Ernteglück

Anzeige
Mitglied seit
26 Jul 2009
Beiträge
483
Gefällt mir
0
#32
OK, ich verstehe natürlich auch deine Meinung waidwilli79!
Diskutieren sollen natürlich alle hier, dafür dient das Forum[emoji106]

Ich finds halt manchmal schade dass hier tolle Geschichten und Fotos gepostet werden die nach dem 2ten Post schon zerpflückt werden....

Nichts desto trotz wünsche ich dem Erleger hier nochmal ein kräftiges Weidmannsheil!
Hoffentlich verliert er nicht den Mut seine wahren Geschichten zu posten!
Und genau aus diesem Grund schreib ich keine Erlebnisse in dieses Forum, denn wenn man hier nicht aus einer Kanzel auf 20m mit Gehörschutz mit Bleifreier .30er Mun, auf einen 18,5kg Frischling, der vor einem mindestens 5m hohen natürlich gewachsenen Kugelfang stand, zu Schuss kommt gibts eine Verbale Keule das man am liebsten gar nicht geschossen hätte....
 
A

anonym

Guest
#33
Noch mal zu dem Jagdunfall

Die Frau hat 3 OP`s durch , befindet sich im stabilen Zustand

Klaus


(Ich kenne die Frau, Nachbar Ort)
 
Mitglied seit
11 Jul 2011
Beiträge
606
Gefällt mir
1
#34
Und genau aus diesem Grund schreib ich keine Erlebnisse in dieses Forum, denn wenn man hier nicht aus einer Kanzel auf 20m mit Gehörschutz mit Bleifreier .30er Mun, auf einen 18,5kg Frischling, der vor einem mindestens 5m hohen natürlich gewachsenen Kugelfang stand, zu Schuss kommt gibts eine Verbale Keule das man am liebsten gar nicht geschossen hätte....

Hmm. Also wasserfest sollte man schon sein, wenn man hier postet :)
 
Mitglied seit
2 Aug 2013
Beiträge
731
Gefällt mir
1
#35
Waidmannsheil zu den beiden Keilern! Ich möchte nicht noch X-Belehrungen posten, keiner kennt die Umstände genau und ich erst recht nicht.
Allerdings möchte ich noch erwähnen, dass mir deine JAGDWAFFE optisch sehr gefällt. Bei mir wird nächstes Jahr eine SigSauer 716 Einzug halten.
Wenn alles so steif gesehen würde wie bei manchen die Optik bei Jagdwaffen, sollten diese Leute auch bitte einen Barocksekretär im Wohnzimmer stehen haben! [emoji12]
 
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
2.264
Gefällt mir
3.734
#36
Allen, die sich um meine und die Sicherheit anderer Leute Sorgen machen, sei versichert, dass die Sorgen unbegründet sind. Es war bei beiden Schüssen Kugelfang gegeben. Andere Personen - Jäger wie Bauern - waren nicht im Vor- oder Hintergelände.

Bei der ersten Situation war ich lediglich mit einem Mitjäger zusammen (einer schießt nach links, der andere nach rechts, Rücken an Rücken), ansonsten war an dieser Seite kein weiterer Jäger. Der Keiler wechselte zu einer Feldseite aus, an der gar kein Jäger war. Zu dieser unbejagten Seite fuhr ich dann mit dem Auto der Sau nach - da war ich ganz allein! Den Schuss traue ich mir zu. Ich würde es wieder tun.

Beim zweiten Mähen auf der anderen Straßenseite war ich dann allein auf der Feldseite zum Sonnenblumenfeld hin. Ich hatte keine Anweisung vom Jagdleiter, den Stand nicht zu verlassen. Die Anweisung lautete im Gegenteil, den Stand auf jeden Fall zu verlassen, nämlich um dem Erntegeschehen zu folgen.
Ich schrieb ja bereits, dass ich wegen einer zeitweisen Ansammlung von Fahrzeugen den Standort wechseln musste, da ein Schuss nicht möglich gewesen wäre. Nach einer Weile war die Fahrzeugsituation dann eine andere und ich erkannte, dass sich für eine ganz kurze Zeit eine Chance bot (letzte drei Balkenbreiten). Deshalb der Spurt.

Was daran jetzt gefährlich sein soll, ist mir schleierhaft.

