erster Wolf in NRW sesshaft

Anzeige
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
@KLM-Fan, auf Eurer Karte ist schon das nächste gerissene Schaf verzeichnet, am 01.02. d.J.. Aber in die Medien hat es die Meldung nicht geschafft. Man scheint sich dran zu gewöhnen, als ob es bereits alltäglich und nicht mehr erwähnenswert ist.
Gruss und Waidmannsheil, DKDK.

Die fehlende Medienberichte haben andere Gründe. "Man" möchte vermeiden, dass dieser Riss groß veröffentlicht wird.
Klappt nur dummerweise nicht so....:cool:

Wir haben im Moment allerdings auch nur die Infos, die auf wolf.nrw veröffentlicht wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
neben zwei weiteren Rissen an Schafen gibt es ein interessantes Video von unserem Mini-Rudel bei Versuch, Beute auf einer Pferdekoppel zu machen.
Das kleine Shetlandpony hätte wohl dran glauben müssen, wenn nicht sein Weidekollege Isländer den Wolf in die Flucht geschlagen hätte.
Auch schön zu sehen, dass es scheinbar nur einen Wolf in dem Rudel gibt, der über die Zaunhöhe geht und die anderen draußen bleiben.

Video und Infos wie immer auf unseren Wolfskarte im Link.
 

Anhänge

  • Isländer.JPG
    Isländer.JPG
    91,4 KB · Aufrufe: 68
Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.083
Auf Eurer Wolfskarte wird die nächste Attacke beschrieben. Wisst Ihr, ob die Behörden jetzt über neuen Mindesthöhen nachdenken bzw. umsetzen werden?
Allerdings kann es ja auch sein, dass Theoretiker immer noch davon ausgehen, dass Zäune wenn überhaupt, nur in ganz seltenen Fällen von Isegrims überwunden werden. Falls doch, dann muss das ja immer der Mensch provoziert haben.
Gruss, DKDK.
 
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
Auf Eurer Wolfskarte wird die nächste Attacke beschrieben. Wisst Ihr, ob die Behörden jetzt über neuen Mindesthöhen nachdenken bzw. umsetzen werden?
Allerdings kann es ja auch sein, dass Theoretiker immer noch davon ausgehen, dass Zäune wenn überhaupt, nur in ganz seltenen Fällen von Isegrims überwunden werden. Falls doch, dann muss das ja immer der Mensch provoziert haben.
Gruss, DKDK.
Der letzte Riss ging ebenfalls deutlich über den empfohlenen Herdenschutz....
Düsseldorf hatte extra ein Gutachten beim DBBW beauftragt, welches uns nun vorliegt. Düsseldorf versucht grad, daraus neue Hürden zu basteln. Jetzt müssen wir erst prüfen, welche Datengrundlage zu dem Gutachten heran gezogen wurde.
 
Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.083
"Düsseldorf" heisst das die Frau Ministerin, oder bedeutet das die Abteilungsleiter, die sich der Sache angenommen haben?
Es ist ja nicht so, dass bei einem Regierungswechsel die neue Ministerin / der neue Minister die gesamte Führungsriege auswechseln kann, und dann bleiben eben die an den Schalthebeln, die über die vorherigen Jahre da hingehievt wurden, weil sie das passende Parteibuch hatten.
Ist das angekündigte Gutachten eigentlich öffentlich und kann von jedermann eingesehen werden, oder liegt es eigentlich unter Verschluss? Müsste man versuchen, über ein Ministerium in einem anderen Bundesland dran zu kommen?
Gruss, DKDK.
 
Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.083
Ist es denn klar, dass es die Wölfin war und keiner der anderen Isegrims, die bei Euch heimisch geworden sind. Die Ministerin hat doch gesagt (im Dezember 2020), dass bei dem sehr hohen Wildbestand sicher mehrere Rudel lebensfähig sind.
Gruss und Waidmannsheil, DKDK.
 
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
"Düsseldorf" heisst das die Frau Ministerin, oder bedeutet das die Abteilungsleiter, die sich der Sache angenommen haben?
Es ist ja nicht so, dass bei einem Regierungswechsel die neue Ministerin / der neue Minister die gesamte Führungsriege auswechseln kann, und dann bleiben eben die an den Schalthebeln, die über die vorherigen Jahre da hingehievt wurden, weil sie das passende Parteibuch hatten.
Ist das angekündigte Gutachten eigentlich öffentlich und kann von jedermann eingesehen werden, oder liegt es eigentlich unter Verschluss? Müsste man versuchen, über ein Ministerium in einem anderen Bundesland dran zu kommen?
Gruss, DKDK.
DD heißt Ministerin, die ja mehrfach klare Vorgaben gemacht hatte, nach denen sie einschreiten würde.

Die Stellungnahme vom DBBW sollte auf deren Bitte hin erst nicht bekannt gemacht werden, musste dann aber auf Druck hin doch veröffentlicht werden.
HBier zu lesen https://wolf.nrw/wolf/web/babel/media/20210128_gutachterliche_stellungnahme_dbbw.pdf

Derzeit laufen die Anfragen zur Veröffentlichung der Datenbasis, die hier vom Lanuv bereit gestellt wurden..... Da wird es noch eniges an Klärungsbedarf zu geben.
 
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
Ist es denn klar, dass es die Wölfin war und keiner der anderen Isegrims, die bei Euch heimisch geworden sind. Die Ministerin hat doch gesagt (im Dezember 2020), dass bei dem sehr hohen Wildbestand sicher mehrere Rudel lebensfähig sind.
Gruss und Waidmannsheil, DKDK.
Nach aktueller Lage sind alle Risse ausschließlich der einen Wölfin zuzuschreiben.
Es gibt bis heute nicht einen Riss, in dem der Rüde nachgewiesen wurde. Den gibt es bisher nur in Kot- und Urinspuren.
Ob das natürlich stimmt weiß nur Lanuv, Senkenberg und sonstige "glaubwürdigen" Stellen.
 
Registriert
16 Jul 2012
Beiträge
12
Mal eine kurze Nachfrage: Auf der Wolfskarte Gahlen gibt es gar keine Einträge mehr!? Ist es zurzeit (Welpenzeit) so ruhig? Oder wird die Karte nicht mehr gepflegt?
 
Registriert
14 Dez 2017
Beiträge
126
Die Karte wird selbstverständlich weiter gepflegt.
Allerdings gibt es derzeit keine Risse, also nichts zu berichten.
bis auf einige Sichtungen von jeweils zwei Wölfen ist seit einiger Zeit Ruhe eingekehrt.
 
Registriert
2 Jul 2019
Beiträge
964
Ob Wölfe einen Zaun (aus ihrer Sicht) erfolgreich überwinden, ist keine Frage der Höhe sondern eine Frage der Voltzahl auf den oberen Drähten.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
59
Zurzeit aktive Gäste
208
Besucher gesamt
267
Oben