Erfahrungen Lodenkotze Loden Friedl / Jagdhund

Anzeige
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.183
Gefällt mir
1.206
#31
Ich habe diese vom Friedl dazu die Decke im Winter. Nachteile sind nicht erkennbar. Alle meine Lodensachen san vom Friedl, weil er kein Nippesgebamsel drannäht :)
sca
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: cast

Rotmilan

Moderator
Mitglied seit
24 Jul 2007
Beiträge
5.049
Gefällt mir
171
#32
Die Kapuze von Friedl muss man nicht haben. Sie ist angeknöpft und wenn man die Kotze oft genug zum Transport hinter dem Rucksack durchzieht kommt irgendwann der Tag an dem man aus Versehen nur an der Kapuze zieht - und schon fliegen die Knöpfe. :rolleyes:
Beim Modell Poncho, das ich seit Jahren nutze, ist die Kapuze angenäht. Mir passt es, weil ich sie so nicht vergessen kann.
Überhaupt war mir der Poncho als jagdliches Kleidungsstück am praktischsten, auch über den Rucksack lässt er sich ziehen, wenn man ein wenig Übung hat. Das Gewehr trage ich immer aussen, allerdings fehlt mir da ein Knopf, der den Gewehrgurt am Abrutschen hindert.

Von einer Schneiderin vor Ort habe ich mir seinerzeit zwei Reißverschlüsse seitlich neben der Brusttasche einnähen lassen, um die Arme für das Abglasen hindurch stecken zu können. Ohne diese Durchgriffe ist es notwendig, die Lodenkotze hoch zu heben und dadurch entweicht ein Großteil der Wärme.
Wire 2019-01-17 at 18.44.58.jpeg
Wire 2019-01-17 at 18.45.24.jpeg
Die Reißverschlüsse sind so eingenäht, dass man sie nur von innen bedienen kann. Sie sind "verkehrt herum" gearbeitet, da ich die Arme in der Öffnung gerne abstütze. So werden die Zähne der Verschlusses nicht beschädigt.
Wire 2019-01-17 at 18.45.16.jpeg
Meine allerliebste Bracke bekommt die Kotze nicht mehr, weil sie beim intensiven "Nest bauen" einen sauberen Winkel hinein gerissen hatte, der genäht wurde. Allzu dick und strapazierfähig ist der Stoff also nicht.

Am wichtigsten ist mir die Kotze nach der Jagd mit den Hunden, wenn ich geschwitzt an den Streckenplatz komme. Dann kann ich die Jacke ausziehen und trockne warm, aber ausreichend luftig schnell wieder die darunterliegenden Kleidungsschichten.

Zum Ansitz nutze ich die die Kotze (außer im Sommer) fast immer. Im innenliegenden Muff liegt während der kalten Jahreszeit ein Lammfell, das entweder die Hände oder die Oberschenkel wärmt.
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5.675
Gefällt mir
1.009
#33
Da es heuteabend kalt und windig werden soll nehme ich zu der Softshelljacke die jugoslavische Militärkoze mit Kapuze. Das Trumm ist zwar nicht schick, aber 3mm Schrot und jeglichem Wetter
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.875
Gefällt mir
1.080
#34
Also ich habe den Mini Wetterfleck von Hubertus immer im Rucksack.
Das Teil ist halt klein(er) und leicht(er).
Finde den genial so als Zusatzschutz.
Klar ist eine große Lodenkotze besser was die den Wärmehaushalt anbelangt, aber mir hat der Mini bis dato gereicht.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.817
Gefällt mir
2.464
#35
@Rotmilan, das ist keine Kotze , sondern ein Poncho.
Eine Kotze oder Wetterfleck ist vorne offen.

Die Waffe unter der Kotze ist mir bei starkem Regen angenehm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
4.830
Gefällt mir
319
#36
@Rotmilan, das ist keine Kotze , sondern ein Poncho.
Eine Kotze oder Wetterfleck ist vorne offen.

Die Waffe unter der Kotze ist mir bei starkem Regen angenehm.
Sind wir ein bisserl unkonzentriert? Genau vom Poncho hat er geschrieben.
Oder wolltest du dein angestaubtes Image wieder mal ein wenig aufpolieren?
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.817
Gefällt mir
2.464
#37
Dann lies doch alles. Unter den Bildern schreibt er dauernd von einer Kotze. Was denn nun?
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.875
Gefällt mir
1.080
#38
Beim Modell Poncho, das ich seit Jahren nutze, ist die Kapuze angenäht. Mir passt es, weil ich sie so nicht vergessen kann.
Was ist daran nicht zu verstehen?
Unten spricht er von Kotze, aber oben das ist eindeutig und entscheident.

Und wenn du dann mal deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen würdest und über Tante Google dann bei Wikipedia landen würdest, würdest du erkennen, das der Poncho von Rotmilan nach der URSPRÜNGLICHEN Definition der Kotze eher einer Kotze entspricht wie das "neumodische Zeug" mit durchgehender Knopfleiste.

Also jetzt bin ich mega enttäuscht von dir.
Bist doch sonst so gut beim googlen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kotze_(Kleidung)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
3.701
Gefällt mir
398
#41
Hat jemand einen Link von der Jugo Militärkotze ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.817
Gefällt mir
2.464
#42
Gibts die noch im surplus käuflich zu erwerben?
Wird ähnlich wie mig dem Pullover des Bundesheeres sein, sagenumwoben, aber nicht mehr zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
335
Gefällt mir
371
#43
Sind wir ein bisserl unkonzentriert? Genau vom Poncho hat er geschrieben.
Oder wolltest du dein angestaubtes Image wieder mal ein wenig aufpolieren?
Muss man jetzt zu einem Stück Lodenstoff auch noch das Streiten anfangen?
Scheinbar ist der Punkt erreicht an dem man diesen Thread besser meidet. Schade drum.

Zu Wikipedia:
Wir leben heute. Wer als Römer verkleidet zur Jagd gehen will um die "Ursprungsform" der Kotze zu haben: Meinetwegen.
Der Fragesteller wollte aber was anderes wissen. :rolleyes:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben