Erfahrungen mit dem Fox Classic Hunter 220gr aus 9,3x62

Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.948
Gefällt mir
956
#1
hallo zusammen, hat da schon jemand Erfahrung gemacht und mag diese mitteilen?

Ich habe gerade mal QL bemüht und komme rechnerisch auf V0 um die 800m was eine GEE um die 166m wäre.

Welche V Ziel braucht das Geschoss um zuverlässig anzusprechen?
Aus welchem Material ist das Geschoss und wie verträgt es sich im Wechsel mit Mantelgeschossen wie AccuBond?
Da gibt es ja auch noch ganz neu ein 9,3x62 Fox Target 220gr, hat damit schon jemand Erfahrung auf Raubwild?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Nov 2015
Beiträge
747
Gefällt mir
545
#2
us welchem Material ist das Geschoss und wie verträgt es sich im Wechsel mit Mantelgeschossen wie AccuBond?
Es ist eine Kupfer-Zinklegierung. Von den Anteilen her auch als Tombak zu bezeichnen.

Die Fox funktionieren wirklich gut (bei mir in 30-06). Ich schieße von Kino bis Pirsch immer die Fox. Das mit dem Wechseln der Mun ist mir viel zu lästig geworden.
 
Mitglied seit
22 Feb 2004
Beiträge
397
Gefällt mir
89
#3
Funktioniert aus meiner Savage bestens ! 810m/s mit RS52 ich schieße meistens aufs Blatt Bzw versuch ich eins mitzunehmen! Immer Auschuß viel Schweiss. Keine Versulzung.
Ob Reh ob Sau Bumm um. Ein und Auschuß kann man Mitessen! Wundkanal ca 2-3cm , Bei Sauen durch sekundärsplitter 4-5cm.
Ich konnte noch kein Geschoß bergen. Weitester Fuchs 305m hat sofort gelegen Geschoß hat noch aufgemacht. Streukreis 5 Schuß 2cm auf 100m aus meiner Waffe.
Und warum Target auf Wild?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
3.004
Gefällt mir
643
#4
Ihr hyped ein Geschoss,das in den 80 er Jahren schon mal da war und wieder verstummte, weil es auch nix besser konnte als andere. Aber gut war hier ja schon öfter so. Richtungsänderungen im Wildkörper habe ich dabei noch in Erinnerung. Mal sehen wann das hier Thema wird....

Füxlein.
 
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
301
Gefällt mir
296
#5
Ihr hyped ein Geschoss,das in den 80 er Jahren schon mal da war und wieder verstummte, weil es auch nix besser konnte als andere. Aber gut war hier ja schon öfter so. Richtungsänderungen im Wildkörper habe ich dabei noch in Erinnerung. Mal sehen wann das hier Thema wird....

Füxlein.
Das FOX war schon in den Achtzigern da?
 
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.104
Gefällt mir
2.084
#9
Funktioniert aus meiner Savage bestens ! 810m/s mit RS52 ich schieße meistens aufs Blatt Bzw versuch ich eins mitzunehmen! Immer Auschuß viel Schweiss. Keine Versulzung.
Ob Reh ob Sau Bumm um. Ein und Auschuß kann man Mitessen! Wundkanal ca 2-3cm , Bei Sauen durch sekundärsplitter 4-5cm.
Ich konnte noch kein Geschoß bergen. Weitester Fuchs 305m hat sofort gelegen Geschoß hat noch aufgemacht. Streukreis 5 Schuß 2cm auf 100m aus meiner Waffe.
Und warum Target auf Wild?
... ist ja fast nicht zu glauben, auf 305 Meter, Fuchs liegt im Knall????
D.T.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.948
Gefällt mir
956
#10
Funktioniert aus meiner Savage bestens ! 810m/s mit RS52 ich schieße meistens aufs Blatt Bzw versuch ich eins mitzunehmen! Immer Auschuß viel Schweiss. Keine Versulzung.
Ob Reh ob Sau Bumm um. Ein und Auschuß kann man Mitessen! Wundkanal ca 2-3cm , Bei Sauen durch sekundärsplitter 4-5cm.
Ich konnte noch kein Geschoß bergen. Weitester Fuchs 305m hat sofort gelegen Geschoß hat noch aufgemacht. Streukreis 5 Schuß 2cm auf 100m aus meiner Waffe.
Und warum Target auf Wild?
Falls Target ein kleineres Loch beim Ausschuss hinterlässt könnte man den einen oder anderen Balg besser verwerten. Falls nicht, ist es natürlich auch nicht notwendig. Grundsätzlich ist die Idee ein gleichartiges günstiges Geschoss für Kino und Fahrschwein zu haben auch nicht unsympathisch.
 
Mitglied seit
15 Nov 2015
Beiträge
747
Gefällt mir
545
#11
Das Fox hypen? Hier gehts um Erfahrungen aus der jagdlichen Anwendung. Ob es da den 80igern irgendein ähnlichen Pedant gab ist für mich uninteressant.
Das Fox zählt für mich zu den wirklich brauchbaren bleifreien Deformierern. In der Summe der für mich einzeln relevanten Parameter sehr brauchbar. Diese sind:
- gute Energieabgabe auch in schwachen Wildkörpern
- präzise aus meinen Läufen
- leicht zu laborieren
- wenig Abrieb in meinen Läufen
- Verfügbarkeit
- kaliberbezogen verschiedene Geschossgewichte
und wenn dann noch Targetgeschosse fürs Kino angeboten werden, ist das wirklich top!!!

Die oben genannte Parameter deckt das Fox in meiem Fall 100% ab. Andere auch gute Geschosshersteller nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Dez 2013
Beiträge
291
Gefällt mir
38
#12
Die oben genannte Parameter deckt das Fox in meiem Fall 100% ab. Andere auch gute Geschosshersteller nicht.
Für deutsche Geschosshersteller wäre es unmöglich mit einem europäischen Niedriglohnland zu konkurrieren. Da sinkt die Bereitschaft in F+E zu investieren. Wie in vielen anderen Bereichen verdrängt damit der Endverbraucher die Produktion in andere Länder.
Industrie 4.0 war für die deutsche Industrie eine Hoffnung aber damit kann die Entwicklung vermutlich nicht mehr aufgehalten werden wie Adidas gezeigt hat:
https://www.produktion.de/wirtschaft/prestigeprojekt-am-ende-adidas-schliesst-speed-factory-327.html
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.327
Gefällt mir
6.391
#13
So, nachdem der Politbeitrag dann auch gemacht ist und wir endlich(!) wissen, dass das Fox die gesamte deutsche Wirtschaft ruiniert:
Können wird dann wieder zum Threadthema ERFAHRUNGEN mit dem Fox in 9,3x62 zurückkehren???????? :unsure:
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
799
Gefällt mir
325
#15
P.S.: in meiner Alltagsbüchse in 8x57 IS bin ich komplett auf das 160gr Fox gewechselt. Bleifrei-Zwang habe ich nicht. Verlade beide Geschosse mit RS50 knapp über Hersteller-Empfehlung. Einen grossen Unterschied zu Blei habe ich bisher nicht feststellen können, bei bisher ca. 25 Stück Schalenwild. Die Laufverschmierung ist sehr gering, das Geschoss ist sehr präzise aus beiden Waffen.
 

Neueste Beiträge

Oben