Erster Jagdhund

Anzeige
Registriert
31 Jul 2019
Beiträge
26
Guten Morgen,
nach längerer Überlegung, da jetzt die Voraussetzungen passen sowohl beruflich als auch familiär, ist vor einer Woche ein Großer Münsterländer Welpe (Rüde) bei uns eingezogen. Nach einer Woche bin ich mehr als Zufrieden bei ihm, er hat sich gut eingelebt, schläft in der Nacht durch (21:00 - 06:00). Jetzt dachte ich mir ich schreib mal einen ersten Beitrag zum Hund.
Die Fragen bei möglichen Problemen werden dann schon noch kommen. Vorbereitet habe ich mich durch Austausch mit erfahrenen Hundeführen, Literatur, Videos aus dem Internet und natürlich durch mit dem Züchter. Zur Jagdhundeausbildung werde ich dann mit ihm natürlich auch gehen. Ich wohne direkt im Revier, hier bei uns hat er einen Auslauf von ca. 1000 m² rund ums Haus.
Ich Moment habe ich Urlaub, anschließend geht es mit Homeoffice weiter, wie schon seit 03/2020, also ist eigentlich immer Jemand da. Natürlich sind jetzt im Sommer auch die Kinder zu Hause und dürfen sich mit einbringen. Täglich sind wir zwei mal im Revier unterwegs. Ein Jagdkollege hat einen im 3 Wochen älteren Drahthaar, das passt ganz gut für gemeinsame Aktivitäten. Ich werde weiter hier berichten bzw. mir erlauben Fragen zu stellen.

WMH aus der Oststeiermark
 
Registriert
13 Jun 2009
Beiträge
715
Bleib am Anfang schön bei Ihm. Ich hab mit meinem am Anfang mehrere Wochen auf der Matratze neben seiner Box gepennt. Ist wie ein Baby. Ach war das schön!
Toll, dass Du einen Hund hast. Das wird Deine Jagd und Familie sehr bereichern!!
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.681
Beste Vorraussetzungen für artgerechte Aufzucht und Frühprägung eines Jagdhundes; vor allem weil dem wichtigsten Faktor Zeit zur Beschäftigung mit dem Hund entsprochen werden kann.
Bitte der Familie nicht zuviel Stellenwert einräumen hinsichtlich ersten Ausbildungsschritten - der Jäger ist der Führer und die entscheidende Bezugsperson.
Viel Freue mit dem Vierbeiner !
 
Registriert
14 Dez 2000
Beiträge
2.118
Viel Spaß und Erfolg mit Deinem Racker.
Wie schon angedeutet bist geanu Du der Mensch, der das Vertrauen des Hundes in den nächsten Monaten gewinnen muss. Natürlich gheört die Familie dazu, steht aber (noch) hinten an.
Bitte nutze den großen Garten nicht um dem Welpen unbeaufsichtigte Beschäftigungstherapie zu geben. Ihr solltet alles gemeinsam entdecken und der Kleine sich nicht selbstständig bespaßen können.

wipi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: z/7
Registriert
31 Jul 2019
Beiträge
26
Viel Spaß und Erfolg mit Deinem Racker.
Wie schon angedeutet bist geanu Du der Mensch, der das Vertrauen des Hundes in den nächsten Monaten gewinnen muss. Natürlich gheört die Familie dazu, steht aber (noch) hinten an.
Bitte nutze den großen Garten nicht um dem Welpen unbeaufsichtigte Beschäftigungstherapie zu geben. Ihr solltet alles gemeinsam entdecken und der Kleine sich nicht selbstständig bespaßen können.

wipi
Wir sind im Moment eigentlich 24h zusammen.
 
Registriert
31 Jul 2019
Beiträge
26
Guten Morgen,
nach längerer Überlegung, da jetzt die Voraussetzungen passen sowohl beruflich als auch familiär, ist vor einer Woche ein Großer Münsterländer Welpe (Rüde) bei uns eingezogen. Nach einer Woche bin ich mehr als Zufrieden bei ihm, er hat sich gut eingelebt, schläft in der Nacht durch (21:00 - 06:00). Jetzt dachte ich mir ich schreib mal einen ersten Beitrag zum Hund.
Die Fragen bei möglichen Problemen werden dann schon noch kommen. Vorbereitet habe ich mich durch Austausch mit erfahrenen Hundeführen, Literatur, Videos aus dem Internet und natürlich durch mit dem Züchter. Zur Jagdhundeausbildung werde ich dann mit ihm natürlich auch gehen. Ich wohne direkt im Revier, hier bei uns hat er einen Auslauf von ca. 1000 m² rund ums Haus.
Ich Moment habe ich Urlaub, anschließend geht es mit Homeoffice weiter, wie schon seit 03/2020, also ist eigentlich immer Jemand da. Natürlich sind jetzt im Sommer auch die Kinder zu Hause und dürfen sich mit einbringen. Täglich sind wir zwei mal im Revier unterwegs. Ein Jagdkollege hat einen im 3 Wochen älteren Drahthaar, das passt ganz gut für gemeinsame Aktivitäten. Ich werde weiter hier berichten bzw. mir erlauben Fragen zu stellen.

WMH aus der Oststeiermark
Kleiner Zwischenbericht, wir haben uns gut eingelebt, heute gabs die zweite Impfung. Inzwischen hat er 10,8 kg. Ansonsten Üben/Spielen wir in jeder seiner Aktivphasen. Futterschleppe geht schon sehr gut. Außerdem hat er auch schon Schleppen auf Mader und Iltis gemacht und dort auch brav gearbeitet. Marder und Iltis packt er auch bzw. versucht er zu Apportieren, sind teilweise noch ein wenig schwer für ihn.albus1.jpg
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.681
Das ist nicht richtig, es gibt ein paar klare Regeln, rassenunabhängig, über die hier von manchen Kundigen schon Einiges geschrieben wurde und das ist für jeden Erst-Hundemensch sinnvoll zu lesen.
Nix hüh und hott....

Kaliber und Waffendiskussionen sind ein Scheiß dagegen... :ROFLMAO:
 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
3.918
Kaliber und Waffendiskussionen sind ein Scheiß dagegen... :ROFLMAO:
Ja geh mal auf ne Jagd und sag zu nem Jäger, dass sein Gewehr schei*e ist... danach suchst du dir nen Hundeführer und sagst ihm dass seine Hunde schei*e sind... danach suchst dir nen Arzt 🤣🤪
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
130
Zurzeit aktive Gäste
416
Besucher gesamt
546
Oben