Erfahrungen Heck Pack Absenkvorrichtung

Anzeige
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
1.171
Gefällt mir
705
#1
Morgen zusammen

Aktuell habe ich mit den Folgen eines schweren Bandscheibenvorfalles zu leiden, und werde in Zukunft einige Dinge ändern müssen.
Darunter wie ich am letzten Sonntag feststellen musste ,auch das Bergen von Wild . Am Auto angekommen wurde nach kurzer Überlegung der Überläufer geschnappt und in den Kofferraum gehievt, was sich natürlich schnell als Fehler raus stellte. Nun bin ich am überlegen , wie ich so einfach und rückenschonend allein Wild bis ca 70 kg bis 80 kg (wenn das noch geht ) ins Auto oder in den Heck Pack bekomm. Auf der Homepage von Heck Pack hab ich gesehen das es dort eine Absenkvorrichtung gibt, meine Überlegung war das ich rechts und links 2 Schlafen befestige , so das ich den Heck Pack inc Wild mit geradem Rücken aufrichten kann(was kein Problem ist). Nun die Frage , macht das Sinn , oder habe ich was übersehen bzw gibt das bessere Alternativen? Bin um jeden Rad dankbar .
 
Mitglied seit
26 Mai 2004
Beiträge
1.581
Gefällt mir
148
#2
Ich habe das schon irgendwo geschrieben. Heckträger mit einem ansteckbarem Galgen.. Hängend aufbrechen und direkt auf den Heckträger laden ohne das Wild heben zu müssen. Schreibe aus eigener Erfahrung.
 
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
208
Gefällt mir
160
#3
Morgen zusammen

Aktuell habe ich mit den Folgen eines schweren Bandscheibenvorfalles zu leiden, und werde in Zukunft einige Dinge ändern müssen.
Darunter wie ich am letzten Sonntag feststellen musste ,auch das Bergen von Wild . Am Auto angekommen wurde nach kurzer Überlegung der Überläufer geschnappt und in den Kofferraum gehievt, was sich natürlich schnell als Fehler raus stellte. Nun bin ich am überlegen , wie ich so einfach und rückenschonend allein Wild bis ca 70 kg bis 80 kg (wenn das noch geht ) ins Auto oder in den Heck Pack bekomm. Auf der Homepage von Heck Pack hab ich gesehen das es dort eine Absenkvorrichtung gibt, meine Überlegung war das ich rechts und links 2 Schlafen befestige , so das ich den Heck Pack inc Wild mit geradem Rücken aufrichten kann(was kein Problem ist). Nun die Frage , macht das Sinn , oder habe ich was übersehen bzw gibt das bessere Alternativen? Bin um jeden Rad dankbar .
Ich habe am größten VA-Heckpack so eine Absenkvorrichtung (auch aus VA).
Es hilft etwas. Heben musst du trotzdem, wenn auch nicht mehr so schwer.
Der Heckträger wird dadurch etwas "klappriger". Die Vorteile überwiegen m.M. aber.
Die Mutter der Scharnierschraube MUSS selbstsichernd sein. Zusätzlich habe ich die noch mit Schraubensicherung versehen. Ich hatte schon eine Mutter verloren.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
25
Gefällt mir
18
#4
Ich kann die Absenkvorrichtung nur empfehlen. Ich hatte selbst auch schon zwei Bandscheibenvorfälle. Mit der Absenkung geht es sehr leicht alleine auch Sauen mit 80 KG auf den Heckträger zu bekommen. Die Schlaufen brauchst du meiner Meinung nicht zum hochklappen des Trägers. Liegt das Stück auf dem Träger, knie ich mich davor und kann mit geradem Rücken und wenig Kraftaufwand den Träger wieder hoch drücken.
 
Mitglied seit
20 Dez 2011
Beiträge
15
Gefällt mir
20
#5
Hab mal einen gesehn, der ne kurze Rampe am Heck Pack hatte. Über die hatte er Ruck Zuck ne Sau allein hochgezogen.
Wenn du das ziehen mit dem längeren Gurt machst musst dich auch nicht mehr bücken.
 
Mitglied seit
26 Mai 2004
Beiträge
1.581
Gefällt mir
148
#6
Das mit der Rampe geht auch. Gibt es ja sogar mit Winde am Heckträger. Es kommt wohl auch immer drauf an wo die Rückenprobleme sind. Ich habe/hatte auch Probleme damit mich länger über das Stück zu beugen beim Aufbrechen... man will ja nicht im Stück knien.. Daher der Galgen. Es geht auch mit AutoClick von Napier oder was ähnliches selbstgebautes für < 20 Euro. Kommt etwas auf das Auto an.
 
Mitglied seit
10 Dez 2013
Beiträge
220
Gefällt mir
128
#7
Hallo,

ich habe so ein absenkbaren Heckpack. Einfach rückwärts an die Sau ran fahren, Abklappen, Sau reinrollen, Hochklappen. geht ganz einfach und Rückenschonend.
Ich kann es nur empfehlen.
Die orginal Heckpack Abklappvorrichtung hält bei mir schon 5 Jahre ohne das ich eine Schraube verloren habe. Der Heckpack ist bei mir immer am Auto.

Gruß Florian
 
Mitglied seit
29 Jan 2017
Beiträge
1.088
Gefällt mir
2.028
#10
Ich habe eine Rampe zum einhängen und gestern die Aufbrech Hilfe bei Heck Pack abgeholt. Als ich dort ankam war sie auf einen Firmenwagen montiert und wurde mir erklärt / gezeigt . Ganze 3 Tage hat es gedauert bis sie fertig war . Habe zwar keinen Bandscheiben Vorfall mag es wenn's gemütlich ist 20190523_102600.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
773
Gefällt mir
249
#11
Das anheben der kompletten Sau mit Korb ist auch nicht ohne.
Aber immer noch besser, die Wutz so in den Korb reinzuwuchten. Da wir immer an der Wildkammer im Revier aufbrechen, werden Sauen ab 50 kg ganz schön unhandlich. Ich habe auch die Absenkvorrichtung und wenn man aus der Hocker heraus mit geradem Rücken den Korb anhebt, geht das ohne Probleme.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.019
Gefällt mir
3.081
#13
In den Korb stehen, hoch ziehen, zeitgleich auf der anderen Seite wieder runter gehen, ab einem gewissen Gewicht noch mit Brett zum hoch ziehen, klingt für mich immer noch leichter als den abgeklappten Korb hoch zu drücken.

Ersteres ist immer noch mein way to go und bis ca 70kg alleine bewährt.
 
Mitglied seit
25 Jul 2002
Beiträge
202
Gefällt mir
17
#15
Wenn man die Sau bis zum Korb bewegt bekommt, ist das Hochziehen des abgesenkten Korbs kein Roblem mehr. Das zu bewegende Gewicht ist ja durch das Gegenlager deutlich reduziert - geschätzt grob die Hälfte, aber das müsste ein Physiker mal ausrechnen :)
Ich habe die Absenkung auch schon ein paar Jahre, wartungsarm, robust und kein zusätzlicher Schnichschnack am Korb. Würde ich immer wieder kaufen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben