Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da!

Anzeige
Registriert
28 Dez 2006
Beiträge
10.232
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

Ich ziehe Uhren vor, die auf Knopfdruck leuchten und nicht permanent meinen Standort verraten können.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.307
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

Uhren mit Batterie sind bääähh. :biggrin:
 
Registriert
9 Jan 2010
Beiträge
8.161
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

Seit es Handys gibt, trage ich keine Armbanduhren mehr und mein Handgelenk ist befreit.
Im Prinzip ist ein Handy so was wie die gute alte Taschenuhr mit ein paar Zusatzfunktionen. :roll:
 
Registriert
12 Mrz 2009
Beiträge
9.996
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

"Ist Geschmackssache" sagte der Affe und biß in die Seife. 8)
 
Registriert
22 Jun 2012
Beiträge
481
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

spezialist schrieb:
Seit es Handys gibt, trage ich keine Armbanduhren mehr und mein Handgelenk ist befreit.
Im Prinzip ist ein Handy so was wie die gute alte Taschenuhr mit ein paar Zusatzfunktionen. :roll:

Allgemein geschrieben: Ein Handy zeigt die Zeit genau so an wie die 20-Euro-Uhr von Aldi, Norma, Kaugummiautomat. Aber dir wird sich die Faszination Zeitanzeige nicht erschließen. Ich trage mechanische Uhren, weil es für mich einfach absoluter Wahnsinn ist, durch reine "Hardware", also durch ein rein mechanisches Werk, die Zeit bis auf ein paar Sekunden Abweichung pro Tag anzuzeigen. Wenn dann noch Zusatzfunktionen eingebaut sind wie Komplikationen - angefangen von einem Datum, das du nur bei Schaltjahren neu stellen musst bis hin zu einem ewigen Kalender, der rein mechanisch realisiert ist, dann ist das große Handwerkskunst. Sicherlich kaufen viele Hersteller die Standardwerke wie Valjoux 7750 etc., nur warum das Rad neu erfinden? In den meisten Fällen hat dann das Werk nach einer Bearbeitung oder dem Austausch verschiedener Teile nicht mehr viel mit dem Ursprung zu tun, Stichwort Nachbearbeitung und Veredelung. Genau so wie es Gewehre mit Gravuren, edlerem Holz etc. für mehrere Tausend Euro gibt, so ist das hier auch der Fall. Im übrigen: Wenn du als Mann Schmuck tragen willst, besser als mit einer Uhr geht das nicht. Und nein, nicht um anzugeben, vielmehr um sich zu erfreuen.

Dass eine Uhr mit grünem Kautschukband und grünem Zifferblatt polarisiert, ist logisch. Aber wie bereits geschrieben: Sie muss nicht jedem gefallen ;)

WMH,
Frank
 
Registriert
2 Mrz 2011
Beiträge
1.322
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

cast schrieb:
Warum schaust du beim Ansitz ständig auf die Uhr?
Meine Sinn leuchtet ziemlich hell.
Ist mir aber völlig wurscht.
Wenn mal die Leistung der Luminova Ziffern abnehmen sollte schau ich aufs Handy, oder nehme die Taschenlampe mit Rotfilter.

Insgesamt IMHO sicher kein Kriterium für eine gute Uhr, Traser und ähnliche sind Modeschnickschnack im Tägtiggel Look.

Wo hab ich geschrieben, dass ich ständig auf die Uhr schaue?

Statt auf die Uhr auf's Handy schaun oder die Taschenlampe rauskramen wenn man wissen will wie spät es ist: Schon klar, dein Leben kann so einfach sein.

Der Protzfaktor ist für mich kein Kriterium für eine gute Uhr. Dafür Ganggenauigkeit und einfache Ablesbarkeit bei Tag und Nacht.

H3 gibts übrigens auch auch ohne däggdiggl.
 
Registriert
2 Mrz 2011
Beiträge
1.322
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

sapeur schrieb:
Am allerschlimmsten finde ich bei Tritium (ich habe meine Uhrenlaufbahn begonnen, als es nur Tritium gab), dass dieses nach ein paar Jahren praktisch gar nicht mehr funktioniert und dann erneuert werden müsste (was aber in Deutschland keiner mehr durchführt!), von der ekligen Optik alten Tritiums abgesehen.

Die einzigen wahren Tritiumverfechter findet man heute nur noch bei den Vintagefans (insbesondere Rolex) wegen der "Patina", da ist dann die Funktion egal und es wird geheult, wenn der Hersteller bei der Revision das alte Blatt und die Zeiger entsorgt und gegen Zeitgemässes austauscht.

Da bist nicht ganz auf dem laufenden. Aktuell sind nicht die Tritium-Beschichtungen, die tatsächlich weder schön noch praktisch waren (aus den von dir schon genannten Gründen), sondern Tritium-Röhrchen, deren Leuchtdauer sich im Bereich von 20 Jahren bewegt.
 
Registriert
1 Dez 2011
Beiträge
411
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

.44-40 schrieb:
Da bist nicht ganz auf dem laufenden. Aktuell sind nicht die Tritium-Beschichtungen, die tatsächlich weder schön noch praktisch waren (aus den von dir schon genannten Gründen), sondern Tritium-Röhrchen, deren Leuchtdauer sich im Bereich von 20 Jahren bewegt.

Wusste ich tatsächlich nicht.
 
Registriert
22 Jun 2012
Beiträge
481
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

.44-40 schrieb:
sapeur schrieb:
Am allerschlimmsten finde ich bei Tritium (ich habe meine Uhrenlaufbahn begonnen, als es nur Tritium gab), dass dieses nach ein paar Jahren praktisch gar nicht mehr funktioniert und dann erneuert werden müsste (was aber in Deutschland keiner mehr durchführt!), von der ekligen Optik alten Tritiums abgesehen.

Die einzigen wahren Tritiumverfechter findet man heute nur noch bei den Vintagefans (insbesondere Rolex) wegen der "Patina", da ist dann die Funktion egal und es wird geheult, wenn der Hersteller bei der Revision das alte Blatt und die Zeiger entsorgt und gegen Zeitgemässes austauscht.

Da bist nicht ganz auf dem laufenden. Aktuell sind nicht die Tritium-Beschichtungen, die tatsächlich weder schön noch praktisch waren (aus den von dir schon genannten Gründen), sondern Tritium-Röhrchen, deren Leuchtdauer sich im Bereich von 20 Jahren bewegt.

Sorry, aber aktuell ist SL - Super Luminova. Beinhaltet keinerlei Radioaktivität, unterliegt insofern so gut wie keinem Abbau und damit auch keinem Verlust der Leuchtkraft.

;)
Frank
 
Registriert
1 Mrz 2009
Beiträge
2.182
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

ferrismachtblau schrieb:
.44-40 schrieb:
sapeur schrieb:
Am allerschlimmsten finde ich bei Tritium (ich habe meine Uhrenlaufbahn begonnen, als es nur Tritium gab), dass dieses nach ein paar Jahren praktisch gar nicht mehr funktioniert und dann erneuert werden müsste (was aber in Deutschland keiner mehr durchführt!), von der ekligen Optik alten Tritiums abgesehen.

Die einzigen wahren Tritiumverfechter findet man heute nur noch bei den Vintagefans (insbesondere Rolex) wegen der "Patina", da ist dann die Funktion egal und es wird geheult, wenn der Hersteller bei der Revision das alte Blatt und die Zeiger entsorgt und gegen Zeitgemässes austauscht.

Da bist nicht ganz auf dem laufenden. Aktuell sind nicht die Tritium-Beschichtungen, die tatsächlich weder schön noch praktisch waren (aus den von dir schon genannten Gründen), sondern Tritium-Röhrchen, deren Leuchtdauer sich im Bereich von 20 Jahren bewegt.

Sorry, aber aktuell ist SL - Super Luminova. Beinhaltet keinerlei Radioaktivität, unterliegt insofern so gut wie keinem Abbau und damit auch keinem Verlust der Leuchtkraft.

;)
Frank


Mich störts ned, dass die gute alte 5513 Superdome nimmer leuchtet....dafür tuts der Dayli Rocker mit Natostrap.
 
Registriert
16 Dez 2012
Beiträge
5.254
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

Für mich ist die Uhr optisch kein Leckerbissen. Der Preis wurde wohl auch deshalb etwas versteckt.

Ich denke, die 3.000,-- € kann man auch nicht mit der limitierten Auflage erklären.
Wenn wenigstens Rolex draufstehen würde. 8)
An dieser Uhr wollen einige verdienen, kann ich verstehen, bin selbst Unternehmer.

:shoot: Blaser!
 
Registriert
22 Jun 2012
Beiträge
481
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

TopHunter schrieb:
Wenn wenigstens Rolex draufstehen würde. 8)

Preislich völlig andere Liga ... du zahlst bei Rolex mittlerweile für eine normale SubDate schon das doppelte. Sinn baut unbestritten gute Uhren, die Limitierung ist dabei sicherlich ein preisbestimmender Faktor. Ist bei IWC letzendlich identisch, limitierte Auflage der Spitfire (Laureus Sport For Good Foundation), auch auf 2.500 Exemplare, ca. 1000 Euro teuerer als die gleiche Uhr mit weißem Zifferblatt. Dafür geht hier ein Großteil des Mehrpreises an die Foundation ... und du hast ein gutes Gefühl beim Tragen ;)



WMH,
Frank
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.307
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

dieser Uhr wollen einige verdienen, kann ich verstehen, bin selbst Unternehmer.

Quark, als Serienmodell kostet die nicht wesentlich weniger.

Rolex überzeugt mittlerweile einzig durchs Kaliber.

Sinn macht in allen sonstigen Belangen die modernere Uhr, vom Design und vom übrigen.

Teniferbehandlung, Ar Trockentechnik usw.

Das Silikonarmband kostet exakt dasselbe wie das optionale Ganzstahlarmband, ich würde mal behaupten das hält genauso lange.

Die Optik der Uhr ist Geschmacksache wie bei allen Gegenständen, die man eigentlich aus dem Bauch heraus kauft.

Sinn ist dafür bekannt Top Uhren zu mäßigen Preisen zu verkaufen. Lies mal in der Fachpresse.

Wo hab ich geschrieben, dass ich ständig auf die Uhr schaue?(...)

Vielleicht liest du es noch mal, meine Sinn strahlt nachts völlig auseichend hell und wenn mal in 10 oder 15 Jahren da was nachlassen sollte kann ich es auch verschmerzen oder mir helfen.

Traser und Co. ist hübsch gemachter Modeschnickschnack zu je nach Modell ziemlich hohen Preisen.

In den meisten Fällen hat dann das Werk nach einer Bearbeitung oder dem Austausch verschiedener Teile nicht mehr viel mit dem Ursprung zu tun, Stichwort Nachbearbeitung und Veredelung.

Hinzu kommt, daß ETA unterschiedliche Qualitätsstufen produziert und Sinn die höchste Stufe ankauft und die dann noch überarbeitet, wie die meisten anderen wesentlich teureren Hersteller.

Die 757 wäre auch nicht meine Wahl. Ich hatte die ähnliche 856 in der Hand und habe die U1 gekauft.
 
Registriert
4 Jul 2012
Beiträge
3.587
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

ferrismachtblau schrieb:
Ich trage mechanische Uhren, weil es für mich einfach absoluter Wahnsinn ist, durch reine "Hardware", also durch ein rein mechanisches Werk, die Zeit bis auf ein paar Sekunden Abweichung pro Tag anzuzeigen. Wenn dann noch Zusatzfunktionen eingebaut sind wie Komplikationen - angefangen von einem Datum, das du nur bei Schaltjahren neu stellen musst bis hin zu einem ewigen Kalender, der rein mechanisch realisiert ist, dann ist das große Handwerkskunst. Sicherlich kaufen viele Hersteller die Standardwerke wie Valjoux 7750 etc., nur warum das Rad neu erfinden? In den meisten Fällen hat dann das Werk nach einer Bearbeitung oder dem Austausch verschiedener Teile nicht mehr viel mit dem Ursprung zu tun, Stichwort Nachbearbeitung und Veredelung. Genau so wie es Gewehre mit Gravuren, edlerem Holz etc. für mehrere Tausend Euro gibt, so ist das hier auch der Fall. Im übrigen: Wenn du als Mann Schmuck tragen willst, besser als mit einer Uhr geht das nicht. Und nein, nicht um anzugeben, vielmehr um sich zu erfreuen.

Sehr gutes Statement :thumbup: . Ich trage zwar keine mechanischen Uhren, weil ich mir das nicht leisten möchte (Unternehmer und Schwabe), aber das würde ich so unterschreiben. Wenn sich ein Mensch mit auch nur rudimentärsten Vorstellungen von mechanischer Präzision an sowas nicht erfreuen kann, dann weiß ich auch nicht...
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.257
Re: Es ist endlich soweit: Die 2. Edition der Jagduhr ist da

Sumpfsau schrieb:
ferrismachtblau schrieb:
Ich trage mechanische Uhren, weil es für mich einfach absoluter Wahnsinn ist, durch reine "Hardware", also durch ein rein mechanisches Werk, die Zeit bis auf ein paar Sekunden Abweichung pro Tag anzuzeigen. Wenn dann noch Zusatzfunktionen eingebaut sind wie Komplikationen - angefangen von einem Datum, das du nur bei Schaltjahren neu stellen musst bis hin zu einem ewigen Kalender, der rein mechanisch realisiert ist, dann ist das große Handwerkskunst. Sicherlich kaufen viele Hersteller die Standardwerke wie Valjoux 7750 etc., nur warum das Rad neu erfinden? In den meisten Fällen hat dann das Werk nach einer Bearbeitung oder dem Austausch verschiedener Teile nicht mehr viel mit dem Ursprung zu tun, Stichwort Nachbearbeitung und Veredelung. Genau so wie es Gewehre mit Gravuren, edlerem Holz etc. für mehrere Tausend Euro gibt, so ist das hier auch der Fall. Im übrigen: Wenn du als Mann Schmuck tragen willst, besser als mit einer Uhr geht das nicht. Und nein, nicht um anzugeben, vielmehr um sich zu erfreuen.

Sehr gutes Statement :thumbup: . Ich trage zwar keine mechanischen Uhren, weil ich mir das nicht leisten möchte (Unternehmer und Schwabe), aber das würde ich so unterschreiben. Wenn sich ein Mensch mit auch nur rudimentärsten Vorstellungen von mechanischer Präzision an sowas nicht erfreuen kann, dann weiß ich auch nicht...

Man kann sich auch mit sehr wenig Geld an Mechanik erfreuen, Die Uhren sind dann nur etwas älter und vielleicht ungenauer (eine perfekt funktionierende Uhr beschränkt mich nur in meinen Möglichkeiten!).
Diese Anker automatic trage ich jetzt eine Woche und bin gerade an der Regulierung, sie hat ein glockenhelles, klares Ticken!

Uploaded with ImageShack.us
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben