Ersatzlauf mit gleicher Seriennummer nicht möglich/zulässig?

Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.836
Gefällt mir
1.858
#48
Ist schon länger her, da hatte Blaser bei einer Serie von Läufen Rostprobleme. Mein Berg- und Tal viel scheinbar darunter. Wurde angeschrieben. Hab meine Waffe (inkl. ZF und jeweils 6 Patronen) an den mir genannten Büxner gebracht. Der hat die dann zu Blaser geschickt. Zurück kam die Waffe mit neuen Lauf in selber Nummer wie der alte. Komplett eingeschossen.
Weiß nicht, ob das jetzt noch zulässig ist, aber damals ging das scheinbar.

Robert
 
Mitglied seit
17 Feb 2002
Beiträge
3.554
Gefällt mir
686
#49
Ist schon länger her, da hatte Blaser bei einer Serie von Läufen Rostprobleme. Mein Berg- und Tal viel scheinbar darunter. Wurde angeschrieben. Hab meine Waffe (inkl. ZF und jeweils 6 Patronen) an den mir genannten Büxner gebracht. Der hat die dann zu Blaser geschickt. Zurück kam die Waffe mit neuen Lauf in selber Nummer wie der alte. Komplett eingeschossen.
Weiß nicht, ob das jetzt noch zulässig ist, aber damals ging das scheinbar.

Robert
Nein, nicht mehr zulässig.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
4.209
Gefällt mir
7.444
#50
Warum? Waffenhersteller vernichtet den fehlerhaften Lauf und dann ist die Nummer wieder frei. Das muss nur entsprechend dokumentiert werden.

Oder anderer Fall: Hab an meinem k98 auch schon den Lauf wechseln lassen, der neue Lauf hat Beschuss und die gleiche Nummer, BüMa musste nur zusätzlich bestätigen, dass der ursprüngliche Lauf vernichtet wurde . . .
 
Oben