Und ja, ich bin Jungjäger (Schein 10/2011), aber deshalb bin ich nicht bescheuert, unbeholfen oder wahnsinnig. Von den ach so gefährdeten Bauern und Erntehelfern kam - wahrscheinlich aus Todesangst - auch nur ein Daumen hoch beim vorbeifahren. ;-)

Waidmannsheil und immer dicken Anlauf allen Erntejägern! :thumbup:

PS: alle Schüsse bleifrei!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
5.141
Gefällt mir
415
#37
Bei uns dürfen bei Erntejagten aus Sicherheitsgründen keine Schüsse zu ebener Erde abgegeben werden, auschließlich von mindestens 2 m hohen (fahrbaren) Drückjagdöcken.

TH
 
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
2.264
Gefällt mir
3.734
#38
Waidmannsheil!! Spannende Geschichte, kann mir gut vorstellen wie aufregend das war.

Zwei Dinge möcht ich noch anmerken: Du bist jeweils sofort zur beschossenen Sau hingerannt. War es für Dich ersichtlich das sie schlecht getroffen waren und einen Fangschuss brauchen oder war es einfach noch ein Schlegeln? Ich renn ja auch nicht vom Hochsitz zum Anschuss gleich nach dem Schuss...

Zweitens und mit einem Augenzwinkern, im übertragenen und eigentlichen Sinne, bei der Waffe krieg ich Augenkrebs;-):bye:


Waidmannsgruss
Das erste Stück schlegelte nur noch ganz kurz. Als ich dort war, berührte ich mit dem Lauf das Licht. Dabei zuckte es - zwei Meter zurück und Schuss. Als der zweite Keiler zusammenbrach, war mir klar, dass die Wirbelsäule etwas abbekommen haben musste. Da er auf der Seite liegend mit der Vorderhand noch stark schlegelte, bin ich zügig im Voranschlag hin, um Leiden zu beenden.

Vom Hochsitz auf der Einzeljagd lege ich auch keine Spurtstrecken hin. :p
 
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
2.264
Gefällt mir
3.734
#39
Bei uns dürfen bei Erntejagten aus Sicherheitsgründen keine Schüsse zu ebener Erde abgegeben werden, auschließlich von mindestens 2 m hohen (fahrbaren) Drückjagdöcken.

TH
Das finde ich prima. Wenn ich mal pachte, wird das auch so sein. Hast du beim Pirschen auch eine Scherenleiter dabei? ;-) Jaja, ich weiß, da sind keine Mitjäger an der Feldkante.

Ähm... aber Pilzsucher, Jogger, Spaziergänger, Reiter... :unbelievable: *zwinker*
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.741
Gefällt mir
48
#41
Da steht nur was von: es wird EMPFOHLEN von erhöhter Position zu schießen.

Waidmannsheil Lucas
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.741
Gefällt mir
48
#43
Bei dem Link ist es verfügt worden, das mag wohl sein, im ersten steht trotzdem nur eine Empfehlung.
Also gibt es da halt unterschiedliche Regelungen über die sich der Jagdleiter je nach örtlichen Gegebenheiten Gedanken machen muss.

Waidmannsheil Lucas
 
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
524
Gefällt mir
1
#44
also ich wünsche auch WMH zu zwei super Keilern.

aber man sollte die berechtigte Kritik nicht so abtun. IN M.-V. darf man nur noch von Ansitzeinrichtungen die Erntejagd ausüben soweit ich informiert bin. Überall hört man von Jagdunfällen bei Erntejagd ,und wenn ich mir die Geschichr durchlese , geht es nicht darum ob wir dabei waren, es geht dadrum wie lesen es unsere Gegner .
Und ich ein Freund der Erntejagd , lese da auch raus das das Risiko deutlich erhöht würde.
Und nun versetze ich michg in unsere Politiker und die denken, Mensch in einigen Ländern ist es vorgeschrieben es von festen Ansitzeinrichtungen zu machen und zusätzlich gibt es überall dem Emfehlung und wird sie freiwillig angenommen ? Nein leider zu selten. Also wir schaffen es nich freiwillig vernünftig durch zu führen und der Gesetzgeber schiebt uns den Riegel davor und verbietet es komplett , und dann ?.

Und noch was habe ich bei der Geschichte gedacht, ich bin froh ein Deutscher Jäger nach Deutschem Brauchtum und Waidgerechtikeit jagen zu dürfen , und bei der Geschichte lese ich Wild West und das gehört hier nicht her.

Also mal drüber nachdenken , was man tut , und denn noch drüber nachdenken ob es richtig ist es zu veröffentlichen.

PS: habe jetzt erst gelesen, das Jagdversicherungen bei Jagdunfällen wo man sich fahrlässig verhalten nicht zahlen muss.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben