht her liegt sie mit ca. 3,6kg im Rahmen dessen, was eine Sportfinte für einen Kerl mindestens auf die Waage bringen sollte. Für mich ein "neutral".

Zur Aussage der Standbetreiberin, die Flinte sei "super", da sie schon einige tausend Schuss durch hätte ohne zu streiken kann ich mir einen Kommentar nicht verkneifen. Auf solche Schusszahlen kommen Flintenverrückte wie unser Mitforist gutsnobrain an einem verlängerten Wochenende! Unter mindestens 100.000 Schuss ohne grössere Probleme kann man meiner Meinung nach keine seriöse Aussage zur Qualität machen. Ich habe die Flinte auch schon ein paar mal auf dem Stand gesehen, allerdings noch nie bei heavy usern.

Es mag bessere, aber auch schlechtere Flinten in Deinem Budgetrahmen geben! Die Entscheidung ist letztendlich eine persönliche! Liegen muss sie Dir! Du musst mit ihr gut zurechtkommen! Und wenn sie Dir dann noch gefällt, spricht meiner Ansicht nach nichts Gravierendes gegen einen Kauf!
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
649
Gefällt mir
436
#3
Ich kann dir konkret leider nichts zu Fair sagen, wobei ich denke, dass die Marke schon nicht so verkehrt ist (kanns aber nicht wirklich begründen).
Alternativ könntest Du aber auch nach Flinten des Herstellers Fausti schauen. Eine Fausti wurde mir mal von jemandem empfohlen, der wirklich Ahnung von Flinten hat. Der Herr betreibt einen nicht unbekannten Blog zum Thema Flinte. Damals gab es noch ein Angebot bei Big F von knapp 1000€ für eine Fausti (Modell weiss ich leider nicht mehr). Die Firma Sauer lässst ihre neuen Flintenmodelle Apollon und Artemis auch bei Fausti fertigen. Preislich spielen die (Fausti-) Sauers in der Beretta Silver Pigeon Liga. Die originalen Fausti liegen aber wohl doch deutlich darunter.
In der Preisklasse um 1,5k€ solltest Du dann auch nach der Winchester Select-Reihe schauen. Die sind auch nicht verkehrt.

Gruß,

Blechhase
 
Mitglied seit
14 Feb 2008
Beiträge
2.651
Gefällt mir
4
#4
Ich bin seit knapp 3 Monaten Besitzer einer FAIR Premium. Sie lag mir von allen zur Probe gestellten Waffen - Blaser, Browning, Beretta etc. - am besten. Und genau das macht eine Flinte aus, sie muss passen!! Also wirst du ums "Anprobieren" nicht rumkommen.

Mit dem Brechen der Flinte hab ich keine Probleme. Insgesamt würde ich sagen, du bekommst viel Flinte für dein Geld.

Hatte sie bis jetzt 4 Mal mit zur Jagd und sie wurde 2 Rehen und einem Fuchs zum Verhängnis :-D
 
Mitglied seit
9 Aug 2013
Beiträge
16
Gefällt mir
2
#5
Habe mir letztes Jahr eine Beretta Perennia 10 gegönnt. Habe auch anfangs Probleme mit dem Brechen gehabt. Nach ca 500 mal Brechen ist es fast weg. Ich schätze mal, daß in einem Jahr sich das eingeschliffen hat und von der Schwergängigkeit nichts mehr zu spüren ist. Ist wahrscheinlich so eingerichtet, damit alles länger dicht bleibt. Schwergängigkeit einer "neuen" Waffe sollte somit kein Aussschlußkriterium sein.
 
Mitglied seit
20 Jan 2007
Beiträge
184
Gefällt mir
140
#6
Moin,
Technisch zuverlässige Waffe ohne Schnörkel und KlimBim.
Wenn passt.... nimm sie.
Für feinste Büchsenmacherarbeiten ist später immer noch Zeit ;-)

Gruß

Jochen
 
Mitglied seit
27 Feb 2016
Beiträge
65
Gefällt mir
22
#7
Danke für die Antworten, das hilft mir schon deutlich weiter! Ich hatte schon die Befürchtung, dass der Hersteller bei den Experten nicht gut wegkommt. Das Gegenteil ist aber der Fall. Es wäre in der Tat wohl nicht verkehrt, mit einer FAIR zu beginnen.
Man kann sich ja immer noch etwas besseres gönnen!;-)

Viele Grüße,

Advocatus
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
975
Gefällt mir
595
#8
hab mich auch für eine fair entschieden.bin der meinung für weit unter 2000€ bekommt man hier schon viel fürs geld.sie lässt sich von anfang an gut brechen,verstellbarer schaftrücken und abzug, die optisch schönen technichokes.wer keine zahnarztgravur braucht für den langt die dicke zu.billiger sind mit der ausstattung nur noch akkar und derya aus der türkei. Anhang anzeigen 42887 Anhang anzeigen 42888 Anhang anzeigen 42889
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Jul 2016
Beiträge
16
Gefällt mir
2
#9
Zu den FAIR nur soviel:
Kaum einer kennt diese Marke, und das liegt an deren Werbung: Keine.
FAIR ist tatsächlich der 2-größte Hersteller von Kipplaufflinten in Italien und fertigt für nahezu
jeden namhafteren Hersteller Teile zu oder gar ganze Flinten.
Dadurch dass FAIR den ganzen spanenden Fertigungsprozess ( Fräsen, Drehen, Räumen, Errodieren etc. ) im Hause hat können die sich ein ganz anderes Preis / Leistungs - Verhältnis "leisten":
Die Wertschöpfung ist einfach deutlich besser als bei anderen, die viele Arbeiten "ausser Haus" geben müssen. Daher der vergleichsweise günstige Preis!

Natürlich ist eine FAIR keine Beretta, aber sie ist klassischer, solider Flintenbau ohne Schnick-Schnack, dafür aber ausgereift und leistungsstark!
Ich hatte eine RW700RS, jetzt eine Racing: WAS EIN UNTERSCHIED!!!

War mein bisher bester Waffenkauf!

Grüße
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.693
Gefällt mir
2.060
#11
Alljagd hat welche im Katalog. Hier im Ort in der Filiale steht auch eine in der Vitrine
 
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
99
Gefällt mir
60
#13
Wir haben zusammen mit Kumpels einem Jagdfreund zum Jubiläum eine Beretta Prevail 1 geschenkt. Gleich am ersten Tag auf dem Stand fiel sie leicht aber unglücklich und der Hinterschaft bekam einen Riss im Bereich des Griffs.

Als ich fuer ihn Ersatz bei Manfred Alberts bestellen wollte, hiess es dort vom Mitarbeiter, dass die Maserung gelasert sei... Wie bei allen SV10 Prevails und Perennias...

Danach denke ich anders über Beretta und Co.

Der Freund hat sich dann einen Massschaft samt passendem VS aus echtem Wurzelmaserholz machen lassen. War unwesentlich teuerer als die Ersatzbestellung bei MA.

Es ist wie mit Skoda und VW: wir leben in einer Zeit des Marketing und Branding. (Fast) Gleiches drin, was anderes drauf.

Der zusätzliche Tausender bei Flintenkauf bei den s.g. Premiumherstellern geht zu 90% fuer den Preisaufschlag fuer den Namen.
 
Mitglied seit
26 Jun 2017
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#15
Ich habe eine Fair Racing Sporting habe bis jetzt ca. 2000 Schuss damit gemacht und muss sagen ich bin top zufrieden und dass aller wichtigste ist die Flinte muss passen. Wenn ich noch eine Flinte bräuchte würde ich mir wieder eine Fair Kaufen.
 
Oben