Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala etc.

A

anonym

Guest
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Hier `mal zwei Fotos eines Rehs, geschossen mit der 145 GR Aero aus 8x57 IS, Entfernung ca. 90 Meter:

Einschuß:



Ausschuß, nachdem das ebenfalls schwammige Blatt abgeschnitten wurde:



Die Hämatome zogen sich in Rücken und Nacken. Das Geschoß schoß sehr präzise, doch meiner Meinung nach ist die Wandung zu dünn, denn auf der Einschußseite zeigte sich innen deutlich, daß die Zerlegung schon dort begonnen hat. Das Reh hatte zwei Ausschußlöcher und "Totalzerstörung" im Bauchraum trotz sauberem Schuß. Würde das Wild schwerer, bspw. bei Sau, dann wäre dieser Effekt des Aufpilzens am Einschuß wohl noch deutlicher festzustellen. Das zweite damit geschossene Kitz sah nicht viel besser aus. Hier waren beide Blätter nur noch Hundefutter.

Dies soll ausdrücklich keine Abwertung der Aeros sein, nur ein Hinweis, daß es noch nicht optimal ist. Das Aero ist von allen nachgewogenen Geschossen das am exaktesten gefertigte und auch das teuerste. Das darf es sein, nur für mich, wo ich zu 95% Rehe erlege, so absolut nicht brauchbar.
 
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
2.238
Gefällt mir
2
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Hallo,
soviel rot hatte ich mit KJG und Jaguar noch nie, selbst mit der 9,3x70 auf Schussentfernungen ab ca 60m, auf kuerzere Distanzen hab ich damit noch nichts erlegt. Mal sehen wie das demnaechst mit dem TTSX wird.

Gruss und Weihei
 
Mitglied seit
4 Jul 2010
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Mit dem Jaguar hatte ich in der 300 wsm auch das ein oder andere mal solche Bilder. Beim TSX ist mir das hingegen noch nicht passiert.
 
Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
1.388
Gefällt mir
7
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Hab am Wochenende 3 Rehe geschossen.
Das erste mit der 8,5 x 63 210 gr TTSX ca. 110 m Entfernung, Stück lage im Feuer, Entwertung minimal.
Die anderen beiden Stücke hab ich mit der 5,6 x 50 R , 70 gr. Speer TM erlegt. Entfernung 80 und 15 m, beide mit Todeskurve von 10/15 m. Entwertung schon ganz ordentlich, musste im Bereich der Blätter einiges wegschneiden.
Bei allem Vorbehalt in der Interpretation von einzelnen Erlebnissen, die 8,5 ist in der Wirkung deutlich moderater.
Leider keine Bilder.
 
Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
1.388
Gefällt mir
7
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Dr.Snuggels hat gesagt.:
Interessant. Was für Ladungen hast Du denn mit dem 210 gr TTSX geschossen?
Na , bist bist ja allen allen Orten hinter Daten her....

Mit all der gebotenen Vorsicht und ohne Gewähr usw.

R 903, 58 gr, RWS 5341, Remington Hülse aus .35 W. umgeformt

Hab auch noch die TTSX mit 185 gr. liegen, wollte die mit VV N 550, 60 gr. probieren, CCI 250,
Hat jemand so nett, das mal in QL zu rechnen??
 
Mitglied seit
4 Jul 2010
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Klar bin ich hinter Daten her, denn ich probiere gerne aus. Der Feind des gutes ist das Bessere. Ausserdem passiert in den nächsten jagdluch nicht so viel, so habe ich wieder Zeit zum testen.
 
Mitglied seit
4 Jul 2010
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Mein Quickload hat nur die TSX.
60 gr. N560 185 grn TSX gibt 2000 bar bei einer OAL von 85mm. Also ganz gemütlich.
 
A

anonym

Guest
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Dr.Snuggels hat gesagt.:
Mein Quickload hat nur die TSX.
60 gr. N560 185 grn TSX gibt 2000 bar bei einer OAL von 85mm. Also ganz gemütlich.
Bei 2000 Bar wird das N560 wohl nicht so schön brennen - hab die Erfahrung gemacht, das Drücke ab 3500 Bar aufwärts die "vermutlich" gleichmässigsten Verbrennungen beim 560er lieferten! Vermutlich desshalb, weil bei höheren Drücken das 560er bei mir sehr gute Präzision bringt - also vermutlich auch am gleichmässigsten brennt!
 
Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
1.388
Gefällt mir
7
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Da frag ich jetzt doch noch mal nach.

Ich würde gern VV N550 mit 60 gr. laden, das ist doch keine Schwachladung bei 2000 Bar???
 
A

anonym

Guest
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

2000 Bar ist bei heutigen Verhältnissen eine richtig schlappe Geschichte, wenns um moderne Büchsenpatronen geht! Auch das N550 ist ein sehr progressives Pulver - überhaupt bei Patronen mit diesem Öffnungsverhältnis! Damit du da bei 2000 Bar bleibst muss du sehr wenig Pulber reinschmeissen - bei so langsamen Pulvern wohl nicht ideal!

EDIT: ...bei 60grs bist bei ~3200 Bar - also etwas langsam das Pulver bei 185er Geschossen!

EDIT2: Wenn die QL-Werte stimmen, bist mit 60grs R903 wohl besser drann mit ~3900 Bar...

Ohne Gewähr!
 
Mitglied seit
8 Mai 2011
Beiträge
130
Gefällt mir
0
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Bora hat gesagt.:
Die Hämatome zogen sich in Rücken und Nacken. Das Geschoß schoß sehr präzise, doch meiner Meinung nach ist die Wandung zu dünn, denn auf der Einschußseite zeigte sich innen deutlich, daß die Zerlegung schon dort begonnen hat. Das Reh hatte zwei Ausschußlöcher und "Totalzerstörung" im Bauchraum trotz sauberem Schuß. Würde das Wild schwerer, bspw. bei Sau, dann wäre dieser Effekt des Aufpilzens am Einschuß wohl noch deutlicher festzustellen. Das zweite damit geschossene Kitz sah nicht viel besser aus. Hier waren beide Blätter nur noch Hundefutter.

Dies soll ausdrücklich keine Abwertung der Aeros sein, nur ein Hinweis, daß es noch nicht optimal ist. Das Aero ist von allen nachgewogenen Geschossen das am exaktesten gefertigte und auch das teuerste. Das darf es sein, nur für mich, wo ich zu 95% Rehe erlege, so absolut nicht brauchbar.
Mit welcher Hohlspitztiefe hast du geschossen ? Laut Liste haben die ja Standard 12mm was für ein so schnelles Rehgeschoss - schätze über 900 m/s - eigentlich sehr tief ist.
Man kann bei den Aero verschiedene Bohrtiefen ordern und damit auch die Wirkung / Zerstörung steuern.
Ich sehe ausser der höheren Qualität und der Möglichkeit die Wirkung individuell anpassen zu können keinen Unterschied zu den Barnes TSX.

http://www.djz.de/r30/vc_content/bilder/firma447/Archiv_2006/092_093_bleifrei_djz_03_0306.pdf
http://www.djz.de/r30/vc_content/bilder/firma447/Archiv_2006/090_091_bleifrei_djz_02_0206.pdf
 
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
662
Gefällt mir
18
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der 9,3x62 und TSX oder anderen "bleifreien" auf Rehwild?
Welches Geschoss wäre bei max. Schussentfernung von 100 m besser, TSX oder TTSX?
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
0
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Ich habe gerade 250grs TTSX verladen - aber noch nicht auf Rehe testen können. Die TSX hat bei einem Bekannten nicht so toll gewirkt und hier im Forum hat Maylein was ähnliches geschrieben...

Vielleicht spricht die TTSX ja schneller an..
 
Mitglied seit
11 Nov 2001
Beiträge
986
Gefällt mir
0
Re: Erfahrungsaustausch über AERO,TTSX/TSX,KJG,Lapua,Impala

Hi Curry,
ich habe die TTSX für die 9,3x62 auch schon im Keller liegen.
Was packst Du an Pulver dahinter, wenn ich fragen darf?
Ich wollte N140 verladen, eventuell Alliant R15.
 
Oben