Erste Eindrücke vom HIKMICRO-OWL-OH35

Anzeige
Registriert
9 Dez 2018
Beiträge
409
Ich war mit meinem FH25R heute morgen ab 7h bei Jagdkurs Kollegen auf Fest Ansitz am Waldrand... Wir hofften auf Füchse.
Es kamen aber leider keine bis 9:00h..
Aber Spaziergänger im weiten Feld mit Hund.
Hund so gross wie Reh, etwas größer als Fuchs.
Den Mensch konnte ich mit Laser anpeilen bis 475m.
Der Hund war als mittelgroßer Hund klar erkennbar (Größe, Bewegung)
Ein Fuchs auf 350m somit kein Problem den zu erkennen.
(Zum Schuss muss der eh auf <100m ran kommen)
Rehe/Rotwild/Sauen waren somit auch auf 350m gut zu sehen.
(bei mir gibt's im Wald eh nix mit mehr als 150m Sicht)

Fazit:
Es geht auch bis 400m mit dem FH.... Die Kompaktheit begeistert mich immer wieder und auch Kollege ist sehr angetan.
Zu zweit auf Ansitz übrigens prima: livestream auf tablet... Einer beobachtet am Gerät, der andere kann am tablet dasselbe sehen und mit kommentieren.

Die MK/netd Werte sind für mich mehr und mehr akademisch in der praxis...Alles um ca 50 reicht massig.
Wichtig ist eine gute Linse und hohe Auflösung + Basis Empfindlichkeit des Sensors (VOx) + gute Software Bild Aufbereitung, damit es "scharf" bleibt.... Auch in der Entfernung.

FH wäre perfekt mit OLED... Das ist das einzige was ich etwas vermisse.

P.
 
Registriert
13 Feb 2008
Beiträge
1.779
Die Aufheller wären sinnvoll, das stimmt. NZT bezeichnet ja Nacht Ziel Technik, also das Zeug, was für Jäger (bis auf die Aufheller) jetzt schon erlaubt ist - damit meinte ich nicht die Nachtsichtzielfernrohre - die bleiben verboten.
Falls allerdings diese NZT auch auf Rehwild freigegeben wird, dann gute Nacht.
Glaub allen Ernstes einer das sich was ändern sollte wenn alles Wild freigegeben wird?
Wer meint er müsste mit dem Vorsatz Gerät Rehe schiessen dem ist es jetzt schon egal.
Das ganze Gerede um die Nachtsicht Technik ist im großen und ganzen eh schon gelaufen, wer was haben und nutzen will, der hat das richtige jetzt schon und nutzt es so wie er meint jetzt schon.
Sollen das Waffengesetz ändern und Nachtzielgeräte frei geben so wie es bei unseren Nachbarn auch schon ist.
Wenn Nachtzielgeräte das Ende der Waidgerechten Jagd sind, dann dürfte es weder in Holland noch in Österreich noch Reh und Rotwild geben.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.408
Es wird immer einige geben die es ausnützen.
Autobatterien auf dem Sitz habe ich als Gast in fremdem Revier schon vor 20 Jahren erlebt.

Mir geht's um ein Pard mit dem Aufheller, der ist in unserem Bundesland wegen des integriertem Aufhellers auf dem ZF verboten.
Das soll sich ja ändern, schauen wir mal.
Erst mal muss ich mich von der Anschaffung der WBK seelisch erholen. :cool:

Sorry für OT, hier geht ja eigentlich um das Hik OWL und nicht um Erfahrungen mit dem Fh25...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Aug 2015
Beiträge
2.434
Ganz nett - aber:

OT: Pulsar, Pulsar sagt die Tante die alle WBK's gut kannte......:whistle:

CD
 
Registriert
8 Dez 2019
Beiträge
57
Für eine lange Winternacht auf Sauen ist der Akku nicht ausreichend, selbst der des Neugeräts nicht. Man braucht sicherheitshalber eine Powerbank, oder man spart bewusst Strom.
 
Registriert
28 Mai 2003
Beiträge
1.452
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann lohnt sich der erhebliche Mehrpreis für das OWL OQ 35 nicht, sehe mit dem OWL OH 35 genauso viel? Letzteres könnte mich schon reizen - vor allem bei dem Preis...
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.017
Die OQ ist schon ne andere Liga, allerdings hat man sie zu sehr in Richtung Wald hin optimiert. Der große Sensor und die kleine Grundvergrößerung beschränken den Einsatz im Feld halt ein bisschen. Dafür hat man auf kurze Entfernungen ein super Bild, was sich durch den Digitalzoom ein bisschen für die Entfernung nutzbar macht, bevor man dann durch die geringe Grundvergrößerung eingebremst wird. Ob das den Mehrpreis rechtfertigt!? Eine 2 oder 2.5 Fache Grundvergrößerung wäre mir da lieber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
219
Moin - 1,4 fache Grundvergrösserung wäre mir auch zu wenig. Bei der Helion XP 38 waren es 1,9 fach und gefühlt hatte ich die meist mit 2x Digitalzoom im Einsatz. Aus meiner Sicht ist 2,5 fach auch für die grossen 640er Chips das Optimum. Aber was solls, ist ja gut, dass es Auswahl gibt. Der eine möchte halt einen Überblick wie beim Drückjagdglas und der andere lieber mehr native Vergrößerung und damit Detailauflösung.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.408
1,7fach lt. Wakan.

Man sollte eben ein klares Anwendungsprofil haben. Im Feld besser eine mit 50er Objektiv.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.331
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann lohnt sich der erhebliche Mehrpreis für das OWL OQ 35 nicht, sehe mit dem OWL OH 35 genauso viel? Letzteres könnte mich schon reizen - vor allem bei dem Preis...
direkt zu den HIK kann ich es dir nicht sagen, aber sinngemäß zur Pulsar Helion 2 XP 50 640er und der Helion XQ 50F 384er Sensor. Da kannst du mit beiden Geräten auf Entfernung annähernd gleich viel sehen. Unterschiede im Sehfeld sind klar.
 
Registriert
1 Feb 2015
Beiträge
1.900
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann lohnt sich der erhebliche Mehrpreis für das OWL OQ 35 nicht, sehe mit dem OWL OH 35 genauso viel? Letzteres könnte mich schon reizen - vor allem bei dem Preis...
Die technischen Werte gehen nicht besonders weit (kaum) ... (eigentlich garnicht) auseinander, außer: der große Sensor beim OQ. Und genau dieser scheint für einen um 50% höheren FOM-Wert zu sorgen. Daraus ergibt sich aber „nur“ ein größeres Sichtfeld, soweit ich das interpretieren kann.
Die OQ ist schon ne andere Liga ...
Aber nur aufgrund des großen Sensors. Oder übersehe ich etwas?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben