Erfahrungen mit Leasing

Anzeige
Mitglied seit
13 Jun 2012
Beiträge
135
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

als selbstständiger erhalte ich Leasingkonditionen, die teilweise günstiger als der Wertverlust beim Kauf sind.
Da ich aber schon öfters gehört habe, dass bei der Leasingrückgabe schon kleinste Kratzer sehr ins Geld gehen sollen, habe ich von dem Gedanken bisher Abstand genommen.

Ich nutze mein Alltagsauto zwar nicht für Revierarbeiten und zum kirren, aber 2-3 mal im Monat fahre ich damit doch zum Ansitz. Grobe Dellen und Kratzer bis aufs Blech blieben mir zwar bisher erspart, die Büsche haben jedoch schon einen feinen, schwach zu sehenden "Kratzerschleier" den auch ein Lackierer nicht mehr rauspolieren konnte auf den schwarzen Lack gelegt.

Da ich aber mittlerweile vermehrt Leasingangebote für klassische Revierfahrzeuge mit entsprechender Ausstattung in Jagdzeitschriften finden konnte, stellt sich mir jetzt die Frage, ob das mit der Rückgabe wirklich so schlimm ist.

Welche Erfahrungen konntet ihr machen?
 
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
537
Gefällt mir
40
#2
Kann schon heftig werden. So € 1.000 - 2.500 waren es immer. Inzwischen (Audi) macht die Einschätzung ein externer Sachverständiger. Der notiert grundsätzlich mal alles, aber es wird nicht alles berechnet, weil es natürlich auch Abnutzung etc. gibt, die bei einem 3jährigen Fahrzeug normal sind.

Die größten Brocken waren ein Kotflügel hinten mit leichter Delle. Mußte aber trotzdem komplett lakiert werden. Und noch heftiger, die Heckscheibe hatte Kratzer, weil die beim Öffnen (beim Skifahren) an die Dachbox gestoßen ist. Das ware allein so € 1.200 für die neue Scheibe.

Trotzdem bleiben wir bei dem Modell, da keine Reparaturen anfallen, Verschleiß und Wartung inkl. Reifen ist bei uns im Leasing enthalten.
 
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
3.428
Gefällt mir
4
#3
Unterm Strich kann es sich dann rechnen, wenn das Leasing günstig ist.
Draufzahlen wirst du am Ende immer.
Aber selbst bei 2.000-3.000€ kann das noch immer lohnenswert sein.
Neues Auto, keine Sorgen, all incl. hat schon seine Vorteile!
 
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.449
Gefällt mir
22
#4
Kann schon heftig werden. So € 1.000 - 2.500 waren es immer. Inzwischen (Audi) macht die Einschätzung ein externer Sachverständiger. Der notiert grundsätzlich mal alles, aber es wird nicht alles berechnet, weil es natürlich auch Abnutzung etc. gibt, die bei einem 3jährigen Fahrzeug normal sind.

Die größten Brocken waren ein Kotflügel hinten mit leichter Delle. Mußte aber trotzdem komplett lakiert werden. Und noch heftiger, die Heckscheibe hatte Kratzer, weil die beim Öffnen (beim Skifahren) an die Dachbox gestoßen ist. Das ware allein so € 1.200 für die neue Scheibe.

Trotzdem bleiben wir bei dem Modell, da keine Reparaturen anfallen, Verschleiß und Wartung inkl. Reifen ist bei uns im Leasing enthalten.
Gleicher Hersteller, bisher immer wieder ein Fahrzeug der Marke genommen, Schäden auch mal jenseits der 1500 Euro begutachtet.
Nach kurzem Gespräch mit dem verkäufer uA über die nächsten Fahrzeuge, standen da nie mehr als 400Euro auf der Rechnung :cool:
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
1.529
Gefällt mir
86
#5
Wo wir bei Audi sind... .
Grundsätzlich haben die keinen externen Sachverständigen. Mein letzter Audi wurde vor 2,5 Jahren von denen selbst begutachtet.
Mein letzter BMW von der Dekra. Kann sich ja auch während der Laufzeit ändern.

Ich stelle mal einen Link ein, da siehst Du wie z.B. Audi das so sieht mit den Schäden:

https://spindler-gruppe.de/fileadmin/downloads/2.1_Schadenkatalog-Audi-2015.pdf

Evtl. empfiehlt es sich vorher zum Aufbereiter zu fahren und ein paar Euro zu investieren.

Anekdote:
Hatte Kratzer von einem Busch über die komplette Fahrzeuglänge
Kostenvoranschlag von Audi: EUR 1.200,-
Der Typ an der Waschstrasse hat es dann für EUR 20,- wegpoliert :)
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.264
Gefällt mir
90
#6
Wenn man bei der Automarke bleibt, ist die Rückgabe meist problemlos. Da ich aber gern Mal wechsle kommt das Fahrzeug kurz vor Ende zum Aufbereiter. Kostet so um die 400-600 Eur. Dann noch Innenreinigung für gut 150 Eur. Lohnt sich jedoch immer. Bisher keinerlei Probleme bei der Ruckgabe. Auto wird jedoch jagdlich nicht genutzt, ausser zur protzigen Vorfahrt bei Hegeringversammlung.

Robert
 
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
3.220
Gefällt mir
38
#7
Bis heute immer bar bezahlt- Bin selbstständig- Fahre das Auto dann 10 Jahre.

Leasing ist immer teuer. Da kannste rechnen wie du willst.

Heute würde ich Leasing machen.
Wer weiß was morgen Diesel/Benzin/Elekto/Gas für ein Teufelswerk ist. Und dann hockste auf ein Auto dass keiner will....wo nicht fahren darf, oder nur mit hohen Zusatzkosten....
 
Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
6.902
Gefällt mir
133
#8
Ich lease seit 2001 immer wieder. Aber immer bei Suzuki und dem gleichen Händler. Habe noch nie Probleme gehabt. Der Händler weiß das ich Jäger bin und auch das Fahrzeug zur Jagd nutze.
Aber ich pflege mein Auto auch einigermaßen. Es heißt immer "bei Ihnen ist eh immer alles tip top".
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
1.752
Gefällt mir
157
#9
Ich lease seit 2001 immer wieder. Aber immer bei Suzuki und dem gleichen Händler. Habe noch nie Probleme gehabt. Der Händler weiß das ich Jäger bin und auch das Fahrzeug zur Jagd nutze.
Aber ich pflege mein Auto auch einigermaßen. Es heißt immer "bei Ihnen ist eh immer alles tip top".
So sieht es bei mir auch ähnlich aus.
Ich lease ohne Probleme seit 1997 bei VW
meine Geschäftsfahrzeuge.
Man muß seinen Autoverkäufer halt kennen.
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
1.529
Gefällt mir
86
#10
....

Leasing ist immer teuer. Da kannste rechnen wie du willst.

..
Privat vielleicht, gewerblich auf keinen Fall.
Ich bekomme im September den Neuen. Leasingfaktor 1,04.
Den fahre ich schön 2 Jahre lang, 40.000km pro Jahr.
Für ein paar Taler das Inspektions- und Verschleisspaket dazu gebucht, da bist Du auf der sicheren Seite.

Wenn Du siehst was die Fahrzeuge heute für Wertverluste haben .... .

Zudem musst Du als Gewerbetreibender dem Käufer, wenn Du ein Fahrzeug weiter verkaust, ein Jahr Gewährleistung geben. Wie willst Du das machen? Musst Du vom Versicherer einkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
1.092
Gefällt mir
205
#11
Wenn man nicht auf ein bestimmtes Modell zu einem bestimmten Zeitpunkt fixiert ist, kann man schon Schnäppchen machen. Mein aktuelles Leasingfahrzeug ist ein VW Golf GTI. 2 Jahre Leasing, für 99 Eu im Monat nackig. Da kann man nicht klagen. Viel sorgenfreier Fahrspass für kleines Geld.

Bei Geländewagen kann ich nix zum leasing sagen, mein Amarok ist gekauft und wird an Altersschwäche bei mir sterben.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
3.876
Gefällt mir
1.066
#13
Das ist wohl so, aber ich lease auch und bei den Dingern aus Ingolstadt zahle ich incl. der einmal zu zahlenden Extras und der "Kratzerrechnung" bei Rückgabe, weniger als den Wertverlust der Fahrzeuge, Werkstatt, Tankkarte, Waschen inclusive. In 7 Wochen kommt der Dritte, viel günstiger kann ich kein Auto fahren ...

Die zurückgegebenen werden angeblich in Länder exportiert, die hohe Einfuhrzölle auf Neuwagen haben...

Horrido
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
1.092
Gefällt mir
205
#14
Die Bequemlichkeit und die Tatsache alle 24 Monate einen neuen Wagen zu haben ist mir auch ein paar Euro wert. Und wenn der Motor explodiert... wen juckt es?!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben